Es kann schon sein, dass du dir durch verkeimtes Poolwasser oder auch durch Leitungswasser, das du getrunken hast, eine Magen-Darm-Infektion zugezogen hast. AM besten schonen und erst mal vorsichtig mit der Nahrung sein, also am besten wenig Fett und Alkohol in den nächsten Tagen.

...zur Antwort

Das Schlafwandeln ist in der Regel harmlos. Es tritt am häufigsten im Alter von 4-8 Jahren auf, und zwar oft bei Kindern, die in jüngeren Jahren im Schlaf gesprochen haben. Zu den möglichen Ursachen dieses Phänomens werden Entwicklungsschübe gerechnet, die vorübergehende Schlafstörungen auslösen können. In den meisten Fällen lässt die Neigung zum Schlafwandeln mit zunehmendem Alter nach und verschwindet bis zur Pubertät.

...zur Antwort

Paradoxerweise kommt es bei einemBlinddarmdurchbruch zunächst zu einem plötzlichen Nachlassen der Schmerzen im rechten Unterbauch. Nach einer Weile steigt dann der Schmerz aber wieder an und wird schlimmer als zuvor. Zusätzlich zu den Schmerzen hat man oft einen brettharten Bauch, wird fiebrig und teilnahmslos.

...zur Antwort

Entweder solltest du nochmal zu dem Orthöpäden, der dich eingerenkt hat, der kann dir vermutlich am besten helfen, auch wenn es wie von dir vermutet eine Sehnenüberanspruchung ist. Sollte doch etwas mit den Nerven sein, könntest du auch zum Neurologen gehen!

...zur Antwort

Bauchweh &Co.

Hallo Community, Es ist jetzt 02:48 Uhr und ich kann nicht schlafen! Und zwar hab ich heute gegen 16:00 Uhr "mittag gegessen". Zwei Brezeln mit Butter und dann noch einen kleinen Teller Pommes (nicht so viel) von meinem Bruder, obwohl ich ja eigentl auf fett n bisschen mit dem magen reagiere.. Auf beides hatte ich voll Hunger &appetit! Die pommes waren frisch und aus dem restaurant. Aber nachdem ich das dann gegessen hab hatte ich die ganze zeit so leichte Bauchschmerzen und etwas übel war mir auch... Meine Mutter meinte aber, die Pommes wären nichtmal so fettig gewesen. Dann zum Abendessen um ca 19:00 Uhr hatte ich noch gar keinen Hunger so wirklich und habe mir dann später ne kleine portion Nudeln mit Tomatensoße bestellt. Als ich die gesehen habe, wollte ich sie erst gar nicht essen, weil mir bei dem Anblick etwas schlecht geworden war. Dann habe ich sie aber doch gegessen und sie haben gut geschmeckt. Aber danach also jetzt habe ich immer noch die ganze zeit so leichte Bauchweh mit Übelkeit und es fühlt sich etwas wie Hunger an, aber als ich ein Stück Schokolade essen wollte, hab ich es wieder ausgespuckt weil mir da auch schlecht wurde... Ich bin seit dem ca 4 oder 5 mal groß auf dem Klo gewesen, aber der Stuhlgang ist völlig normal, nicht mal besonders weich. Ich kann auch pupsen und aufstoßen... Nun meine frage: kann es sein, dass ich mir das eingeredet habe, dass das fett in den Pommes mir nicht bekommt und ich deshalb diese Probleme habe? Oder was ist da los? Und die wichtigste frage: muss ich davon brechen??? Ich hab Angst nämlich tierisch davor!

...zur Frage

Es kann schon sein, dass du auf das fettige Essen reagiert hast, zumal die Nudeln mit Tomatensoße ja auch nicht grade schonend für den Magen sind. Solltest du heute immer noch Beschwerden haben rate ich dir, heute mal langsam mit dem Essen zu machen, also Schon kost mit weniger Fett, z.B. Zwieback, Tee, etc. Ob du dich noch übergeben musst kann man natürlich nicht voraus sagen!

...zur Antwort

Nach dem TSH alleine kann man sich erstmal nicht richten, wichtig wären noch zwei weitere Werte, und zwar fT3 und fT4, dann kann man erst eine Unterfunktion diagnostizieren. Wenn die Schilddrüse im Ultraschall granzwertig groß ist bedeutet das ja, das sie noch im Normbereich ist. Am besten solltest du die Werte nach ein paar Wochen nochmal kontrollieren lassen um zu sehen, ob sie weiter stabil sind bzw sich doch in Richtung Unterfunktion bewegen!

...zur Antwort

Es hilft, die verkrampften Muskel dehnen, regelmässiges Dehnen hilft auch Krämpfen vorbeugen. Gegenmuskel anspannen. Zum Vorbeugen viel Bewegung, Wechselbäder oder -brausen, ausreichend Magnesium und möglichst wenig Alkohol, weil dessen Abbau Magnesium verbraucht.

...zur Antwort

Das stimmt, viele Menschen bekommen durch Rohkost Blähungen. Um das zu vermeiden kann man zum Beispiel Kümmel in Form von Körnern oder Pulver der Nahrung zugegeben. Auch etwas frischer Ingwer soll gegen Blähungen vorbeugend wirken. Generell sollte niemals zu schnell oder zu hastig gegessen werden und die Nahrung im Mund gut gekaut werden.

...zur Antwort

Ich würde zunächst mal nicht zu beunruhigt sein. Dein blutdruck ist doch in Ordnung. Vielleicht bekommst du einen Infekt, und der Schwindel und die Kopfschmerzen sind die ersten Anzeichen. Mach heute langsam, ruh dich aus und geh früh schlafen, vieleicht gehts dir dann morgen schon wieder viel besser!

...zur Antwort

Sollte die Rötung übers Wochenende nicht besser werden, würde ich an deiner Stelle einmal zum Arzt gehen! Möglicherweise liegt eine Infektion u Grunde, die vielleicht von einer kleinen offenen Stelle am Fuß oder ähnlichem kommt und jetzt zu der Rötung und Schwellung am unterschenkel führt. Bis dahin das Bein am besten Hochlegen und so wenig wie möglich damit in Berührung kommen lassen!

...zur Antwort

Die meisten Lymphknotenschwellungen am Hals werden durch vorübergehende Infektionen ausgelöst und sind im Rahmen der funktionstüchtigen Immunabwehr „normal“, insbesondere bei Kindern und jüngeren Erwachsenen. Überwiegend klingen die Veränderungen entweder von selbst wieder ab oder unter entsprechender gezielter Behandlung, etwa mit Antibiotika. Bei länger als drei Wochen fortbestehender, bei zunehmender oder wiederkehrender Schwellung muss aber eine spezielle Krankheitsursache zügig ausgeschlossen beziehungsweise konsequent angegangen werden. Diese Situation ist jedoch keinesfalls von vornherein gleichbedeutend mit Krebs.

http://www.apotheken-umschau.de/Immunsystem/Lymphknoten-am-Hals-Ursachen-Infektionen-52656_3.html

...zur Antwort

So ein Zittern kann verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel einen essentiellen Tremor. Der kann schon in der Jugend beginnen, ist an sich nicht gefährlich aber für die Betroffenen natürlich sehr unangenehm und einschränkend! Da du das Zittern schon länger hast, solltest du es am besten von einem Arzt untersuchen lassen. Du kannst zunächst zu deinem Haus-/Kinderarzt gehen, der wird der vermutlich für weitere Tests zu einem Neurologen überweisen!

...zur Antwort

Oft treten die Schmerzen nach einiger Zeit, manchmal schon nach einigen Stunden, manchmal erst nach einigen Tagen wieder auf. Manchmal reicht eine einzige Behandlung aus, um den Wirbel wieder richtig "einzurenken", manchmal braucht es aber auch länger. Sollten die Beschwerden nach zwei bis drei Tagen nicht besser werden, am bestn nochmal zum Arzt!

...zur Antwort