Erhöhte Allergie- und Entzündungswerte, was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Karibikblume,

der Wirkstoff "Montelukast" blockiert Entzündungsreaktionen in Bronchien- (und Nasen-) schleimhäuten durch Eingriff in das Leukotriensystem. 

Aus diesem Grund bekommst Du auch wieder normal Luft und fühlst Dich auch nicht unbedingt krank

Nun wird u.U. ein Allergietest gemacht der anzeigt was Deinen Heuschnupfen begünstigt .. nun kann man dies meiden oder mit einem Antihistaminika die Auswirkung des Allergen zumindest einschränkt. So das Du von dem Allergiewert etwas herunter kommst.

Das heisst ich würde einmal in eine Apotheke  gehen und mich da schlau machen.  .Welches Antihistaminikum zu dem Montelukast (1)  passt  (1)Leukozytenrezeptor -Antagonisten)

http://www.allgemeinarzt-online.de/a/1579150

Die hohen Werte werden ihre Ursache zu großen Teilen in Deinem Heuschnupfen haben. 

Nun kann man sicher sein Immunsystem stärken z.B. mit Kapuzinerkresse -Meerrettich - Propolis - Zwiebel- Knoblauch - Salbei- Thymian - Ingwer- Chili- guten Obst wie Kiwi- Orangen, Sanddorn, Granberrys Hagebutten und Gemüse wie Brokkoli , Porree und rote Beete aber auch Paprika (rot).

So etwas kann Dir helfen bei einer Erkrankung durch Viren usw. um Dein Immunsystem zu stärken . Aber bei einem Heuschnupfen hilft das weniger. wenn das Allergen ständig vor der Nase hat. Aber schaden kann es trotzdem nicht.

Also weiter das Medikament ("Montelukast) nehmen / in der Apotheke einmal fragen ob es Sinn macht ein Antihistaminikum dazu zu nehmen. 

Ja und bei Heuschnupfen halt die Alltagswäsche nicht mit ins Schlafzimmer nehmen. Ja und die Haare vor dem Schlafeingehen ausspülen warmen  Wasser. ausspülen. (heuschnupfen-tipps.de/tipps.html). 

Auf diesem Weg wird das Problem geringer verschwindet aber nicht vollständig. Was eine Hypersensibilisierung bringt  im nächstne Spätherbst müsstest Du mit Deinem Arzt absprechen. 

VG Stephan

Was möchtest Du wissen?