Zahnarzt nerv getroffen und nun?

5 Antworten

Leider passiert das immer wieder, daß bei einer Leitungsanästhesie im Unterkiefer der Nerv getroffen wird und dadurch die Seite taub ist/bleibt. Das komm gelegentlich vor und läßt sich auch nicht vermeiden. Das kann jedem Zahnarzt passieren, und das hat nichts damit zu tun, daß er nicht sorgfältig arbeitet. Dieses Taubheitsgefühl nach einer Anästhesie ist (fast) immer reversibel, d.h., es bildet sich nahezu immer nach einiger Zeit zurück.

Und das er dann noch nichtmal sagt ja kommen sie in die Praxis zum anschauen, vielleicht mal Röntgen oder so.

Röntgen nutzt da nichts. Man kann den Nerv auf einer Röntgenaufnahme gar nicht sehen. Auch wenn Dich das nicht tröstet - ich weiß, daß dies ein sehr unangenehmes Gefühl ist - es gibt für den ZA gar keine Behandlungsmöglichkeiten, Dir dahingehend zu helfen.
Keiner kann Dir garantieren, daß einem anderen ZA nicht das gleiche passiert.

Meistens geht das Taubheitsgefühl nach einigen Tagen weg. Versuch mal Vitamin B, das soll helfen.

dein zahnarzt hat dir schon die wahrheit gesagt, das kann eine ganze weile dauern ...

Wenn der Arzt das sagt dann muss es so sein , aber Wenn es immernoch nicht besser wird Dann ab zum Arzt :0 Wenn er einen nerv wirklich getroffen hat , dann bist du dein Leben lang gelähmt :(

Du rufst nochmal bei dem Zahnarzt an, oder geh einfach so hin. Er muss das umgehend korrigieren bzw. behandeln. Wenn er ablehnt, dann geh gleich zu einem nächsten Zahnarzt ohne Anmeldung, und über deinen bisherigen kannst du dich bei der Krankenkasse beschweren. Beschwerde einreichen kannst du auch bei der Arztkammer. Wenn diu durch diese Fehlbehandlung weitere erhebliche Schmerzen hast und sogar Schäden am Zahn entstanden sind, dann kannst du Schmerzensgeld und gleichwertigen Zahnersatz einklagen.

?????

@Deichgoettin

Was verstehst du nicht, Deichgoettin? Hast du auch Zahnschmerzen? Nein? Welche Schmerzen hast du dann?

Was möchtest Du wissen?