Warum quietscht Gabis künstliches Hüftgelenk?

6 Antworten

wenn nach ner HüftTEP was quietscht, müssen ja beide Teile (also Pfanne und Kugel) aufeinander reiben, sonst kann da kein Quietschen entstehen, weil das kein Scharnier ist sondern ein Kugelgelenk - oder hat sich die TEP gelockert (aber das macht sich eigentlich nicht mit quietschen bemerkbar).

Möglicherweise wurden ihr minderwertige Materialien, z.b. aus Fernost, eingepflanzt, nur um die Gewinne für die Klinik zu optimieren. Lassen sie sich mal von einem Anwalt für Medizinrecht beraten, inwiefern man in dem Fall Gewährleistungsrechte durchsetzen kann. Ich finde es ist eine Zumutung und eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität für die Patientin.

Dass Krankenhäuser betriebswirtschaftlich handeln müssen, steht schon im SGB V. Gewinne wollen sie also alle. Unzumutbar finde ich das Quietschen auch.

Tja, dann wird es wohl so sein, wie bei allen anderen Gelenken/Gegenständen (an Autotüren z.B.)die quitschen, es "hängt" irgendwo und läuft halt nicht richtig "rund". Aber wenn der Arzt da keinen Handlungsbedarf sieht, muss sie wohl weiterhin quitschend durchs Leben gehen.

Das Problem ist inzwischen weltweit bekannt, auch wenn deutsche Ärzte erst langsam begreifen, was da los ist. Es liegt wohl ein Produktionsfehler bei Keramik-/Keramik-Hüften vor. In den USA sind bereits Sammelklagen vorbereitet worden.

Eine sehr ausführliche Diskussion mit vielen weiteren Infos findest Du hier - allerdings auf Englisch: http://www.topix.net/forum/health/hip-replacement/T1JC8KCMUNDSV55OL

Vielleicht muss es neu geschmiert werden.

Ja, ich hatte auch schon daran gedacht, ihr eine Flasche Olivenöl zu schenken. Ich weiß nur nicht, ob sie die injizieren muss oder ob das Trinken reicht.

@ruth99

Schön, dass Du es mit Humor siehst. Tut mir ja leid für Gabi. Aber wenn der Arzt ihr nicht helfen kann, wie dann wir. Ich würde einen anderen Doc zu Rate ziehen.

Was möchtest Du wissen?