Kann ein niedriger Puls ein Zeichen für Rhythmusstörungen sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ein niedriger Puls kann ein Zeichen für eine Herzrhythmusstörung sein.

Nein, elektronische Blutdruckmessgeräte sind keine geeignete Methode, um das nachzuweisen. Puls selbst auszählen, wenn der Wert 40/min stimmt, dann ein EKG schreiben lassen.

Die Messung ist wahrscheinlich nicht korrekt. Am besten tastest Du den Puls selber. Eine Arrhythmie wirst.Du dann eher feststellen... zb wenn du Doppelschläge feststellt. Ich persönlich halte nichts von den elektrischen Blutdruck und Pulsmessern die man überall kaufen kann, denn wenn Du dabei nur kleine Bewegungen machst hat Du automatisch einen endeten Wert.

Um genaue werte mittels Elektronik zu kriegen musst du schon ordentlich investieren. Also... lieber eine Uhr mit sekundenzeiger anschaffen :-)

Lieben Gruß

Unwillkürliche Kreislaufbeschwerden bzw. Schwächeanfälle?

Hallo,

bin 27, seit 6 Monaten trockener Alkoholiker (nach 3 Jahren Trinkzeit). Seit 2-3 Monaten habe ich Kreislaufprobleme, meistens in Ruhe oder bei leichten Tätigkeiten. Beim Treppe steigen etc. eigentlich nicht.

Manchmal merke ich schon morgens, dass ich "schlapp" bin und andere Tage kann ich Bäume ausreißen. 2x hatte ich fast das Bedürfnis, den Notarzt zu rufen, da ich dachte, dass ich gleich "umkippe", obwohl ich schon lag. Das tritt sowohl mit Herzklopfen als auch mit ruhigem Puls auf.

Messe oft Blutdruck, abends / morgens meist so 115/120 zu 60/70 bei einem Puls von 55-60, tagsüber habe ich leider oft den oberen Wert zu hoch (nach 5 Minuten sitzen ~160 zu 70, Puls 75).

Letztes EKG kurz beim Hausarzt war letzte Woche und voll in Ordnund., Ultraschall und Blutuntersuchung zuletzt während Entgiftung, dort war alles ok. Habe Extrasystolen, meist im Bett und eher mal so ein paar Tage, dann manchmal wochenlang keine.

Habe leider erst in 4 Wochen einen Termin beim Kardiologen.

Mich macht das total fertig! Nur lustlos, immer kaputt, kalt, Sport trau ich mich nicht, schlecht gelaunt und unruhig bin ich auch, dazu immer wieder diese "Schwächeanfälle" (die meistens nur ein paar Minuten anhalten).

Psyche? Nieren? Hermuskel? Schilddrüse/Nebennieren? Lebensmittelnverträglichkeit? Vielleicht gin es ja schonmal jemandem ähnlich.

Ich hoffe ja, dass es die Psyche ist, aber mal sehen. Muss zum Ende zugeben, unter leichten Angststörungen zu leiden, vor Allem, krank zu sein.

LG

...zur Frage

Was ist für den Diabetiker schlechter, zu hoher oder zu niedriger Blutdruck?

Meine Schwiegermutter hat Diabetes Typ 1. Sie ist normal gewichtig und hat einen etwas niedrigen Blutdruck. Jetzt meinte eine Bekannte von ihr, dies sei schädlicher für sie als etwas zu hoher Blutdruck. Stimmt das, oder ist dies eine Fehlinfo?

...zur Frage

An welchem Arm mißt man den Blutdruck mit Manschette?

Ich habe unterschiedliche Meßwerte, z.B. gestern abend 150/62 am einen Arm, dann 131/62 am anderen. Welcher Wert gilt nun?

Heute morgen hatte ich dann 116/69, und das noch vor dem Frühstück, wo er ja oft höher ist als sonst. Also werde ich ja wohl nicht zu hohen Blutdruck haben...

Das Gerät ist in Ordnung, mein Mann hat es mal mit zum Arzt gehabt deswegen.

...zur Frage

Niedriger Blutdruck, hoher Puls. Welche Gründe?

Stelle hier die Frage für eine Freundin(40). Sie hat niedriegen Blutdruck 100/54. Jedoch ihr Ruhepuls liegt bei 96. Bei sportlicher Betätigung steigt der Puls z.Bsp. Laufband auf 190,so das das Gerät anzeigt sie soll das Training beenden. Woran liegt das? Der Ruhepuls ist doch mit 96 auch zu hoch,oder?

...zur Frage

Blutdruck - Herzschmerzen ??!

Hey, ich bin 15 und hab seit kurzer Zeit so komische Herzschmerzen. Es ist nicht direkt ein Stechen. Es ist ein unangenehmer, aber auszuhaltener Schmerz. Heute war es das erste mal eigentlich schlimm Der Schmerz hat ca. 2 Stunde angehalten und dazu hat mein linker Arm weh getan. Ich habe da meinen Puls mit dem Finger gefühlt und es war so, dass es erst ganz normal war, dann hat es ausgesetzt und danach ganz schnell und das immer so weiter. Meinen Blutdruck habe ich vorhin gemessen und der ist 122 zu 100 und Puls 90

Vor einem Monat habe ich auch eine Spritze gegen Gebärmutterhalskrebs bekommen, vielleicht lieg ja der Schmerz im Arm daran, aber das ist ja schon etwas her.

Könnte das was Ernstes sein oder kommt das manchmal vor? Danke für die Antworten.

Bevor die Nachrichten kommen mit " Geh zum Arzt! " Ich gehe ohnehin bald damit zum Arzt :)

...zur Frage

Hoher (Ruhe-)Puls Ursachen und Gegenmaßnahmen?

Hallo, meinem Physiotherapeuten ist vor einer Weile aufgefallen, dass ich einen sehr hohen Puls habe. Schon nach 1 Minute radln aufm Ergometer mit kaum Widerstand und nur 70 Umdrehungen die Minute liegt mein Puls bei 138-147. Wenn ich zum Bus renne oder in normalem Tempo die Treppe rauf gehe fällt es mir auch immer wieder auf, ich bin außer Atem, habe das Gefühl, mein Herz schlägt viel schneller als normal ist, spüre es richtig bumpern. Nun war ich vor 3 Wochen beim Blutspenden. Die Arzthelferin dort hat den Hämoglobinwert sowie Puls Blutdruck und Temperatur gemessen. 1. Messung (in Ruhe) 143, dies hielt sie für falsch und maß ein weiteres mal, 132. Weil der Wert zu hoch war ließ sie die Ärztin auch noch einmal messen. 5 Minuten später hat die Ärztin ein weiteres mal 129 gemessen. Spenden ließ sie mich, unter der Voraussetzung, dass ich auf jeden Fall zum Arzt gehe deswegen. Nun meine Frage dazu, was sind denn die Ursachen von zu hohem Puls und was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?