An deiner Stelle würde ich das mal vom Arzt abklären lassen. Nur zur Sicherheit, dass keine Krankheit und kein Mangel dahintersteckt! Ansonsten tu dir was Gutes! Mal nen Spaziergang an der frischen Luft, ne Massage, ein warmes Bad!

...zur Antwort

Jetzt ist es wahrscheinlich eh schon alles vorbei, aber beim nächsten Mal würde ich an Deiner Stelle den Beipackzettel des Medikamentes lesen und schauen was da drin steht!

...zur Antwort

Das hört sich stark nach einem viralen Infekt an. Ganz wichtig: Schonung!! Einfach mal zwei oder drei Tage im Bett bleiben. Man kann sich einen Hustensaft aus Zwiebeln und Honig machen. Die Zwiebeln schneiden, Honig drüber und stehen lassen, bis sich ein Saft bildet, den 3mal täglich drei Esslöffel einnehmen. Gegen Kopfschmerzen nen kalten Waschlappen auf die Stirn, wenns ganz schlimm wird halt doch ne Tablette. Sollte Fieber dazu kommen, dann geh bitte gleich zum Arzt!!

...zur Antwort

Einfach Zwiebeln schneiden, etwas Honig drüber und eine Weile stehen lassen. Es bildet sich dann ein Saft. 3mal täglich 3 Esslöffel nehmen. Wenn der Husten länger als eine Woche anhält oder Fieber dazukommt, dann zum Arzt gehen!!

...zur Antwort

Es ist tatsächlich so. Ich hab das erlebt mit einer Bekannten die ich nur ganz selten seh. Irgendwann kam sie ins Krankenhaus, da hab ich sie dann besucht und hab mir gedacht "Mensch, die hat aber echt abgebaut" Sie hat mich gar nicht mehr richtig erkannt. Nach zwei Wochen hab ich sie dann nochmal besucht und da war sie dann beinahe wieder normal! Ich hätte nie gedacht, dass zuwenig trinken sowas machen kann!!

...zur Antwort

TanteBertha hat vollkommen recht. Am gefährlichsten sind die Tumore, die keine oder erst sehr spät Symptome machen. Außerdem gibt es Tumore, die in anderes Gewebe infiltrieren und schneller wachsen und andere, die eher abgekapselt sind und langsam wachsen. So viel ich weiß werden Bauchspeicheldrüßenkrebs und Darmkrebs sehr spät erkannt!

...zur Antwort

Es gibt sehr viele Risikofaktoren, die zu einem Schlaganfall führen können: Rauchen (dadurch Gefäßverkalkung) Diabetes mellitus (auch Gefäßverkalkung) Hoher Cholesterin Bluthochdruck Übergewicht Stress..... Außerdem gibt es noch die erbliche Komponente, wenn du aber alle Risikofaktoren meidest, dann ist die Gefahr nicht so hoch, einen Schlaganfall zu bekommen!

...zur Antwort

FlipFlops sind für keine Füße gut und vorallem nicht für Kinderfüße. Lieber Sandalen oder barfuß!!! Wenn du FlipFlops trägst: achte mal darauf, wenn man mit FlipFlops läuft muss man bei jedem Schritt mit den Zehen krallen, dass man sie nicht verliert. Das führt zu sehr festen Zehenbeugern, was sich wiederrum nach oben auf Sprunggelenk, Knie, Hüfte und Rücken schlecht auswirken kann!

...zur Antwort

Anmerkung zur habituellen Schulterluxation: Hiervon spricht man nur, wenn die Schulter auch bei der ersten Luxation kein adäquates Trauma hatte. Ansonsten posttraumatische rezidivierende Schulterluxation. Immer besser zum Arzt gehen. Wenn mans selber einrenkt kann man sich schnell noch mehr kaputt machen! Und zu Prophylaxe: Unbedingt die Schultermuskulatur kräftigen am besten unter professionelle Aufsicht!!

...zur Antwort