Wie viel kalorien verbennt der körper im ruhezustand?

5 Antworten

Oh Gott, sowas habe ich schon gestern gelesen. Leider bist du wohl nicht in der Lage vernünftig mit Kalorien zu rechnen. Selbst als ausgewachsene Frau verbraucht du mindest 1700 Kalorien, im Ruhezustand wohlgemerkt. Wenn du 850 Kalorien zu dir nimmst, und dann auch noch Sport machst, würdest du zusammenklappen. Egal was dir jemand sagt: 850 Kalorien sind viel zu wenig. Um abzunehmen würde ich Cardio empfehlen, und mindestens das doppelte Essen!!!

Ich glaube da haben die Menschen im KZ mehr Essen bekommen. Natürlich nimmt man damit ab, sicher aber auch vermehrt Muskulatur und schädigt damit dieser, ebenso wie seinem Stoffwechsel und bei den vermutlich sehr geringen Fettmengen auch dem Hormonhaushalt.

Das Wort was du suchst ist Grundumsatz, dafür gibt es im Netz tausende von Rechnern. Darauf kommt der Leistungsumsatz, wo alles mögliche drin ist, sowohl dein Sport aber auch Sachen wie arbeiten oder Fernsehen gucken, alles was über quasi im Koma liegen hinaus geht. In Summe ergibt sich dadurch der Gesamtumsatz.

Normalerweise peilt man in der Diät an, den Gesamtumsatz um ca. 500 Kcal zu unterschreiten. Dein Gesamtbedarf wird vermutlich irgendwo bei 1.800 bis 2.200 Kcal liegen. Vermutlich bist du da mit 1.500 Kcal gut beraten. Alleine dein Grundumsatz beträgt knapp 1.400 Kcal und den sollte man i.d.R. nicht unterschreiten.

Ausbleibende Regel in Verbindung mit Unterleibsschmerzen und Erschöpfung sind auch nix Erstrebenswertes, mal davon ab, dass du damit alle Weichen für den Jojo-Effekt setzt. Btw. brüchige Fingernägel oder ausgefallene Haare sehen auch nicht toll aus, auch nicht wenn man schlank ist:

 - (Gesundheit und Medizin, Sport, Ernährung)

Ich scrolle ganz normal runter, sehe dieses Bild und hab einen halben Herzinfarkt bekommen

Also das ist der Grundumsatz (Der Energieumsatz über einen Zeitraum von 24 Stunden) und berechnet sich wie folgt:

  • für Männer:
  • Grundumsatz [kcal/24 h] = 66,47 + (13,7 * Körpergewicht [kg]) + (5 * Körpergrösse [cm]) - (6,8 * Alter [Jahre])
  • für Frauen:
  • Grundumsatz [kcal/24 h] = 655,1 + (9,6 * Körpergewicht [kg]) + (1,8 * Körpergrösse [cm]) - (4,7 * Alter [Jahre])

Ein Beispiel:

Miriam ist 33 Jahre alt, 169cm groß und wiegt 56kg. Sie trägt diese Angaben in die Harris-Benedict-Formel ein.

655 + (9,5 x 56kg) + (1,9 x 169cm) – (4,7 x 33) = 1353

Also 1353 ist der Grundumsatz!

Ich hoffe es hilft dir.

lg

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das ist bei jeder Person unterschiedlich. Es kommt auf die Faktoren Geschlecht, Alter, Körperbau, psychologisches Wohlbefinden und Weiteres an. Im folgenden Link findest du weitere Informationen:

http://www.ernaehrung.de/tipps/allgemeine_infos/ernaehr10.php

850 Kalorien sind aber sehr wenig. Du solltest darauf achten, dich an dem Grundumsatz zu orientieren und dich satt zu essen. Mit Sport verbrauchst du zusätzlich Kalorien. Damit nimmt man langfristig und erfolgreich ab. Also gesunde Ernährung und Cardio / Ausdauersport. Erfahrungsgemäß reicht hierbei 2 - 3 mal in der Woche jeweils 30 Minuten Joggen, Schwimmen, Rad fahren etc. aus.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nicht nur Ausdauer und Cardio. Gerade beim Abnehmen ist Kraftsport extrem wichtig.

  1. weil der Körper von Natur aus eher zuerst muskelmasse abnimmt bevor er fett abnimmt deswegen muss man die Muskeln trainieren damit der Körper merkt dass er die Muskeln noch braucht und nicht abbauen kann und der Körper direkt das fett verbrennt.
  2. muskeln verbrennen sehhrrr viel kalorien. Das bedeutet wer mehr Muskelmasse hat verbrennt automatisch im Ruhezustand mehr Kalorien was einem das abnehmen erleichtert. Also schön Krafttraining um die Muskeln aufzubauen so weit es im kaloriendefizit überhaupt geht

NIEmals nur Ausdauersport beim Abnehmen. Beides ist wichtig aber ausdauersport ist da eher nh nette Nebensache bringt dir halt aber nicht viel. Wenn du 2-3x die Woche Ausdauersport machst hat man vielleicht 600kcal verbrannt in einer Woche. Das bringt einem jetzt wirklich nicht viel. Da bringt einem Krafttraining viel viel mehr

LG

@LilyInstaGirl1

Das was du beschrieben hast stimmt schon, allerdings ist Ausdauersport trotzdem wichtiger. Denn.

Punkt Nummer 1 wird nicht passieren, da du durch Ausdauersport auch automatisch deine Muskeln beanspruchst. Zusätzliches Krafttraining ist nicht erforderlich.

Zu Punkt Nummer 2: Muskelübungen können auch helfen, allerdings sollte man sich nicht demotivieren, wenn die Waage nicht das gewünschte Ergebnis zeigt: Denn Muskeln wiegen mehr als Fett. Falls man dies macht ist es hierbei sinnvoll ein Kraftausdauertraining zu machen. Im Fitnessstudio wäre dies mehr Wiederholungen, weniger Gewicht (15-20 Wiederholungen). Umgekehrt wäre ein Muskelaufbau.

Grundsätzlich gilt: Je weniger Kalorien du zu dir nimmst, als du verbrauchst, nimmst du ab. Dazu gehört nunmal auch Ausdauertraining dazu. Das sollte nicht vernachlässigt werden.

@Danless
  1. ist falsch. Ausdauersport wird deine Muskeln nie an die Grenzen bringen. Dadurch wird der Körper trotzdem das überflüssige was man für Ausdauer nich brauch als erstes verbrennen. Natürlich ist diese Art von Belastung trotzdem sinnvoller als gar nichts aber kraftsport hat da einen höheren Effekt.
  2. Ist auch komplett falsch. Also ich muss kurz sagen: Muskeln wiegen nicht mehr als fett, aber es hat eine höhere Dichte. Heißt eine kleine Masse an Muskeln wiegt genauso viel wie eine etwas größere Masse fett.

an der Waage wird sich trotzdem nichts ändern. Denn 1. kann man beim Abnehmen (also wo man im kaloriendefizit ist) keine Muskeln aufbauen. Sie können nur minimal aufbauen, so dass man es auf der Waage gar nicht merkt. Vielleicht 100g in ein paar Monaten. Mehr wird beim Abnehmen niemals möglich sein. Denn um Muskeln aufzubauen muss man im kalorienüberschuss sein, was man beim abnehmen aber nicht ist. Also niemand wird Muskelberge aufbauen die sich bemerkbar machen.

und jetzt der wichtigste Punkt: was ist das immer für eine Ausrede um es sich schönzureden... Angenommen eine Frau fängt an abzunehmen und macht Sport, wenn sie dann nicht abnimmt erklärt sie sich das so: „ich hab Muskeln aufgebaut, also sieht man gar nicht auf der Waage dass ich abgenommen habe“ das ist totaler Blödsinn. Eine Frau kann in ihrem gesamten Leben nur maximal 10kg Muskelmasse aufbauen auf natürlichem Wege (das bedeutet ohne Hormone, spritzen,...) Mehr geht nicht. Und das auch nur wenn man ALLES richtig macht und aktiv in den Muskelaufbau geht. Im ersten JAHR kann eine Frau nur 3-5kg Muskelmasse zunehmen, auch nur dann wenn sie ALLES richtig macht. (Was beim Abnehmen eh nicht der Fall ist weil man im kaloriendefizit ist)

und diese 3-5kg im ersten Jahr fallen auf der Waage absoult nicht auf. Abgesehen davon dass man beim Abnehmen nicht mehr als 100-200g im Jahr an Muskelmasse aufbauen kann.

Also stimmt diese Aussage auch nicht.

Allerdings stimme ich dir zu, wenn man abnehmen will ist es sinnvoll beim kraftsport mehr Wiederholungen mit weniger Gewicht zu machen. Trotzdem soviel Gewicht nehmen wie man nur 3x20-30 Wiederholungen schafft, man soll dem Muskel ja trotzdem Reize setzen.

bei deinem letzten Punkt würde ich sagen: ja Ausdauersport ist hilfreich und sollte nicht vernachlässigt werden auch fürs Herz-Kreislauf System, ist fürs Abnehmen aber nicht unbedingt notwendig, weil man bei Ausdauer nur 200kcal mehr verbrennt als wenn man Kraft trainiert, aber dafür verbrennt man durch Krafttraining dauerhaft mehr Kalorien also spielen diese 200kcal dann auch nicht mehr die große Rolle.

kurz gesagt: die Mischung aus beidem macht’s. Wenn man aber z.b. 3x die Woche trainiert am besten 2 mal davon Krafttraining und 1 mal Ausdauer.

@LilyInstaGirl1
  1. Nicht richtig. Es geht nicht darum Muskeln aufzubauen, sondern sie zu beanspruchen. Das reicht mit Ausdauersport ebenso aus. Ansonsten dürften wir Menschen überhaupt nicht Laufen, Joggen, Schwimmen etc. können, wenn das passiert, was du beschreibst. Es gibt sehr viele Menschen, die nur Ausdauersport ohne Kraftsport betreiben und sie sind gesundheitlich bestens.
  2. Muskeln wiegen mehr als Fett. Das ist Fakt.

Es geht immernoch darum, keine Muskeln aufzubauen (= Mehr Gewicht), sondern um das Abnehmen (= Weniger Gewicht). Wenn du dein Trainingsplan speziell so gestalten solltest, dass du Muskeln aufbauen wirst und weniger Kalorien zu verbrauchen bzw. das du mehr Muskeln aufbaust, als du Fett verlierst, wirst du mehr auf der Waage wiegen.

Die meisten, die das Abnehmen nicht schaffen, konzentrieren sich nur auf Diäten und versuchen damit abzunehmen (und machen absolut kein Sport) oder sie konzentrieren sich fälschlicherweise darauf Kraftsport zu betreiben und nehmen zwar Fett ab, aber sie haben weiterhin dasselbe Gewicht. Einfach weil sie währenddessen Muskeln aufbauen. Sie sehen in beiden Fällen übergewichtigt aus, aber während dem Muskelaufbautraining denken sie, sie hätten gar nichts abgenommen, obwohl das nicht so stimmt.

Selbstverständlich kann man eine Mischung aus beidem machen. Der Fokus wird heutzutage aber leider auf Kraftsport gelegt. Und dann entstehen die vielen Fragen auf gutefrage.net: "Warum nehme ich nicht ab", obwohl sie es getan haben. Mir geht es genau darum. Zu differenzieren und Ausdauersport nicht zu vernachlässigen.

@Danless
  1. du sagst etwas das überhaupt nicht zu dem passt was ich gesagt habe
  2. Muskeln wiegen nicht mehr als fett😂 wenn du 1kg Muskeln hast und 1kg fett, dann sieht beides 1 kg. Aber das Fettstück wird eben größer als das muskelstück sein weil Muskeln eine höhere Dichte haben.

niemand sagt dass es hier ums Muskeln aufbauen geht 🤦🏻‍♀️ Und NEIN man nimmt durch Krafttraining nicht zu, erst recht nicht als Frau, solange man im kaloriendefizit ist. Du redest komplett an mir vorbei ohne auf das zu achten was ich vorher gesagt habe. Bei Krafttraining beim Abnehmen geht es nicht um Muskelaufbau, sondern Muskelerhalt, um mehr Kalorien im Ruhezustand zu verbrennen und um die Muskeln nicht zu verlieren.

Du willst mir jetzt ernsthaft sagen dass Menschen die abnehmen aber kraftsport betreiben trotzdem dasselbe geiwcht haben? Du verstehst auch gar nichts gerade oder? MAN NIMMT KEINE MUSKELMASSE ZU also wird man TROTZ kraftsport trotzdem abnehmen, sogar noch besser als ohne. Man kann rein Biologisch während dem abnehmen keine Muskeln aufbauen. Das ist ein FAKT. Also kann man im kaloriendefizit soviel Kraft Sport machen wie man will, man wird trotzdem abnehmen, und zwar fett.

Was bringt es mit dir zu diskutieren wenn du solche Grundlagen nicht verstehst? Beim Abnehmen kann man in einem Jahr nicht mehr als 100g Muskelmasse Aufbauen, und das ändert nichts am Gewicht auf der Waage.

der Fokus wird leider auf kraftsport gelegt? Überleg dir einfach mal warum und nimm meine Argumente der letzten Beiträge ernst! Dein vorletzter Satz ist wirklich dumm. Anders kann man es nicht beschreiben. Wer abnimmt, nimmt auch ab und der nimmt auch keine Muskelmasse zu egal wieviel kraftsport er macht. Höchstens 100g und das fällt KEINEM auf der Waage auf.

dir fehlt für diese Diskussion definitiv das Grundwissen, tut mir leid

@LilyInstaGirl1
  1. Selbstverständlich. Es geht immernoch um Abnehmenm nicht um Muskelaufbau.
  2. Ja Muskeln haben eine höhere Dichte und wenn du dein Fokus auf Kraftsport machst, gerade dann baust du mehr Muskeln auf, als du Fett verlierst. Dein Vergleich wäre genauso wie: 1kg Steine und 1kg Feder. Selbstverständlich sind beides gleich schwer. Aber darum geht es nicht.

Doch genau das beschreibst du in deinem 1. Post:

deswegen muss man die Muskeln trainieren

Ich sage doch auch nicht, dass man zunimmt, sondern wie ich es schon beschrieben habe:

Muskelübungen können auch helfen, allerdings sollte man sich nicht demotivieren, wenn die Waage nicht das gewünschte Ergebnis zeigt: Denn Muskeln wiegen mehr als Fett. Falls man dies macht ist es hierbei sinnvoll ein Kraft ausdauertraining zu machen. Im Fitnessstudio wäre dies mehr Wiederholungen, weniger Gewicht (15-20 Wiederholungen). Umgekehrt wäre ein Muskelaufbau.

Wenn du in deinem Krafttraining Ausdauer integrierst, dann ist das absolut kein Problem.

Du willst mir jetzt ernsthaft sagen dass Menschen die abnehmen aber kraftsport betreiben trotzdem dasselbe geiwcht haben?

Nein ich will sagen, dass Menschen ihren Fokus auf Cardio legen sollen.

Der Rest sind nur emotionale Aussagen, auf die ich nicht eingehen werde.

@Danless

Du hast es einfach nicht verstanden

„gerade dann baust du mehr Muskeln auf, als du Fett verlierst.“

NEIN! Hast du überhaupt nh Ahnung was ein kaloriendefizit ist?

  1. ohne kaloriendefizit KANN man nicht abnehmen.
  2. Man KANN aber auch KEINE Muskeln aufbauen im kaloriendefizit.

also wer sich dazu entscheidet abzunehmen, der ist automatisch im kaloriendefizit und wird fett abnehmen und KEINE Muskeln aufbauen.

Wer Muskeln aufbauen will, der Muss im kalorienüberschuss sein also mehr essen als er verbrennt. Und DANN baut man Muskeln auf und verliert kein fett.

MAN KANN NICHT ABNEHMEN UND MUSKELN AUFBAUEN ZU GLEICH. Das funktioniert einfach nicht gleichzeitig. Reine Biologie. Also entscheidet nicht die Art Sport die du machst ob du Muskeln aufbaust, sondern deine Ernährung.

Außerdem hab ich gesagt dass eine Frau im ersten Jahr bei einem perfekten Training und einem kalorienüberschuss nur 3-5kg Muskelmasse aufbauen kann. also wird man NIEMALS mehr Muskeln aufbauen als fett verlieren. Denn das wären im Monat gerade mal 30g Muskelmasse und fällt auf der Waage überhaupt nicht auf.

Du hörst mir einfach nicht zu und redest an meiner Argumentation vorbei.

Wenn du in deinem Krafttraining Ausdauer integrierst, dann ist das absolut kein Problem.

Das wäre auch kein Problem wenn man keine Ausdauer mit in sein Training nimmt. Ja Ausdauer vermischt mit Krafttraining ist das beste an der Figur ändert es trotzdem nicht viel wenn man nur Krafttraining Machen würde.

ich verstehe nicht was du daran nicht verstehst. Ich erkläre alles 10 mal aber du behauptest trotzdem das Gegenteil obwohl ich mit biologischen beweisen komme.

Nein ich will sagen, dass Menschen ihren Fokus auf Cardio legen sollen.

klar kann man das machen, da tut man sich beim Abnehmen aber keine größeren Vorteile als beim Krafttraining. Oder hast du ein einziges Argument für Ausdauersport? Dass es mehr Kalorien verbrennt? Wie gesagt wenn du 200-300 kcal pro Woche mehr verbrennst bringt dir das fast nix wenn man am Tag über 1500 kcal zu sich nimmt.

Man sollte BEIDES machen aber trotzdem mehr Krafttraining als Ausdauer.

Wiederholungen, weniger Gewicht (15-20 Wiederholungen). Umgekehrt wäre ein Muskelaufbau.

Wie gesagt, es ist egal wieviele Wiederholungen man macht, die Ernährung entscheidet ob man Muskeln aufbaut oder fett abnimmt da ist es ziemlich egal wieviele Wiederholungen man macht. Man wird auch bei wenig Wiederholungen mit viel Gewicht keine Muskeln aufbauen wenn man abnimmt. Und man wird auch mit vielen Wiederholungen und weniger Gewicht Muskeln aufbauen wenn man es darauf absieht.

JA beim Abnehmen ist es sinnvoller mehr Wiederholungen mit weniger Gewicht zu machen. Man wird trotzdem keine Muskeln aufbauen wenn man es nicht so macht.

Und wer gezielt Muskeln aufbauen will und im kalorienÜBERSCHUSS ist der baut effektiver Muskeln auf wenn er wenig Wiederholungen mit viel Gewicht macht

Also wenn du es jetzt nicht verstehst weiß ich auch nicht mehr weiter

@LilyInstaGirl1

Ich habe doch oben schon geschrieben:

Grundsätzlich gilt: Je weniger Kalorien du zu dir nimmst, als du verbrauchst, nimmst du ab. Dazu gehört nunmal auch Ausdauertraining dazu. Das sollte nicht vernachlässigt werden.

= Kaloriendefizit

also wer sich dazu entscheidet abzunehmen, der ist automatisch im kaloriendefizit und wird fett abnehmen und KEINE Muskeln aufbauen.

Ja richtig, das Ziel sollte auch sein, Fett abzunehmen.

Wer Muskeln aufbauen will, der Muss im kalorienüberschuss sein also mehr essen als er verbrennt. Und DANN baut man Muskeln auf und verliert kein fett.

Dann frage ich mich immernoch, warum Kraftsport so wichtig sein sollte. Mit Ausdauersport beansprucht man immernoch seine Muskeln ausreichend. Dein Körper wird keine Muskeln aufbauen, wenn du kein Kraftsport machst.

MAN KANN NICHT ABNEHMEN UND MUSKELN AUFBAUEN ZU GLEICH. Das funktioniert einfach nicht gleichzeitig. Reine Biologie. Also entscheidet nicht die Art Sport die du machst ob du Muskeln aufbaust, sondern deine Ernährung.

Das das nicht geht ist nicht richtig. Nochmal: Um abzunehmen sollte der Fokus auf Cardio/Ausdauersport gelegt werden. Denn dadurch ist ein höherer Kaloriendefizit möglich. Durch Joggen wirst du mehr Kalorien verlieren als durch Kraftsport.

Außerdem hab ich gesagt dass eine Frau im ersten Jahr bei einem perfekten Training und einem kalorienüberschuss nur 3-5kg Muskelmasse aufbauen kann. also wird man NIEMALS mehr Muskeln aufbauen als fett verlieren. Denn das wären im Monat gerade mal 30g Muskelmasse und fällt auf der Waage überhaupt nicht auf.

Das kommt immer darauf an, wie intensiv du es machst.

Das wäre auch kein Problem wenn man keine Ausdauer mit in sein Training nimmt. Ja Ausdauer vermischt mit Krafttraining ist das beste an der Figur ändert es trotzdem nicht viel wenn man nur Krafttraining Machen würde.

Du hast mir immernoch keine ausreichenden Gründe genannt, warum man nur Krafttraining machen sollte.

Dass es mehr Kalorien verbrennt? Wie gesagt wenn du 200-300 kcal pro Woche mehr verbrennst bringt dir das fast nix wenn man am Tag über 1500 kcal zu sich nimmt.

Ja richtig, wir sprechen doch oben von Kaloriendefizit. Und durch Krafttraining wirst du niemals 1500 kcal am Tag abnehmen. Dann würde kein Kraftsportler mehr leben (oder Leute die es zum abnehmen machen). Durch Ausdauersport erreichst du ein höheres Kaloriendefizit.

Rest ist eine Wiederholung.

@Danless
Dann frage ich mich immernoch, warum Kraftsport so wichtig sein sollte. Mit Ausdauersport beansprucht man immernoch seine Muskeln ausreichend. Dein Körper wird keine Muskeln aufbauen, wenn du kein Kraftsport machst.

weil man die Muskeln beibehält und in ganz kleinen Massen (20-100g) Muskeln auch im Defizit aufbauen kann. Und das ist auch Schonmal etwas, sogar mehr als du denkst. (macht sich auf der Waage trotzdem nicht sichtbar also demotiviert es nicht)

du musst die Muskeln reizen. Also mit Gewicht einen Reiz setzen. Dann reißen die Muskeln leicht und dann entsteht Muskelkater. So beanspruchst du die Muskeln richtig dass du auch wirklich keine Muskelmasse verlierst. Bei Ausdauersport kommt es meistens nicht zu Muskelkater und wenn dann meistens schwächer. Du kannst den Muskel durch Ausdauersport nicht gut reizen auf Dauer, aber bei Krafttraining kannst du immer mehr Gewicht drauf legen.

Und wenn man die Muskeln ständig beansprucht dann verbrennen sie mehr Kalorien weil du wirklich keine Muskelmasse verlierst wie es bei Ausdauersport in geringem Maß trotzdem passieren kann. Kommt drauf an was man macht.

Das das nicht geht ist nicht richtig. Nochmal: Um abzunehmen sollte der Fokus auf Cardio/Ausdauersport gelegt werden. Denn dadurch ist ein höherer Kaloriendefizit möglich. Durch Joggen wirst du mehr Kalorien verlieren als durch Kraftsport.

DOCH es geht nich beides. Und das ist eine Grundlage. Informier dich erst bitte es macht mich wahnsinnig dass du das nicht verstehst. Dir wird JEDER Mensch sagen der sich auskennt dass man nicht gleichzeitig zunehmen und abnehmen kann.

Ja durch Ausdauer verbrennt man mehr Kalorien aber nicht bedeutend viel. Du müsstest dafür jeden Tag Ausdauer machen um einen Nutzen zu sehen. Denn wenn man dein r Empfehlung nachgeht 2-3x die Woche Ausdauer zu Machen bringt es einem nix weil man insgesamt nur 600kcal oder so in einer WOCHE dadurch verbrennen wird. Das erhöht das Defizit wirklich nicht viel da würde es was die Kalorien angeht keinen Unterschied Machen ob man 2 mal die Woche kraftsport und 1 mal ausdauer macht oder ob man 3 mal Ausdauer macht. Diese 200 kcal Unterschied in der WOCHE ändern das Defizit nicht. Dafür hat Krafttraining eben andere Vorteile. Hast du das jetzt verstanden wie ich es meine?

Das kommt immer darauf an, wie intensiv du es machst

ich hab bereits gesagt dass diese 3-5kg Muskelmasse die man im ersten Jahr bei einem kalorienÜBERSCHUSS (also nicht beim Abnehmen) zunimmt nur dann realistisch sind wenn man perfekt trainiert. Also sehr intensiv und ohne Fehler. Das ist das MAXIMALE was man aufbauen kann.

Beim Abnehmen ist das maximale ca. 100g

Du hast mir immernoch keine ausreichenden Gründe genannt, warum man  nur Krafttraining machen sollte

doch hab ich oben. Aber noch einen Grund: der Körper wird durch Krafttraining viel straffer als durch Ausdauer Training gerade dann wenn man sehr viel abnimmt hängt die Haut weniger durch Krafttraining.

Und ich hab nicht gesagt dass man nur Krafttraining machen sollte. Man sollte BEIDES machen. Mit dem Fokus auf Krafttraining.

Ausserdem gehört eh vor jedem Krafttraining 10-20min Cardio dazu zum aufwärmen.

Ja richtig, wir sprechen doch oben von Kaloriendefizit. Und durch Krafttraining wirst du niemals 1500 kcal am Tag abnehmen. Dann würde kein Kraftsportler mehr leben (oder Leute die es zum abnehmen machen). Durch Ausdauersport erreichst du ein höheres Kaloriendefizit.

die Frage ist, was redest du da?

  1. wie soll man denn 1.500kcal abnehmen? Du kannst entweder kg abnehmen oder kcal verbrennen. Aber vermisch das nicht.
  2. Jeder gesunde Körper verbrennt alleine im ruhezustand schon 1500kcal. Deswegen braucht man gar keinen Sport aber er kann eine Hilfe sein. Aber wie ich es jetzt zum 4. mal sage bringen dir die 200-300kcal in der Woche die du durch Ausdauer mehr verbrennst halt einfach gar nix und das wird dein Defizit auch nicht erhöhen. Da ist es eigentlich egal ob du Krafttraining oder Ausdauer machst, Hauptsache Sport um den Körper straff zu machen und die Muskeln zu beanspruchen. Aber du brauchst kein ausdauer Sport weil dir diese paar Kalorien eben nichts erleichtern werden.
  3. Und wieso sollten Kraftsportler nicht mehr leben? Ich verstehe diesen Vergleich überhaupt nicht

Du redest wieder an mir vorbei.

@LilyInstaGirl1
weil man die Muskeln beibehält und in ganz kleinen Massen (20-100g) Muskeln auch im Defizit aufbauen kann. Und das ist auch Schonmal etwas, sogar mehr als du denkst.

Ach so. Und wieso baut man jetzt plötzlich doch Muskeln auf? Ich dachte das hat nur mit der Ernährung zu tun. Wenn dem so sein sollte, dann baust du in kleinen Mengen auch Muskeln durch Ausdauersport auf. Und nochmal: Es geht um das Abnehmen, nicht um Muskeln aufbauen (oder als Nebeneffekt)!

du musst die Muskeln reizen. Also mit Gewicht einen Reiz setzen. Dann reißen die Muskeln leicht und dann entsteht Muskelkater. So beanspruchst du die Muskeln richtig dass du auch wirklich keine Muskelmasse verlierst. Bei Ausdauersport kommt es meistens nicht zu Muskelkater und wenn dann meistens schwächer. Du kannst den Muskel durch Ausdauersport nicht gut reizen auf Dauer, aber bei Krafttraining kannst du immer mehr Gewicht drauf legen.
Und wenn man die Muskeln ständig beansprucht dann verbrennen sie mehr Kalorien weil du wirklich keine Muskelmasse verlierst wie es bei Ausdauersport in geringem Maß trotzdem passieren kann. Kommt drauf an was man macht.

Es geht immernoch um das Abnehmen. Die Zeit, die du in Krafttraining investierst, kannst du auch in Ausdauertraining investieren. Muskeln verbrennen in geringerem Maße Kalorien, als das du es mit Ausdauertraining erreichen wirst. Ist ja auch logisch. Der Kaloriendefizit ist höher und wird dadurch eher erreicht.

DOCH es geht nich beides. Und das ist eine Grundlage. Informier dich erst bitte es macht mich wahnsinnig dass du das nicht verstehst. Dir wird JEDER Mensch sagen der sich auskennt dass man nicht gleichzeitig zunehmen und abnehmen kann.

Jeder Mensch, der es geschafft hat, wird dir sagen können, dass du Muskeln aufbauen und Fett abbauen kannst. Wie lange es dauert ist eine andere Sache, es ist nur möglich. Und abgesehen davon: Es geht immernoch um das Abnehmen!

Ja durch Ausdauer verbrennt man mehr Kalorien aber nicht bedeutend viel.

Durch Muskelaufbau verbrennst du viel weniger Kalorien.

Denn wenn man dein r Empfehlung nachgeht 2-3x die Woche Ausdauer zu Machen bringt es einem nix weil man insgesamt nur 600kcal oder so in einer WOCHE dadurch verbrennen wird. Das erhöht das Defizit wirklich nicht viel da würde es was die Kalorien angeht keinen Unterschied Machen ob man 2 mal die Woche kraftsport und 1 mal ausdauer macht oder ob man 3 mal Ausdauer macht. Diese 200 kcal Unterschied in der WOCHE ändern das Defizit nicht.

Du verallgemeinerst das Ganze. Jeder Körper ist individuell. Du wirst abnehmen, wenn du dich auch um deine Ernährung kümmerst. Abgesehen davon ist es noch abhängig von Geschlecht, Größe, Gewicht, der körperlichen um psychischen Verfassung. Um es nochmal klarzustellen: Was ist mit den Leuten, die nur durch Joggen abnehmen. Oder durch Schwimmen? Ist das ein Mysterium? :D

ich hab bereits gesagt dass diese 3-5kg Muskelmasse die man im ersten Jahr bei einem kalorienÜBERSCHUSS (also nicht beim Abnehmen) zunimmt nur dann realistisch sind wenn man perfekt trainiert. Also sehr intensiv und ohne Fehler. Das ist das MAXIMALE was man aufbauen kann.

Es geht immernoch um's abnehmen!

doch hab ich oben. Aber noch einen Grund: der Körper wird durch Krafttraining viel straffer als durch Ausdauer Training gerade dann wenn man sehr viel abnimmt hängt die Haut weniger durch Krafttraining.

Geht es jetzt darum, dass die Haut straffer wird oder um Muskelaufbau oder Abnehmen? Wenn du Ausdauersport treibst, passt sich dein Körper auch daran an. So einfach ist das.

Und ich hab nicht gesagt dass man nur Krafttraining machen sollte. Man sollte BEIDES machen. Mit dem Fokus auf Krafttraining.

Ja und ich habe gesagt, dass Cardio heutzutage vernachlässigt wird. Genau darum geht es mir. Der Fokus wird auf Kraftraining gelegt. Vor allem beim abnehmen. Dann dürftest du damit auch unrecht haben.

Ausserdem gehört eh vor jedem Krafttraining 10-20min Cardio dazu zum aufwärmen.

Ja zum aufwärmen, hinterher kann man dann Cardio nochmal machen. Und genau das ist wichtig.

@Danless
Ach so. Und wieso baut man jetzt plötzlich doch Muskeln auf? Ich dachte das hat nur mit der Ernährung zu tun. Wenn dem so sein sollte, dann baust du in kleinen Mengen auch Muskeln durch Ausdauersport auf. Und nochmal: Es geht um das  Abnehmen, nicht um Muskeln aufbauen (oder als Nebeneffekt)!
  1. ich sage von Anfang an dass man in kleinen Mengen auch Muskeln im Defizit aufbauen kann, aber extrem wenig und keine Muskelberge weil du ja sagst „man nimmt ab aber sieht keine Ergebnisse weil man währenddessen Muskeln aufgebaut hat“ NEIN das geht nicht. Man kann nichtmal soviel Muskeln aufbauen und die minimale Muskelzunahme im Defizit wird man niemals auf der Waage sehen. Es hat auch nur mit Ernährung zu tun. Wenn du kraftsport machst und währenddessen im kalorienüberschuss bist baust du Muskeln auf. Fehlt eines der beiden Dinge kannst du keine Muskeln aufbauen. Ohne die richtige Ernährung kann man weder Muskeln zunehmen noch fett abnehmen. Das müsste dir mittlerweile ja klar sein
  2. WIESO sagst du jetzt dass wenn dem so sein sollte man beim Ausdauersport auch Muskeln aufbaut? Das hat doch jetzt nichts mit dem hier zu tun. Du wirst durch Ausdauersport im Defizit niemals Muskeln aufbauen. Im kalorienüberschuss eventuell wenn man schwimmt oder so aber durch joggen baut eh niemand Muskeln auf. Aber im kaloriendefizit wirst du keine Muskeln durch Ausdauer aufbauen. Wenn dann mit Kraftsport diese paar Gramm.
  3. Ja hier geht es ums abnehmen und hier spielen Muskeln eine wichtige Rolle. Außerdem bist du ja der jenige der sagt dass man Muskeln aufbaut während man abnimmt.

Was ist daran so schwer zu verstehen?

Es geht immernoch um das Abnehmen. Die Zeit, die du in Krafttraining investierst, kannst du auch in Ausdauertraining investieren. Muskeln verbrennen in geringerem Maße Kalorien, als das du es mit Ausdauertraining erreichen wirst. Ist ja auch logisch. Der Kaloriendefizit ist höher und wird dadurch eher erreicht.

dazu muss ich eigentlich nichts mehr sagen ich hab diese Aussage oben schon komplett widerlegt.

Aber muskeln verbrennen nicht in geringem Maße Kalorien. Muskeln verbrennen mit die meisten Kalorien vom ganzen Körper. Deswegen soll man die Muskeln ja auch trainieren. Zum 5. mal jetzt.

UND NEIN DAS DEFIZIT WIRD NICHT HÖHER DURCH AUSDAUER. WIE OFT soll ich noch sagen dass 200-300 kcal höheres Defizit pro WICHE dir absoult nichts wirklich nichts nichts nichts nichts nichts nichts nichts bringt.

du verstehst einfach gar nix von dem ganzen Thema. Du redest blind irgendwas daher was ich schon 10 mal widerlegt habe

Jeder Mensch, der es geschafft hat, wird dir sagen können, dass du Muskeln aufbauen und Fett abbauen kannst. Wie lange es dauert ist eine andere Sache, es ist nur möglich. 

Es ist möglich. NACHEINANDER. Erst fett abbauen, dann Muskeln aufbauen. Egal wie stur du dich wie ein kleines Kind verhältst du wirst an der Biologie nichts ändern können. Und noch KEIN Mensch hat es geschafft. Keiner. Und die Leute die sagen „ich hab abgenommen aber man sieht die Ergebnisse nicht weil ich währenddessen Muskeln aufgebaut habe“ sind dumm! Denn die haben einfach nicht abgenommen. Punkt fertig aus. Du kannst es so oft sagen wie du willst aber ich hab biologische Beweise und du hast nur trotzige Behauptungen. Frag erstmal ein fitnessstrainer und dann reden wir weiter. Und Google das erstmal😂

Durch Muskelaufbau verbrennst du viel weniger Kalorien

mal wieder ein Beweis dass du keine Ahnung hast. Du vertauschst hier Muskelaufbau und Krafttraining.

  1. durch Muskelaufbau verbrennt Mann EXTREM viel Kalorien. Wer mehr Muskeln hat verbrennt automatisch Massen mehr an Kalorien im Ruhezustand als jemand der weniger Muskeln hat. MASSEN. Es gibt nichts dass mehr Kalorien verbrennt als Muskeln und das Gehirn.
  2. ich denke du meintest Krafttraining. Und Ja man verbrennt weniger Kalorien durch das Krafttraining selbst, in der Zukunft dafür mehr. Und immernoch verbrennt man durch Ausdauer nich viel mehr als durch Krafttraining. Eventuell 100 in einer Trainingseinheit.
 Was ist mit den Leuten, die nur durch Joggen abnehmen. Oder durch Schwimmen? Ist das ein Mysterium? :D

die frage ist, hab ich jemals behauptet man könne nicht abnehmen ohne Krafttraining? NEIN. Mal wieder hast du keine Ahnung. Man nimmt durch die Ernährung nicht durch Sport ab. Wir reden aber darüber welcher Sport sinnvoller als Hilfe ist! Aber das verstehst du nicht.

 Wenn du Ausdauersport treibst, passt sich dein Körper auch daran an. So einfach ist das.

an was denn anpassen? 😂

Ja und ich habe gesagt, dass  Cardio heutzutage vernachlässigt wird. Genau darum geht es mir. Der Fokus wird auf Kraftraining gelegt. Vor allem beim abnehmen. Dann dürftest du damit auch unrecht haben.

ich hab mit gar nichts unrecht 😂 der Fokus sollte auf Krafttraining gelegt werden trotzdem muss man Cardio nicht automatisch vernachlässigen. Du vergisst dass beides geht.

Ja zum aufwärmen, hinterher kann man dann Cardio nochmal machen.

das hat gerade 0 Zusammenhang

@LilyInstaGirl1
weil du ja sagst „man nimmt ab aber sieht keine Ergebnisse weil man währenddessen Muskeln aufgebaut hat“

Nein ich sage nur, dass sich das auf der Waage möglicherweise nicht bemerkbar macht und die Leute deswegen demotiviert werden können.

WIESO sagst du jetzt dass wenn dem so sein sollte man beim Ausdauersport auch Muskeln aufbaut?

Ich habe gesagt, dass beim Ausdauersport Muskeln beansprucht werden und ein zusätzliches Krafttraining (für die Muskeln! Als Muskelstraffung bzw. zur Beanspruchung) nicht notwendig ist.

Außerdem bist du ja der jenige der sagt dass man Muskeln aufbaut während man abnimmt.

Nein ich beziehe mich immernoch auf die vielen Fragen auf gutefrage.net wo Leute Fragen, warum sie nicht abnehmen weil sie eher Krafttraining machen zusammen mit ihrer Ernährung.

dazu muss ich eigentlich nichts mehr sagen ich hab diese Aussage oben schon komplett widerlegt.

Hast du nicht, du verdrehst komplett meine Sätze.

Aber muskeln verbrennen nicht in geringem Maße Kalorien. Muskeln verbrennen mit die meisten Kalorien vom ganzen Körper. Deswegen soll man die Muskeln ja auch trainieren. Zum 5. mal jetzt.

Wie wir schon festgestellt haben kann man Kraftraining und Ausdauertraining miteinander kombinieren. Das ist deutlich effektiver als nur Kraftraining oder nur Ausdauertraining.

Und ich glaube dein Denkfehler liegt darin, dass du vielleicht denkst, dass man bei Ausdauer nur konstant läuft, schwimmt etc. Stichwort HIIT - damit verbraucht man mehr Kalorien

Weniger Cardio bedeutet weniger Kalorienverbrauch bedeutet oft auch: Weniger Fettabbau.
HIIT Cardio. Dieser Quickie frisst Kalorien in Rekordzeit. Kurz. Knackig. Effektiv. Kann wirklich Spaß machen – wenn Du Dich darauf einlässt. (inkl. HIIT Cardio Trainingsplan)

https://www.marathonfitness.de/hiit-cardio-trainingsplan/

UND NEIN DAS DEFIZIT WIRD NICHT HÖHER DURCH AUSDAUER. WIE OFT soll ich noch sagen dass 200-300 kcal höheres Defizit pro WICHE dir absoult nichts wirklich nichts nichts nichts nichts nichts nichts nichts bringt.

Und wie oft soll ich dir noch sagen, dass du nichts verallgemeinern kannst. Natürlich sind Faktoren wie Geschlecht, Größe, Gewicht, der körperlichen um psychischen Verfassung mit entscheidend für den Erfolg.

Es ist möglich. NACHEINANDER. Erst fett abbauen, dann Muskeln aufbauen.

Selbstverständlich ist das möglich. Es ist aber auch möglich beides gleichzeitig zu erzielen. Wenn man es richtig macht!

Und noch KEIN Mensch hat es geschafft. Keiner.

die frage ist, hab ich jemals behauptet man könne nicht abnehmen ohne Krafttraining?

Von mehr als 7 Milliarden Menschen auf der Erde hat es keiner geschafft? Interessant.

Frag erstmal ein fitnessstrainer und dann reden wir weiter.

Fitnessstrainer im Fitnessstudio? Viele von denen sind ja auch spezialisiert Muskeln aufzubauen. Merkst du was ^^ Und überhaupt empfehlen auch diese Cardio zu machen sowie Ausdauersport.

mal wieder ein Beweis dass du keine Ahnung hast. Du vertauschst hier Muskelaufbau und Krafttraining.

Wenn du das Ganze nicht präzise ausdrückst, kann ich nichts dafür.

Man nimmt durch die Ernährung nicht durch Sport ab.

Da liegt dein nächster Denkfehler. Ernährung hat einen Einfluss, ja. Es ist aber deutlich effektiver Sport zu treiben. Ansonsten ist diese ganze Diskussion überflüssig. Denn sonst würde man weder durch Kraftraining, noch durch Ausdauertraining abnehmen und die Leute müssten sich nur um die Ernährung kümmern. Der Fehler, den viele machen, ist sich auf Diäten zu konzentrieren - dann kommt der bekannte Jojo-Effekt.

an was denn anpassen?

An deine Haut! Du meintest, dass die Haut nicht straffer sein kann durch Ausdauertraining. Es geht immernoch um's Abnehmen.

ich hab mit gar nichts unrecht 😂 der Fokus sollte auf Krafttraining gelegt werden trotzdem muss man Cardio nicht automatisch vernachlässigen. Du vergisst dass beides geht.

Doch, du hast gesagt, dass man beides machen sollte. Wenn der Fokus auf Kraftraining gelegt werden soll, dann ist das ein Widerspruch. Mit beidem hat man keinen Fokus.

das hat gerade 0 Zusammenhang

Wieso, du hast geschrieben, dass man vor dem Kraftraining 10 - 20 Minuten Aufwärmen macht. Denkst du ernsthaft, das reicht als Ausdauereinheit aus?

Auf jeden Fall mehr als deine läppischen 850kcal. Je nach alter, größe, gewicht, geschlecht sind es zwischen 1200-2000kcal allein wenn du dich nicht einen milimeter Bewegst die dein Körper schon im Koma bräuchte nur um am leben zu bleiben. Wenn du dich normal im Alltag bewegst (und sei es nur vom Bett, zum Klo, zu couch, in die Küche um was zu essen zu machen, zurück zur couch, ins Bad, ins Bett) verbrauchst du um die 1600-3000kcal. DADRAUF kommt dann noch mal der Sport! Heißt im klartext: du isst viel zu wenig und solltest dringend deutlich mehr essen

Dazu kommt wie immer: Musst du überhaupt abnehmen oder hast du nur ne verzehrte Selbtwahrnehmung. Wie alt, groß und schwer bist du und bist du m oder w?

Ich bin 19 160 cm und wiege jetzt 55 kg eigentlich war ich bei 53,7 kg doch seit dem ich six pack Trainiere wiege ich mehr.. ich war beim Artz der sich mit fett am bauch auskennt und er selber meinte zu mir ich soll noch 5 kilo ungefair abnehmen damit mein bauch dann höchstwahrseinlich weg ist, also ja ich muss abnehmen. Weil mein bauch noch fett hat und das sieht echt doof aus und ist auch nicht gut für die Gesundheit

@Jelina180

Nein musst du nicht und der Arzt hat leider null Ahnung sorry. Du kannst auch das Gewicht halten und trotzdem fett verlieren. Genauso kannst du 5kg noch annehmen und trotzdem noch fett am Bauch haben. Vor allem wirst du mit den paar Kalorien nicht langfristig abnehmen sondern deiner Gesundheit schaden und hinterher mehr fett an dir haben als jetzt

Was möchtest Du wissen?