Ende der Ausbildung nähert sich, aber heilende Steißbeinfistel-OP Wunde wird immer störender!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, mit der sitzenden Tätigkeit war ja vielleicht gut gemeint, war aber in diesem Fall kontraproduktiv. Du solltest einer Arbeit nachgehen, wo Du vorwiegend stehst und lockere Kleidung trägst. Es ist völlig normal, dass man beim ständigen Sitzen auch schwitzt, somit war da immer ein feucht-warmes Milieu, was die Wundheilung verhindert. Du warst ja bereits 7 Monate krank, wenn Du Dich jetzt weiter krankschreiben lässt, wird das nicht gerade dem Ausbildungsziel förderlich sein. -- Sowie Du abends nach Hause kommst, solltest Du lockere Kleidung (weite Jogginghosen) anziehen, damit Luft an die nicht verheilte Wunde kommt. Machst Du Sitzbäder? Befrage mal Deinen Arzt, was er von Tannolact-Sitzbädern (Eichenrindenextrakt) hält. Der Wundheilung ist weiterhin förderlich, wenn Du Propolistinktur (Apotheke) regelmäßig dünn auftupfst. Auch Jodsalbe könnte hier gut helfen, verschmutzt zwar die Unterwäsche bräunlich, lässt sich aber bereits bei 30° problemos rauswaschen. Gute Besserung.lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo eklaz!

....in die ruhigste Filiale versetzt, wo ich 90% des Tages im Sitzen verbringe. Obwohl alle dachten, dass es dadurch besser wird und ich so noch etwas einsetzbar bin, war das im Endeffekt ein Trugschluss

Dein Arbeitgeber scheint ja recht flexibel bei Bedarf zu sein. Daher würde ich Dir dazu raten, erst einmal mit dem Arzt zu besprechen, wie die weitere Heilung optimal aussehen kann und ob dazu eine Krankschreibung oder eher eine erneute Änderung am Arbeitsplatz geeignet wäre. Dann würde ich zum Arbeitgeber gehen, und diese Voraussetzungen in Ruhe mal mit ihm besprechen. Sicher gibt es im Betrieb auch noch einen anderen Arbeitsplatz, an dem Du nicht soo viel sitzen musst. Sag ihm ruhig, dass Du dich nur sehr ungern erneut länger krankschreiben lassen würdest, aber unter den derzeitigen Bedingungen aus gesundheitlichen Gründen keinen anderen Weg sehen würdest. Benutzt Du überhaupt bei Sitzen einen entlastenden Sitzring?

Soll ich die restlichen Monate noch durchziehen und mich mit einer eventuell langsamen Wundheilung arrangieren?

Das wäre der denkbar schlechteste Weg für alle Beteiligten!!! Du quälst Dich mit der schlecht heilenden Wunde und vielen Schmerzen herum und Dein AG registriert ggf. nur, dass Du nicht voll einsatzfähig bist. Mir selbst ging es mal so mit einer umfangreichen Zahnbehandlung. Ich meinte, trotzdem arbeiten zu müssen und der Schuss ging voll nach hinten los!! Am Ende wurde mir noch vorgeworfen, dass ich nicht voll leistungsfähig gewesen sei und es gab fast eine Kündigung deswegen!!! Wenn Dein Chef Dir nicht erneut entgegenkommen kann/will, dann lass Dich lieber krankschreiben!!!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest zu erst einmal an Dich und deine Gesundheit denken und das bedeutet ein Gespräch beim Arzt und wie es jetzt weiter gehen soll. Dann solltest Du alles daran setzen das auch alles für eine optimale Wundheilung getan wird sowie von Ärztlicher Seite und auch von deiner Seite her. Desweiterem solltest Du dich mit deinem Ausbildungsbetrieb in Verbindung setzen um eine optimale Lösung zu finden z.B die verbleibende Ausbildungszeit in einer nächsten Klasse fortzusetzen.

Und wenn all diese Probleme gelöst sind dann sollte es doch möglich sein eine optimale Wundheilung zu erreichen.

Der Druck und die Psyche spielen auch eine Rolle bei der Heilung ;)

Gute Besserung wünscht Bobbys:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?