Ich weiß nicht, wie dein Diabetes eingestellt ist, ob Du spritzt oder Tabletten nimmst. Aber mit einer sogenannten "Hypoglykämie", also der Unterzuckerung ist nicht zu spaßen.

Versuch abends, vor dem Schlafen noch eine Kleinigkeit zu essen, vielleicht einen Joghurt oder ein Stück Schokolade.

Falls Du am Abend ein lang wirksames Insulin spritzt, solltest Du mit deinem Diabetologen besprechen, die Einheiten zu reduzieren. Lieber in der Nacht mit dem Blutzucker etwas ansteigen, als zu weit nach unten zu rauschen...

...zur Antwort

Guten Morgen,

es ist so, dass sich an "kaputten Zähnen" Keime und Bakterien ansiedeln. Folglich kommt es am Zahn zu leichten bis starken Entzündungen, die dem Körper selbstverständlich schaden, bzw. ihn in gewisser Form auch abschwächen.

Die Zahnwurzel ist der unsichtbare Anteil eines Zahnes, der den Zahn über Faserzüge mit dem knöchernen Zahnfach verbindet. Ist sie nicht entzündet oder beschädigt wird sie ohne Folgen hinterlassen. (Ist ja nicht entzündet, schadet also nicht)

Andersrum kommt es auch oft vor, dass durch eine Entzündung der Zahnwurzel eine sog. "Wurzelresektion" also die Entfernung der Zahnwurzel vorgenommen wird - aber der Zahn erhalten bleibt.

...zur Antwort

Das klingt nach einem brutalen Arzt. Wunden, egal welcher Herkunft reißt man nicht auf, um eine adäquate Wundheilung zu erlangen und nicht zu verzögern. Offene Wunden können sich schließlich infizieren, sich Keime ansiedeln.

Normalerweise sind die Ärzte immer froh, wenn Wunden endlich verschlossen sind und einen schönen, sauberen Wundrand haben.

Auch in der Pflege versucht man bei einem Verbandswechsel den alten Verband immer so zu entfernen, dass die Wunde nicht erneut aufgeht.

...zur Antwort

Die Messung ist wahrscheinlich nicht korrekt. Am besten tastest Du den Puls selber. Eine Arrhythmie wirst.Du dann eher feststellen... zb wenn du Doppelschläge feststellt. Ich persönlich halte nichts von den elektrischen Blutdruck und Pulsmessern die man überall kaufen kann, denn wenn Du dabei nur kleine Bewegungen machst hat Du automatisch einen endeten Wert.

Um genaue werte mittels Elektronik zu kriegen musst du schon ordentlich investieren. Also... lieber eine Uhr mit sekundenzeiger anschaffen :-)

Lieben Gruß

...zur Antwort

Falsch machen kann man wahrscheinlich nicht viel, wenn man sich an die Anweisungen der Packungsbeilage beachtet.

Allerdings finde ich, dass der Kauf einer solchen Nasendusche unnötig ist, solange kein langanhaltender Schnupfen, mit zähem Sekret vorhanden ist. Es liegt nicht in der Physiologie des Menschen. Sekret wird in der Regel von alleine abgesondert und aus dem Körper entfernt. Durch das Putzen der Nase kann man da natürlich nachhelfen.

Ungesund wird es natürlich wenn der Druck einer solchen Nasendusche zu hoch ist. Der Gang zum Gehirn liegt dem zum Rachen recht Nahe. (Dass weiß ich allerdings nur vom Schieben einer Magensonde, wie das bei der Nasendusche ist, weiß ich nicht 100%).

Alles in allem würde ich doch sagen - unnötiger Kauf.

...zur Antwort

Wenn etwas gerötet, angeschwollen und rot ist, handelt es sich in den meisten Fällen um eine Entzündung. Woher die Entzündung kommt und wo der Entzündungsherd liegt, kann ich Dir natürlich nicht sagen, das ist die Aufgabe deines Arztes. Aber wenn drei der fünf Kardinalsymptome einer Entzündung vorhanden sind, liegt das ziemlich nahe. (Rötung, Schwellung, Schmerz, Überwärmung, Funktionseinschränkungen).

Such lieber einen Arzt auf, und lass es radiologisch untersuchen.

...zur Antwort

Hallo!

Ich bin selber auf vieles allergisch, darum interessiert mich deine Frage sehr. Die Meinungen zu "Spritzen oder Tabletten" sind sehr verschieden, da gibt es viele unterschiedliche Antworten und Empfehlungen.

Oft ist mir das Präparat "Sublivac" aufgefallen. Es wird individuell auf Dich abgestimmt und Du kannst es zuhause in Form von Tropfen zu Dir nehmen, ist wohl ideal für Menschen, die Angst vor Spritzen haben.

Ich hingegen werde mich wohl eher für die Spritzen entscheiden. Diese werden in einem "3Stufen-Plan" gegeben - von schwachen Erregern bis zu den starken, so dass dein Immunsystem eigene Antikörper bilden kann und die Allergie stark abgeschwächt wird.

Bei Tabletten und Trofen rennt man irgendwie immer in die Gefahr, sie gelegentlich zu vergessen - so ist die Alternative der Injektion doch die einfachere Variante - und wahrscheinlich auch die effektivste.

Viel Erfolg :)

...zur Antwort

Bei "triple negativ" ist es so, dass der Tumor nicht abhängig von Östrogen oder Progesteron. Es gibt somit keine weitere Behandlungsmöglichkeit nach einer Chemotherapie oder OP.

Bei einem "triple positivem" Brustkrebs ist es genau andersrum. Nach einer Chemo, OP oder Bestrahlung gibt es noch weitere Behandlungmöglichkeiten und somit stehen die Chancen auf Genesung besser.

Ich möchte meine Hand für die Erklärung nicht ins Feuer legen - ich bin kein guter Erklärer. Aber mit einem "triple positivem" Brustkrebs stehen die Chancen besser.

Alles Gute und gute Besserung!

...zur Antwort

Verzeihe, ich hatte zuvor noch eine andere Frage im Kopf, und habe deine somit falsch beantwortet, weiß allerdings nicht, wie ich diese lösche.

Wenn etwas stinkt folgt die natürlich vorgegebene Reaktion des Ekels... durch den Ekel kommt es zur Abwendung. Wann etwas "stinkt" ist von Mensch zu Mensch verschieden und geht auf das Geruchsgedächtnis zurück. Das Abwenden bei unangenehmen Geruch hat selbstverständlich eine Schutzfunktion, schützt also vor Gefahr.

zum Beispiel: Du öffnest eine Packung mit Schnitzeln, und Du reagierst mit einem Würgereiz weil es "stinkt" - somit war dies der Schutz vor einer bevorstehenden Intoxikation nach der Aufnahme des Schnitzels...

Und NEIN man muss nicht flacher atmen, wenn ein Mensch neben einem steht, der für deine Sinne unangenehm riecht, wobei Du dies nicht unbedingt steuern kannst,... Das Abwenden nämlich ist ein unwillkürlicher Schutreflex.

...zur Antwort

Wenn etwas "stinkt" sind meist Bakterien schuld die natürlich zu Infektionen und Entzündungen führen können... An deiner Stelle würde ich dringend einen Arzt aufsuchen.

...zur Antwort

Immer mit der Ruhe, Du wirst nicht in den nächsten Tagen dran versterben ;)

So lange Du nichts ungewöhnliches an dir beobachtest, mach Dir keine Sorgen. Sollte es zu Atemproblemen oder einem Krankheitsgefühl kommen, solltest Du einen Arzt aufsuchen und ihm davon berichten. Aber unser Körper ist so ausgerichtet, dass körperfremde Stoffe ausgeatmet oder gefiltert werden. Es sind so viele Schadstoffe in unserer Luft, die wir täglich einatmen...

Also keine Panik und auf diesem Wege alles Gute.

...zur Antwort

Da kann man keine genaue Zeitangabe machen. Die Inkubationszeit des Trippers liegt zwischen 3 und 6 Tagen, allerdings müssen andere Organe nicht befallen werden.

Darum merken viele Männer den Tripper nicht und verschleppen ihn weiter.

Bleibt nur für Dich zu hoffen, dass der Tripper schnell und gut behandelt wird, denn sowohl die Entzündung der Prostata als auch die Entzündung der (Neben-)Hoden ist sehr schmerzhaft.

In diesem Sinne, Gute Besserung!

...zur Antwort

Ich bin kein Gynäkologe und das Fachgebiet der Gynäkologie mag ich auch eigentlich überhaupt nicht, allerdings habe ich mich mit dem "Durchnehmen der Pille" schon beschäftigt, da meine kleine Schwester es auch tun wollte.

Ich habe viel im Internet und in Fachliteratur gelesen, allerdings scheinen sich die Geister zu scheiden. Manche Ärzte raten strikt davon ab, manche empfehlen das Durchnehmen sogar, vorallem bei Patientinnen mit sehr starken Blutungen und Menstruationsbedingten Schmerzen.

Somit kann ich dir keine 100%ige Antwort geben, aber wenn Du die Pille einmal durchgenommen hast, um deinen Urlaub nicht zu "versauen" wird Dir das nicht geschadet haben - auf Dauer hingegen kommt es zu einem Hormomüberschuss.

Viele Frauen berichten von Verschiebung der Menstruation und Schmierblutungen, somit würde ich mir an deiner Stelle keine großen Sorgen machen.

Aber wie Du weißt, ist die Pille kein 100& sichereres Verhütungsmittel, also eine Schwangerschaft möglich. Viele Frauen merken es auch dann erst sehr spät, da sie die Periode oft noch bis in die Mitte der Schwangerschaft haben.

Um sicher zu gehen solltest Du vielleicht doch mal deinen Gynäkologen aufsuchen, dich ausreichend beraten lassen - und wohl auch einen Schwangerschaftstest dort machen.

Was meine Schwester betrifft: Ich habe ihr die Durchnahme der Pille "verboten" bzw. davon abgeraten, schließlich hat die Menstruation auch einen Sinn und Zweck!

Ich wünsche Dir alles Gute!

...zur Antwort