Übergewicht und Knieprobleme, wie mache ich Sport?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst schwimmen und Radfahren versuchen. Das ist beides schonender als joggen, weil die Gelenke nicht stark belastet werden. Schwimmen ist die beste Sportart für die Gelenke und für die Gesundheit, da sehr viele Muskelgruppen gleichzeitig aktiviert werden. Aquajogging bzw. Wassergymnastik ist auch eine Möglichkeit. Am Ende musst du aber selbst "deine Sportart" herausfinden. Wichtig ist, dass du den Spaß nicht verlierst.

Am besten aber machst du Intervalltraining. Der Vorteil ist, dass der Stoffwechsel danach noch bis zu 48 h aktiviert ist und du mehr Fett verbrennst. Esse danach immer etwas eiweißhaltiges und kohlenhydratarmes, z.B. ein Stück Hühnchenbrustfilet mit Bohnen. Davor kannst du z.B. eine Banane essen, die ist gesund und liefert Kohlenhydrate, also genug Energie für dein Sportprogramm.

Du kannst, wenn du willst auch HIIT ausprobieren. Das würde ich dir aber erst empfehelen, wenn du kein Anfänger mehr bist, weil du bis an deine Grenzen gehen musst und diese musst du erst kennen lernen.

Wenn es deinen Knien wieder besser geht (mit weniger Gewicht,...) kannst du auch Seilspringen. 10 min intensives Springen ist genauso effektiv wie 30 min joggen. Außerdem kannst du super gut zu Musik springen und dein Tempo variieren. Hierbei ist ein Intervalltraining wieder sehr hilfreich.

70% vom Gewichtsverlust macht aber die Ernährung aus. Versuche dich kohlenhydratarm und eiweißreich zu ernähren. Vermeide Süßigkeiten und sonstige süße Sachen. Trinke am besten nur Wasser und ungesüßten Tee bzw. Kaffee (das aber auch nur in Maßen). Falls du Hilfe bei der Ernährungsumstellung brauchst, gehe zu einem Ernährungsberater und lasse dir einen individuellen Ernährungsplan aufstellen. Manchmal hefen sie dir auch bei der Erstellung eines Sportprogramms.

Es gibt jedoch z.B. ein System, in dem du 6 Tage die Woche streng nach bestimmten Rezepten gehst und an 1 Tag alles, was du willst essen darfst. So vermeidest du Heißhungerattacken und kannst alles, was du magst auch noch weiterhin essen.

Am Anfang werden die Kilos schnell purzeln und Erfolge werden relativ schnell sichtbar. Aber es wird der Zeitpunkt kommen, an dem nichts mehr vorwärts geht und du dich verzweifelt fragst, was los ist. Dann solltest du deine Intensiät beim Sport erhöhen und die Ernährung konsequent beibehalten. Wichtig ist außerdem, dass man sich nie komplett auf die Waage verlässt, sondern immer selbst Maße nimmt. Denn oft tut sich nicht viel, aber dein Bauchumfang wird trotzdem weniger. Lass dich von den Zahlen der Waage nicht beeinflussen und messe immer selbst deine Umfänge. Denn du baust natürlich auch Muskeln auf, die schwerer als Fett sind. Und so geht die Motivation nicht flöten.

LG und viel Erfolg beim Abnehmen, sportyLB98

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sportyLB98 23.05.2016, 23:30

Vielen Dank für das Sternchen! *

0

Außer Schwimmen könntest Du noch Rad fahren. Wenn Du Dich damit nicht in den Straßenverkehr traust, mach Ergometertraining. Das ist eh effizienter, verlangt aber eine gewisse Disziplin von Dir:

http://www.bauch.de/fitness/abnehmen-mit-ergometertraining

Achte dann aber darauf, dass Dein Fahrrad/Ergometer knieschonend eingestellt ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon die anderen vor mir, möchte ich dir schwimmen und eine Ernährungsberatung (wird i.d.R. von Krankenkassen übernommen, wenn die Notwendigkeit attestiert wird!) nahelegen. Aber auch Aquagymnastik oder sowas kannst du versuchen.

Viel gehen - ist zwar nicht so effektiv wie Laufen und tut auch irgendwann weh, aber auch dadurch kannst du Kalorien verbrennen. Außerdem ist es ja schön, an der frischen Luft zu sein etc.

Nimm die Treppen. Gehe zu Fuß einkaufen. Mach dir Gewohnheiten (z.B. "Montag, Mittwoch und Freitag mache ich Sport" oder "Nur sonntags was süßes/Nutella/Chips und auch nur in Maßen" etc.)

Viel viel Glück bei deinem Unterfangen!

Das knicklicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen franzMI,

da kommt eigentlich nur schwimmen in Frage, da deine Gelenke da überhaupt nicht belastet werden.

Zusätzlich würde ich dir aber dringend empfehlen, dass du mit deinen HA und einer Ernährungsberatung, die die Krankenkasse übernimmt, dein Gewicht reduzierst.

Du merkst ja selbst, dass deine Gelenke durch dein Gewicht überbelastet sind und dein Herz stark belastet ist, da mehr Körpermasse mit Blut versorgt werden muss.

Es gibt auch noch die Möglichkeit in einer Gruppe (z.B. Weight Watchers) abzunehmen, oder sogar stationär.

Auf jeden Fall anpacken!

Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Liebe.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?