Künstliche Hüfte: Wie viel Prozent Behinderung hat man?

11 Antworten

Das hängt hauptsächlich von dem Gutachten ab, das Dein Arzt dem Versorgungsamt schickt. Wenn Du dadurch erheblich eingeschränkt bist, können durchaus 60% und der Kennbuchstabe G drin sein. Damit bekommst Du einige Vergünstigungen. Weitere Infos findest Du hier: http://www.schwerbehinderung-aktuell.de/

Ich habe "nur" eine Lungenerkrankung (COPD) und bekam 60% mit "G". Es gibt aber angeblich große Unterschiede bei der Bewertung, je nach Bundesland. Oftmals hilft ein Einspruch gegen der ersten (zu niedrigen) Bescheid.

Der Grad der Behinderung richtet sich danach wie stark du in deinem täglichen Leben eingeschränkt bist. Das kann bei eine Künstlichen Hüftgelenk alles zwischen 0 und 100 sein. Wenn du nach dem du da künstliche Hüftgelenk bekommen hast wieder voll beweglich bist hast du ja auch keine Behinderung. Wenn du was wahrscheinlich ist etwas in der Beweglichkeit Eingeschränkt bist gibt es so werte zwischen 30 - 50. Ob eines der Merkzeichen G oder aG für dich in Frage kommt hängt auch wieder von deiner Beweglichkeit ab. Wenn du ohne Probleme Treppen steigen kannst oder Wegstrecken ohne Probleme zurücklegen kannst die man üblicherweise zu Fu? zurück legt dann gibt es eher einen sehr Geringen GdB ohne Merkzeichen.

Erstens gibt es keine % ! sondern nur " Grad der Behinderung " und dann ist es sehr unter - schiedlich von Person zu Person und hängt noch von anderen Kriterien ab . 70 ° wird es für eine Hüfte nicht geben, höchstens 50 °, da es aber meistens noch um andere Krankheiten geht die das Prothesenimplantat erst umgesetzt haben, kann man das so nicht beantworten .

Der Grad der Behinderung richtet sich nicht nach der Erkrankung, sondern nach deinen Beschwerden und Eingriffen. Es gibt Leute, die sind nach einer Hüft-OP sofort wieder fit und haben keine Einschränkungen in ihrem Leben. Sie haben dann auch keinen Grad der Behinderung. Der Grad der Behinderung kann zwischen 20 und 100 variieren und wird immer von einem ärztlichen Gutachter bemessen. Weitere Infos zu dem Thema findest du hier: https://www.vdk.de/deutschland/pages/teilhabe_und_behinderung/9216/grad_der_behinderung_gdb

Kann man so pauschal nicht sagen. Da spielen noch andere Faktoren eine Rolle.

Was möchtest Du wissen?