Mit einer Sportverletzung zum Osteopathen? Wie wird dort behandelt?

2 Antworten

Grundsätzlich hängt das immer von der Art der Verletzungen ab. Erste Anlaufstelle sollte schon noch der Arzt sein, um evtl. stärkere Verletzungen aus zu schleißen. Besonders bei Prellungen und Verletzungen bei denen nichts oder nicht viel kaputt gegangen ist kann ein Osteopath viel erreichen. Aber wenn ein Gewebe verletzt oder kaputt ist, kann ein Osteopath auch mehr machen als die Heilung etwas zu unterstützen. Was hin ist, ist hin und braucht seine Heilungszeit.

Ein wichtiger Bestandteil der Osteopathie ist auch die Manuelle Therapie, mit der viele Sportverletzungen gut und effektiv behandelt werden können! Osteopathen kennen auch viele gute Techniken für Muskelhartspann! Also ein Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Erysipel...muss der Arm ruhig gestellt werden?

Hallo Community,

am Sonntagabend bemerkte ich 2 eher kleinere Verletzungen an meinem linken Unterarm. Ich dachte, ich hätte mich bei der Gartenarbeit an einem Dorn o.ä. gestochen. Am Montagmorgen war mein Unterarm heiß, geschwollen und es hatten sich um die beiden Verletzungen jeweils ein großer runder roter Fleck gebildet. Ich bin leider erst am darauf folgenden Tag zu meinem HA gegangen. Er diagnostizierte ein Erysipel und verschrieb mir Penicillin. Vermutlich habe ich mich gekratzt (ich habe z.Z. akute Schübe von Rosacea und Neurodermitis) und habe so durch die Fingernägel und das Kratzen diese Infektion am Arm ausgelöst.

Nun bin ich gerade ziemlich verunsichert. Mein HA sagte mir, dass ich** heute** wieder zu ihm kommen solle, wenn trotz Penicillin keine deutliche Verbesserung an meinem Arm eingetreten ist. Nun ist zwar die Rötung nicht mehr gar so deutlich zu sehen, auch ist der Arm nicht mehr heiß, sondern eher "nur noch" warm. Aber ich bemerke gerade, dass die Schwellung am Unterarm deutlich zugenommen hat, nachdem ich heute morgen unsere Einfahrt gefegt habe. Durch Google habe ich vorhin gelesen, dass man eigentlich den Arm ruhig stellen sollte. Mein Doc hat mir jedoch davon nichts gesagt. Eigentl. hatte ich vor 1 Stunde beschlossen, meinen Doc heute nicht aufzusuchen, da ich fand, dass eine Besserung eingetreten ist. Doch nun mit der erneuten stärkeren Schwellung bin ich wieder unsicher geworden. Muss ich dieses "Erysipel" doch ernster nehmen als ich es bisher getan habe?

P.S.: Seit gestern Abend sind meine Füße stark geschwollen. Sieht nach Ödem aus. Ich weiß nicht, ob das eine mit dem anderen zu tun hat. Wollte es nur erwähnen, falls diese Info noch wichtig sein sollte.

Danke für mögliche Antworten. Herzlichen Gruß von polar66

...zur Frage

Wiedereingliederung - AG fordert Buchung der Zeiten - darf er das?

Hallo,

meine Schwester fängt nach längerer Krankheit eine stufenweise Wiedereingliederung an. Sie erhält weiterhin Krankengeld, kein Gehalt vom AG. Laut SGB ist sie auch während der Wiedereingliederung arbeitsunfähig (AU).

Der AG fordert nun, dass sie ihre Zeiten bucht, also stempelt. Dh. sie wird im System nicht mehr AU sein und wahrscheinlich eher wie eine Teilzeitarbeitskraft mit einer wöchentlichen Stundenzahl entsprechend den Vorgaben vom Arzt auf dem Wiedereingliederungsformular behandelt.

Darf der AG das Buchen fordern, obwohl sie offiziell AU ist und der AG keine Leistung erwarten darf? Mir und ihr kommt das komisch vor. Was kann man tun? Gibt es rechtliche Grundlagen, die darüber was sagen?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?