Macht Uhu-Schnüffeln wirklich abhängig?

2 Antworten

Hallo...sei froh,dass Du mit einer "Heilen Haut" davongekommen bist!!! Und gebe das Wissen "Schnüffeln ist gefährlich" an die Jugend weiter wenn Du magst!Ich habe eine Dokumentation über die Strassenkids in Russland gesehen,wo das Schnüffeln dazu dient zu überleben! Hunger und Schmerz werden damit überbrückt! Der Zustand dieser Kinder hat mich zutiefst erschüttert!Und nicht helfen zu können noch mehr!Also, Finger weg!LG

Klebstoff schnüffeln: Die meisten der Substanzen werden wegen ihrer psychologischen Wirkung „geschnüffelt“. Sie wirken dämpfend auf das Zentralnervensystem. Nach Auslösung einer milden Euphorie und Erregung wird die Sinneswahrnehmung verändert. Eine zunächst gesteigerte, intensivere Wahrnehmung geht mit zunehmender Dosis in Halluzinationen über. Ähnlich in den Wirkungen wie Narkotika bewirken auch Inhalanzien eine Lähmung der Funktion der Hirnrinde, die zum Verlust von Schmerzempfinden und zu Bewusstseinsveränderungen bis hin zur Bewusstlosigkeit führen kann. Akute Risiken des Missbrauchs sind Atemstörungen, die Gefahr der Bewusstlosigkeit, Krampfanfälle und Herzrhythmusstörungen. Regelmäßiges Schnüffeln kann zu erheblich psychischer Abhängigkeit und schweren körperlichen und seelischen Schäden führen: Verbrennungen und Verätzungen der Atemwege, spastische Lähmungen, Organschäden. Längerer Konsum führt zur Demenz. Bei zu hoher Dosis kann Bewusstlosigkeit und Atemlähmung mit Todesfolge auftreten. Das Inhalieren hoher Dosen konzentrierten Aerosolsprays führt unter Umständen zum Tod. Körperliche Abhängigkeit stellt sich offensichtlich nicht ein, dennoch kommt es bei einigen Mitteln zur Toleranzbildung. Besorgnis erregend ist ferner der weit verbreitete Missbrauch bestimmter Inhalationsmittel wegen ihres angeblich luststeigernden Effekts. In der Medizin werden diese so genannten „Popper“ zur Erweiterung der Blutgefäße eingesetzt, so z. B. die chemische Verbindung Isoamylnitrit. Fortgesetztes Inhalieren dieser Stoffe kann das Kreislaufsystem schädigen und damit indirekte Störungen nach sich ziehen. Bei allen Schnüffelstoffen handelt es sich um zum Teil sehr gefährliche Gifte. Neben den akuten Schäden wie Verätzungen und entzündlichen Veränderungen der Nasen- und Lungenschleimhäute kommt es unter den oft sehr jungen Abhängigen immer wieder zu Todes-fällen durch Überdosierung. Bei längerem Gebrauch entwickeln alle Süchtigen schwere Leberschäden und Nierenkrankheiten, die sich gewöhnlich nicht wieder zurückbilden. Die Jugendlichen sind deshalb in ihrer Lebenserwartung deutlich eingeschränkt. Viel schlimmer sind jedoch die häufigen Schäden in der Hirnsubstanz. Je nach Ort der Schädigung im Gehirn kommt es zu Gedächtnisausfällen, Lähmungen oder auffälligen Persönlichkeitsverände-rungen. Süchtige sind wegen dieser starken Persönlichkeitsveränderungen nur schwer zu behandeln. Viele von ihnen sind pflegebedürftig.

Seit 3 tagen ziehende schmerzen oberhalb der Hüfte usw.?

Hallo, ich hab seit 3 tagen immer wieder schmerzen oberhalb der hüfte, ziehende schmerzen. Unterhalb des Bauches auch. Mein Magen macht die ganze zeit komische Geräusche. Nun weiß ich nicht ob es was wirklich schlimmes sein könnte? Zum Arzt komme ich auch frühestens erst Mitte nächste Woche bis in 2 Woche. Da wir am dienstag umziehen und ich mir einen neuen Arzt suchen muss:/

Kann mir evtl wer weiterhelfen?

Lg zoe

...zur Frage

Was ist los mit mir ich kann nicht mehr?

Hallo

Undzwar habe ich ein für mich persönliches großes Problem. Ich mache seid 1.9.17 eine Ausbildung als ZFA (zahnmedizinischen fachangestellten). Soweit so gut... an sich macht mir der Bereich und das Fach sehr Spaß. Ich habe nur seid ca. 4 Monaten Große Probleme auf die Arbeit zu gehen. Mir wird das irgendwie alles zu viel.. aussprechen darf man das ja auch nicht weil man sofort als faul abgestempelt wird. Ich habe das Gefühl es wächst mit alles über den Kopf.

Letztes Jahr war ich auch schon in psychologischer Behandlung weil meine Schwester vor 2 Jahren verstorben ist und ich wohl nicht so klar damit kam wie gedacht..

Leider kann ich seid Februar nicht mehr hin, da ich einfach keine Zeit durch die Arbeit habe.

Ich war jeden Donnerstag nach der Schule dort, jetzt muss ich nach der Schule arbeiten und kann den Termin nicht mehr wahrnehmen. Was ich sehr schade finde da es mir wirklich geholfen hat. Mit meiner Chefin zu reden bringt nichts sie sagt nur das ist privat und nicht ihre Sache.

Ich denke jeden Freitag schon wieder an Montag obwohl sich andere während dessen nur auf ihr Wochende freuen

Ich habe jeden Sonntag schlechte Laune und bin nur am weinen weil es schon wieder so nah zum Montag zu geht

Ich weiß nicht mehr weiter ich habe keine Zeit mehr für nichts mit wächst das alles über den Kopf

Ich habe mir alles einfacher vorgestellt

Was kann ich tun

...zur Frage

Bei Zahnnerventzündung erstmal abwarten?

Hallo,

vor zwei Monaten wurde bei mir eine tiefe Karies entfernt, an einem Zahn, der schon zuvor eine Füllung hatte.

Ich hatte zuvor Schmerzen an dem Zahn, weshalb ich zum Zahnarzt ging. (Früher, noch bevor die Schmerzen auftreten, wäre natürlich besser gewesen.)

Es dauerte ein paar Tage nach der Behandlung, bis die Schmerzen weggingen.

Doch einen Monat drauf begannen wieder Schmerzen an diesem (und anderen) Zähnen.

Der Zahnarzt hat nun eine Entzündung des Zahnnervs diagnostiziert wegen

- Klopfempfindlichkeit

- intervallartigen Schmerzen, verstärkt nach Beißen, Hitze, Kälte

- sich zurückziehender Zahnnerv auf dem Röntgenbild

Zu meiner Überraschung meinte er aber, dass es das beste wäre erstmal abzuwarten und Schmerzmittel zu nehmen, weil die Hoffnung besteht, dass die Entzündung zurückgeht.

Ob man eine ansonsten notwendige Wurzel(kanal)behandlung (also töten des Nervs) früher oder später macht, ist nach seiner Aussage nicht so wichtig. Man soll sie also machen, wenn ich die Schmerzen nicht mehr aushalte oder wegen der langen Dauer keine Geduld mehr habe.

Das wundert mich ein bisschen, weil man doch jedem, der Zahnschmerzen hat, empfiehlt, sofort zum Zahnarzt zu gehen und sich behandeln zu lassen, bevor es schlimmer wird.

Ist es bei einer Zahnnerventzündung wirklich vernünftig zu warten oder kann die Entzündung schlimmer werden, ohne dass man es merkt?

...zur Frage

Macht der Abführtee wirklich nicht abhängig?

Ich habe manchmal etwas Verstopfung. Ich esse zwar Müsli und Gemüse, aber machmal hakt es trotzdem mit der Verdauung. Meine Mutter hat mir einen Abführtee aus Sennenblättern empfohlen. Macht der auch nicht abhängig?

...zur Frage

Ab wann ist Abführtee schädlich?

Ich habe heute Morgen einen Tee getrunken, jedoch erst danach bemerkt, dass es ein Abführtee war. Ich weiss, dass der Tee den Darm "abhängig" machen kann. Ist es also schon jetzt soweit, dass ich probleme bekommen kann mit meinem Stuhlgang?

...zur Frage

Wie stark macht Kaffee psychisch abhängig?

Ich bin sehr stark von Koffein abhängig, ich kann es wirklich nicht schaffen dass ich weniger trinke, ich trinke etwa 15 Tassen Kaffee und meistens auch Cola und EnergyDrinks

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?