Angst vor Prüfungen !

Hei.. Ich gehe in die 7. Klasse eines Gymnasiums. Ich habe riesige, ja, fast schon panische, Angst vor Prüfungen. Ich weiß nicht, woran das liegt. Wenn wir die Aufgaben mündlich bearbeiten oder im normalem Unterricht, habe ich keinerlei Probleme und arbeite auch gut mit. Das habe ich aber erst seit Beginn diesen Schuljahres. Das ist auch unter anderem schon meiner Musiklehrerin aufgefallen: Im Unterricht arbeite ich gut mit und stehe 1, schreiben wir aber einen Test, habe ich soetwas wie einen totalen Blackout. Und das jedes Mal. In Biologie ist es z.B. auch so... Mündlich stehe ich 1+, schriftlich 4. Ich habe keine Lust, mir deswegen alle meine Noten zu versauen ! Vor den Prüfungen schwitzen meine Hände total, ich habe Herzklopfen, Kopfschmerzen, usw. Bei wichtigen Klassenarbeiten oder so, kommt es auch schon zum Erbrechen. Meine Eltern lassen mich dann zu Hause, also, wenn es zum Erbrechen kommt und dann gehts mir sofort besser. Klar, dass die jetzt denken, ich würde das alles nur vortäuschen... Würde ich ehrlich gesagt an ihrer Stelle auch denken. Während der Prüfung bin ich total angespannt und alles... Kann mich nur sehr schlecht konzentrieren. Mittlerweile denke ich mir auch: 'Warum lerne ich überhaupt für die Tests/Klassenarbeiten? Ich vergesse doch dann eh wieder alles'... Ich weiß echt nicht mehr weiter... Was kann ich dagegen tun?

Danke im Voraus !

PS: Ja, ich lerne vor den Prüfungen ! Immer mindestens eine Woche vorher und dann täglich 1 - 1 1/2 Std. Ich beherrsche es dann auch, aber in den Prüfungen..

Und sorry wegen dem langem Text !

...zur Frage

Hallo,

du bereitest dich also gut vor, bist um Unterricht gut dabei und dann macht dir deine Prüfungsangst einen Strich durch die Rechnung. Ich kann gut verstehen dass es dich ärgert.

Wichtig ist, dass du herausfindest, warum du solch eine Panik vor der Arbeit hast?! Stellst du dich mit einer bestimmten Erwartungshaltung unter Druck? Es muss ja nicht immer sein, dass die Eltern das machen... Hast du es schonmal mit Entspannungsübungen ausprobiert? Progressive Muskelentspannung (da kann man gut etwas auf youtube finden) kannst du beispielweise auch in der 5 Minuten-Pause vor der Arbeit noch machen oder Yoga im stehen (siehe Video). Wenn das auch nicht hilft, solltest du mal mit einem Arzt darüber sprechen. Der kann dich entsprechend an den zuständigen Facharzt überweisen oder dir Physiotherapie verschreiben, in der du Entspannungstechniken erlernen kannst.

Ich schlage hier nicht vor, dass du Medikamente nehmen sollst, weil ich der Meinung bin, dass du in deinem Alter zur Beruhigung wegen Prüfungen nichts nehmen solltest. Bei deinen Noten möchtest du bestimmt ein Abitur machen und vielleicht studieren. Da stellt es keine Lösung dar, wenn du immer Medikamente nehmen musst! Erst sollten alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft werden.

Ich wünsche dir alles Gute!

http://www.gesundheitsfrage.net/video/entspannen-im-stehen-yoga-jetzt
...zur Antwort

Erst mal musst du die Blasenentzündung kurieren und dann kannst du zur Darmspiegelung. Wenn ich dich richtig verstanden habe, war ja gestern auch nicht absehbar, dass die Blasenentzündung weiter fortschreitet. Aus diesem Grund solltest du morgen nicht abführen, dein Körper kämpft nun schon mit der Abwehr, da solltest du den Darm nicht auch noch aus dem Gleichgewicht werfen. Wird die Darmspiegelung in einer Praxis durchgeführt? Dann solltest du heute oder morgen auf den Anrufbeatworter sprechen, wenn einer vorhanden ist. Damit die am Montag Morgen direkt bescheid wissen. Andernfalls kannst du es nicht ändern und musst Montag direkt in der Früh absagen. Du sagst den Termin nicht ab, weil du keine Lust hast oder ihn einfach so vergessen hast, sondern weil du krank bist. Das ist vollkommen in Ordnung und wird in der Praxis auf Verständnis stoßen. Allerdings solltest du so schnell wie möglich dort anrufen, da die Terminplanung natürlich dadurch geändert werden muss.

Gute Besserung! Und wie Lena schon schrieb: viel Trinken!

...zur Antwort

Bei einer Rippenfellentzündung (Pleuritis) hast du einen sehr schnellen und stechenden Schmerz in der Rippengegend. Schmerzen sind besonders stark beim Husten und von der Atmung abhängig.

laut:

http://www.medizinfo.de/immunsystem/erkaeltung/pleuritis.htm

Lunge und der Brustkorb sind von eine feinen Haut umgeben, der Pleura. Oft wird auch vom Rippenfell und vom Lungenfell gesprochen. Dazwischen befindet sich ein kleiner Spalt, der Pleuraraum. Darin befindet sich ein wenig Flüssigkeit, die dafür sorgt, das beim Ein- und Ausatmen die beiden Häute ohne Probleme aneinander gleiten. Bei der Rippenfellentzündung, oder Pleuritis, sind diese Häute entzündet.

schöner kann ich es nicht erklären...

Therapie: Schmerztherapie und Ursache beheben (Antibiotika), da die Rippenfellentzündung meist nur eine Begleiterscheinung ist (bei z.B. Bronchitis)

Es wird noch zwischen der trockenen und der feuchten Pleuritis unterschieden

Erfahrung: Tut höllisch weh, wünsche ich keinem! Ich hatte vorher noch nie solche Schmerzen! Bei mir war sie Folge einer Lungenentzündung

...zur Antwort

Durch das Tragen von Highheels wird dein Fuß zudem deformiert, also: für den ein oder anderen Abend sind die Teile ja ganz nett anzusehen, aber tagsüber solltest du auf einen flachen Schuh zugreifen, der höchstens ein ganz bisschen Absatz hat.

...zur Antwort

Taubheitsgefühl in den Zehen ist ein Zeichen für schlechte Druchblutung. Das kann an zu kleinen Schuhen liegen, die die Durchblutung unterbrechen oder aber an Durchblutungsstörungen. Um deine Zehen wieder beweglicher zu bekommen und mehr Gefühl zu fördern, kannst du Übungen machen: z.B. einen Stift barfuß aufheben. Es gibt Bälle mit Noppen (Igelbälle), rollt man die Füße darüber fördert das auch die Durchblutung. Auch Wechselbäder der Füße sind gut. Solltest du allerdings besitmmte Risikofaktoren in dir Tragen (z.B. Diabetis)solltest du das von einem Arzt abklären lassen.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.