Hallo Jelenchen!

Ich habe seit einigen Monaten ähnliche Probleme, vielleicht weißt du ja mittlerweile, was dir fehlt bzw. was dir geholfen hat. Hoffe, dass es dir viel besser geht.

LG

...zur Antwort

Zu einem Arzt am besten. Hier kann dir keiner wirklich weiterhelfen, denn wir haben den Pickel nicht gesehen und zumeist keine medizinische Ausbildung.

...zur Antwort

Isst du denn ausreichend? Bei mir war es in der Schulzeit oft so, dass ich zu der Uhrzeit, die du angegeben hast, total Bauchschmerzen, Übelkeit, Konzentrationsstörungen und Schwindel vor Hunger hatte. Ich hatte morgens oft gar keinen Hunger (Mutter hat abends immer groß gekocht und wir haben spät zu Abend gegessen) und in der großen Pause meist nur einen Apfel oder so gegessen (weil: eigentlich kein Hungergefühl). Das führte dann zu Unterzucker etc.

Mein Rat: Versuche mal, gegen 10 oder etwas früher ein Pausenbrot, eine Breze oder noch besser etwas zuckerhaltiges zu essen und ausreichend zu trinken (das könnte die Ursache für die Kopfschmerzen sein!)

Falls das keine Abhilfe schafft, solltest du doch irgendwann zum Arzt.

Lg und gute Besserung

Das knicklicht

...zur Antwort

Nein, das sollte normal nicht so aussehen. Was das ist, kann dir nur ein Arzt sagen, der das auch gesehen hat. Ich wünsche dir gute Besserung

...zur Antwort

Das kann ganz viele Ursachen haben, nicht unbedingt nur orthopädische.

Ich würde den Hausarzt bitten, dich zu beraten und dich ggf. zu einem oder mehreren Fachärzten zu überweisen. Ein Allgemeinmediziner weiß durchaus besser als wir ausm Internetforum, welche Ursachen so etwas haben kann.

...zur Antwort

Hallo :)
Das Ausbleiben der Periode kann ganz verschiedene Ursachen haben, vor allem im Wachstum. Ich schätze mal, dass du noch ein Teenager bist, du sagst ja selber, du bist "noch jung".

Es ist so: Die Periode bleibt immer dann aus, wenn der Körper glaubt, dass du zu der Zeit kein Kind bekommen solltest. Dann nimmt er dir quasi die Möglichkeit, eines zu zeugen, selbst, wenn du das wolltest. Das ist ein Relikt aus der Steinzeit, wo es keine Verhütung gab. Der Körper meint noch immer: Wenn du gerade fruchtbar bist und deine Periode bekommst, dann kannst du auch jederzeit ein Kind bekommen!

Zum Beispiel, wenn du untergewichtig bist, dann kann es sein, dass das mal ausbleibt. Im Wachstum ist es ja oft so, dass man einige Centimeter wächst und dann nicht oder nicht sofort zunimmt.

Hast ja bestimmt einen guten Stoffwechsel, wenn du so jung bist. Da meint der Körper dann, du solltest kein Kind kriegen, da du selber so wenig zum Essen hast und da du es dann nicht ernähren könntest. Das ist zwar heute nicht mehr so, aber der Körper ist halt doch etwas altes.

Es kann sein, dass du zur Zeit einfach Stress hast und die Periode deshalb nicht kommt. Auch Stress und psychische Belastungen signalisieren dem Körper, dass die Frau gerade nicht schwanger werden sollte, da sie sich vielleicht um das Kind nicht so kümmern kann.

Auch, dass du so jung bist, könnte dazu führen, dass irgendwelche Hormone verrückt spielen und dadurch die Periode ausbleibt.

Ich würde mir da überhaupt keine Sorgen machen. Wenn sie aber in ein paar Monaten noch nicht zurück gekommen sind, dann solltest du mal zum Arzt schauen. Das muss nicht unbedingt ein Frauenarzt sein, kann es aber.

Natürlich kannst du ohne GV nicht schwanger werden. Allerdings kann es dazu kommen, wenn zwar der Penis nicht in die Vagina geführt wird, aber beide nacheinander so berührt werden, dass Sperma in die Vagina gelangen kann.

LG und gute Besserung; Mach dir keine Sorgen, das wird alles von selber wieder :)

knicklicht

...zur Antwort

Das klingt schon ziemlich nach einer Blasenentzündung. Du solltest zu deinem Hausarzt gehen und dort eine Urinprobe abgeben. Innerhalb von ein paar Minuten wird er wissen, ob es eine Blasenentzündung ist.

Ich glaube nicht, dass du irgendetwas unnormales in der Scheide hast. Warst du denn schon einmal bei einem Frauenarzt? Falls ja, dann hat sich seit dem wahrscheinlich nicht viel geändert. Wenn du anders denkst, dann lass dich doch einfach nochmal untersuchen.

LG und gute Besserung

das knicklicht

...zur Antwort

Hallo smokyice,

dass es dir momentan schlecht geht, tut mir leid. Noch mehr, dass die Ärzte anscheinend nichts finden. Ich glaube aber nicht, dass dir hier im Internet jemand eine Ferndiagnose stellen kann.

Mein Rat daher:  Lass dich nochmal ins Krankenhaus einliefern und erneut Untersuchungen vornehmen. Es gibt noch viele Untersuchungsmethoden, die noch nicht versucht wurden (oder die du hier zumindest nicht aufgeführt hast), z.B. CT, MRT & co.

Klar ist das Krankenhaus "unangenehm", aber in diesem Fall leider das einzige "Mittel zum Zweck". Noch unangenehmer ist es bestimmt, wenn das noch schlimmer wird oder so bleibt.

LG und gute Besserung,

vielleicht magst du uns dann ja erzählen, woran es gelegen hat.

das knicklicht

...zur Antwort

Auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen....

...zur Antwort

Es ist kein Problem, den Ring nun abzusetzen und später, wenn du wieder einen Freund hast, wieder damit anzufangen. Ich persönlich würde dem Körper keine unnötigen Hormone zuführen. Zur Verhütung, ja, aber einfach so zum Spaß, damit man nicht aufhören muss und damit man gleich geschützt ist, wenn man jemanden neuen kennenlernt? Nein.

Ihr könnt zunächst mit Kondomen verhüten oder einfach das bisschen Zeit warten, bis der Schutz wieder gegeben ist.

lg, knicklicht

...zur Antwort

Schmerzen am After,doch ich habe angst vor einem Arztbesuch. Was kann ich tun?

Hallo ihr Lieben,

ich bin 16 Jahre alt und Weiblich.
Um zum Punkt zu kommen, ich wurde über Jahre hinweg missbraucht...Er ist auf die verschiedensten Weisen in mich eingedrungen,z.b durch Analsex. Ich war es gewöhnt danach leicht zu bluten,gerade beim ersten Übergriff blutete ich stark. Doch bei dem einen mal ist denke ich etwas eingerissen und ich blutete noch stärker.Aber ich bin nicht zum Arzt gegangen und nach der Zeit machte dies auch nicht mehr so ärger. Doch nun,da habe ich in letzter Zeit viel Sport gemacht und schon wieder hat es geblutet. Seitdem habe ich im intimbereich starke schmerzen. Und da ist auch nun eine verdickung am After,die weh tut. Wie als er es mir antat. Dies macht mich nicht nur gesundheitlich fertig,sondern auch Psychisch,weil es mich an das ganze erinnert... Nun ist mein Problem, ich habe angst zum Arzt zu gehen,ich fange schon an zu Heulen,wenn ein Arzt meinen Bauch abtasten will. Oder wenn mein Frauenarzt meinen Unterleib röntgen möchte (was er bis jetzt noch nicht tat). ... Bei der kleinsten Berührung bekomme ich Panik und fange an zu zittern. Es ist mir so peinlich,da habe ich angst vor Ärzten,die einem doch nur helfen wollen... Ich weiß nicht wie ich das schaffen soll. Kann man vielleicht selbst etwas machen,damit die Schwellung weggeht? Und wenn nicht,wie bekomme ich diese angst vor Ärzten weg? Ich meine,früher konnte ich nicht einmal jemanden umarmen,nun kann ich es manch einmal,an guten Tagen. Ich habe gelesen das man viel trinken muss... was ich nun auch mache. Habt ihr vielleicht Rat für mich?
Danke im voraus.

P.s bitte schreibt nur ernstgemeinte Antworten,ich fühle mich schon schlecht genug mit dem ganzen....

...zur Frage

Hallo meine liebe kleineschlange,

dass du traumatisiert bist, und Angst hast, wenn ein Fremder dich berührt, ist total verständlich. Dir kann nur leider niemand helfen, wenn du keinen dich inspizieren lässt. Ich rate dir daher, umgehend zum Arzt zu gehen. Eine Untersuchung ist und bleibt eine gräuliche Prozedur für dich, das möchte ich auch gar nicht beschönigen.

Trotzdem aber ist es besser, sich einmal untersuchen zu lassen, als sich mit so etwas dahinzuschleppen, vor allem, wenn es schlimmer wird.

Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf? Was sagen deine Eltern? Warst oder bist du in Therapie wegen deiner Vergangenheit? Das würde ich nämlich empfehlen. Wenn du Anzeige gegen deinen Peiniger erstattest, und das würde ich, so muss er die Kosten tragen. Ansonsten macht das deine Versicherung.

Nun aber zu deiner Frage hier: Es führt kein Weg an einer Untersuchung vorbei. Ruf den Hausarzt deines Vertrauens an. Ich schätze, du warst schon lange nicht mehr. Falls du keinen Hausarzt hast, frage Menschen in deinem Umfeld, denen du vertraust, zu welchem sie gehen. Melde dich als Angstpatient an. Du kannst jeder Zeit sagen, dass er aufhören und aus dem Raum gehen soll, jeder Zeit.

Ärzte sind gute Menschen, zumindest in der Regel. Sie wollen dir helfen. Sie sind nicht er. Ich wünsche dir ganz viel Energie. Du schaffst das. Du bist viel stärker, als du glaubst. Und ich hoffe, dass dir nichts schlimmeres fehlt. Aber was das ist, kann dir leider nur ein Arzt sagen. Versuche immer daran zu denken, dass es um DEIN WOHL geht.

Lieben Gruß und ganz viel Aufmunterung!

Das knicklicht

...zur Antwort

Bitte erstmal alles daransetzen, ohne chemisch erzeugte Produkte zu fliegen. Wenns nur ein mal ist: Warum nicht "durchziehen"? Gib der Flugbegleiterin Bescheid, nimm Baldrian ein und dann los. Immer daran denken: Die Zeit ist auf deiner Seite. Es ist bald vorbei. Gib deinem Nachbarn Bescheid, vielleicht fühlt er sich ähnlich. 2/3 aller Menschen fühlen sich unwohl im Flugzeug, panische Flugangst haben nur wenige. Du hast vielleicht auch Angst vor der Angst, doch das ist unbegründet. Sie wird kommen. Du wirst rauswollen und vielleicht weinen oder schreien wollen. Aber sie geht auch wieder weg, genau in der Minute, in der das Flugzeug auf dem Boden aufsetzt. Challenge yourself: "Schaff ich es ohne?" Und zur Not haben die Flugbegleiterinnen etwas dabei. Immer. Aber wenn du was mitnimmst, nimmst du es bei dem kleinsten Anzeichen von Angst. Wenn du jemanden darum bitten musst, hältst du viel mehr aus und wächst daran. Ich habe selbst panische Flugangst, obwohl ich Vielfliegerin bin. Und ich hab noch nie starke Sedativa gebraucht. Und du brauchst sie auch nicht. Ich habe jeden Flug gemeistert. Das wirst du auch.

lg, das knicklicht

...zur Antwort

Gehe bitte niemals leichtfertig mit dem Begriff "Magersucht" um. Du hast 3 Monate weniger gegessen... Na und? Früher haben die Menschen den ganzen Winter gehungert. In 3 Monaten 3 Kilogramm abzunehmen ist nicht schlimm. Ich z.B. hatte 2 Jahre lang "echte" Magersucht, anorexia nervosa, und auch ich habe keine Folgeschäden, außer, dass ich immer noch sehr schwach bin und viel schlafe.

Eigentlich kann nichts schlimmes passiert sein, also mach dir keine Sorgen. Durch den Stress, den du dir machst, kommen öfters solche Symptome zustande, die du dir dann quasi unterbewusst so sehr "einbildest", dass du sie förmlich spürst. Trotzdem aber kannst du dich beim Arzt durchchecken lassen, wenn du dich dann wohler fühlst.

Gruß, das knicklicht

...zur Antwort

Die Frage ist eher, warum du dich übergeben willst. Wenn du kein Gift zu dir genommen hast, solltest du es dem Körper selbst überlassen, zu entscheiden, ob "was raus muss" oder nicht, und i.d.R. muss es das nicht.

Viele Menschen müssen sich übergeben, wenn sie andere Menschen beim Übergeben sehen, daran denken oder an irgendetwas ekligem riechen. Das geht so weit, dass ein Video dich dazu bringen könnte. Allerdings ist das natürlich von Fall zu Fall verschieden. 

Du solltest dich aber trotzdem fragen, warum du dich übergeben möchtest. Wenn es sich nicht um Gift handelt, dann solltest du es lassen. Und wenn du damit abnehmen möchtest, such dir bitte schleunigst Hilfe. Du kannst mir auch privat schreiben, dann kümmern wir uns beide um dich.

Lieben Gruß und ich hoffe du nimmst dir meinen Rat zu Herzen,

das knicklicht

...zur Antwort

Hallo mirla,

du hast am 7.11. nicht mal deine fruchtbaren Tage und du hast die Pille danach sehr richtig im passenden Zeitfenster angewendet. Eine Schwangerschaft ist eigentlich auszuschließen, vor allem auch da du ja einen negativen Test auch vorliegen hast.

Wie meine Vorredner möchte ich dich daran erinnern, dass du ein sehr starkes Hormonpräparat eingenommen hast, das den natürlichen Zyklus durcheinanderbringt. Deine Periode kommt ganz sicher. Es kann auch sein, dass sie diesen Monat einfach ausfallen lässt.

Auf Dauer wäre es vielleicht besser, wenn ihr nicht nur Kondome benutzt. Mit der Pille oder einem anderen hormonellen Verhütungsmittel weißt du auch immer ganz genau, wann die Tage kommen.

...zur Antwort

ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal wieder eine Frage.

Und zwar bin ich jetzt seit einigen Wochen irgendwie ständig müde und abgeschlagen und könnte nur noch schlafen. Teilweise schlafe ich abends um 20.00 Uhr auf der Couch ein. Und ich habe keine Ahnung, woran das liegen könnte. Scherzhaft habe ich schon gesagt, das ist der Winterschlaf. ;-)

Es ist jetzt auch nicht so, dass ich mich tagsüber verausgabe oder über meine Kräfte hinaus zu viel mache/unternehme. Auch schlafe ich nicht deutlich weniger als sonst. Ich werde zwar manchmal nachts wach und kann dann nur schwer wieder einschlafen, aber oft kann ich dann einfach morgens etwas länger liegen bleiben.

Gleichzeitig habe ich auch wieder mehr Probleme mit dem Magen, also mehr Magenschmerzen und Übelkeit und immer das Gefühl, dass das Essen wieder mal extrem lange im Magen verweilt. Manchmal schmeckt abends das Aufstoßen noch nach Mittagessen. Allerdings glaube ich nicht, dass da ein Zusammenhang besteht, denn man hatte mir ja auch mal gesagt, dass die Magenentleerungsstörung oft einen sehr schwankenden Verlauf hat.

Aber diese Müdigkeit stört mich schon sehr. Kurz bevor das anfing, wurde ein routinemäßiges Blutbild gemacht. Da waren eigentlich alle Werte (bis auf zwei) völlig normal. Hb, Eisenwerte, Leberwerte und Schilddrüsenwerte waren alle top. Lediglich Albumin (Elektrophorese) war mit 53,9% leicht erniedrigt (Referenzwert 55,8-66,1%) und Gamma-Globulin mit 21,4% leicht erhöht (11,1-18,8%).

Ich habe auch nichts an der Medikation geändert und auch die Ernährung über den Port ist nicht umgestellt oder die Zusammensetzung geändert worden.

Ich kann es mir also nicht erklären, wo das jetzt herkommt und was der Auslöser sein könnte.

Ich würde ungerne deswegen zum Arzt gehen (ich bin schon froh, dass ich seit 4 Wochen nicht mehr hin musste). Habt ihr eine Idee?

Vielen Dank und liebe Grüße, Lexi

...zur Frage

Hallo liebe Lexi,

du solltest unbegründete Müdigkeit nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bei mir wurde vor etwa zwei Jahren ein Eisenmangel nicht entdeckt, obwohl ich ihn hatte. Der Bluttest kann u.U. einmal versagen, vor allem, wenn du möglicherweise genug Eisen im Blut hast, der Körper das Eisen aber nicht verwerten kann. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, mein Arzt hat das Anämie genannt.

Ansonsten könntest du an einem Chronic Fatigue Syndrom leiden.

Trotzdem aber würde ich als erstes versuchen, mich auszupowern (Sport zu machen etc.) um einen "erholsameren" Schlaf zu fördern. Wie du vielleicht weißt, ist Schlaf nicht gleich Schlaf. Versuche jeden Tag mindestens 30 Minuten an der Luft zu verbringen und warte erst einmal mindestens 2 Wochen ab. Wenn es dir dann noch nicht besser geht, lass dir nochmal Blut abnehmen und dich auf anderes, das dich müde machen könnte, auch überprüfen.

Gute Besserung,

das knicklicht

...zur Antwort

Hallo Rocky,

das sieht jetzt nicht allzu schlimm aus. Sollte es beginnen, zu brennen oder sich auszubreiten, würde ich zu einem Arztbesuch raten. Momentan scheint alles in Ordnung zu sein. Creme es dick ein, am besten mit Penaten oder Bepanthen.

lg, das knicklicht

...zur Antwort