Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eine tödliche Krankheit zu bekommen?

5 Antworten

Ich bin kein Arzt und kein Wissenschaftler, aber ich würde vermuten, die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich hoch.

Denn überleg mal, an was die Menschen alle sterben. Sie sterben an Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall, Lungenembolie, ... um einige zu nennen.

Manche sterben auch bei einem Autounfall . Aber die anderen sterben doch, weil sie, egal wie alt sie waren, zuvor eine tödlich endende Krankheit hatten. Es gibt doch heute kaum noch Menschen, die im Alter einfach nur morgens nicht mehr aufwachen, wo das Herz einfach aufhört zu schlagen... .

Doch, dieser stille Tod im Bett ist immer noch häufig. Bei sehr alten Menschen ist es oft eine simple Lungenentzündung, die zum Tod führt, auch, wenn sie besiegt wird. Tod aus Schwäche.

Viele alte Menschen kriegen weder Krebs noch Schlaganfall und haben ein gutes Herz. Ihnen passiert öfter eine Hirnblutung durch einen Sturz oder Überanstrengung. Die führt im Alter ziemlich sicher zum Tod.

Es muß keine tödliche Krankheit sein. Sehr alte Menschen sterben oft anders.

@Blindipop

Und eine Lungenentzündung, eine Hirnblutung ist keine Erkrankung?

Ich kenne niemanden, wirklich niemanden, der einfach nur eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht ist. Der jüngste war 9 und starb an Leukämie.

Es gibt schon einen humanen Tod. Z.B. ging meine Oma 14 Tage vor ihrem 90.Geburtstag zur 88-jährigen Schwester zum Kaffeeklatsch. Beim Kaffee schnaufte sie einmal tief durch und fiel um. Tod durch Herzinfarkt. Sie war sofort tot. Meine Oma wollte nie 90 werden und es war der Tod, den sie sich wünschte. Aber der Herzinfarkt ist eben auch eine Erkrankung.

Jeder Körper ist anders aufgebaut - einer wird öfters von Krankheiten angefallen, einer weniger. Auch DNA spielt eine wichtige Rolle. Aber wenn man Sport treibt, dann wird die Anfälligkeit von Krankheiten reduziert. Und zwar einiges. Dazu habe ich noch erfahren, dass täglich 10.000 Schritte am Tag einen Menschen kerngesund machen würde (mit der richtigen Ernährung)

Mag ja sein, daß es darüber Statistiken gibt.

Aber du kannst noch so gesund leben, geimpft sein gegen alles was ansteckend ist, , keinen Drogenkomsum...... es schützt dich nicht vor einer tödlichen Krankheit.

Aber es mindert die Chancen eine zu bekommen.

@barneyystinson

Nein tuts nicht. Wenn du Genetisch vorbelastet bist, dann kannst du alles tun und bist dann trotzdem tot

@Csarasz

Du implizierst, dass jeder Mensch genetisch vorbelastet ist? Nicht jede Krankheit entsteht durch defekte Gene, und man kann durchaus etwas dafür machen, bestimmte Krankheiten nicht zu bekommen.

@barneyystinson

Nein implizier ich keineswegs. Du sagst, gesunder Lebenswandel erhöht die Chance gesund zu bleiben. Ich sage: WENN Du genetisch vorbelastet bist bringt deine gesunde Lebensweise genau nichts. Aber da heutzutage sowieso sehr viele Leute an Krebs erkranken/sterben, ist die Chance, dass du genetisch vorbelastet bist, riesengroß.

@Csarasz

Du verneinst die Aussage "Es mindert die Chance eine Krankheit zu bekommen (gesund zu leben etc)" mit der These "Wenn du Genetisch vorbelastet bist, dann kannst du alles tun und bist dann trotzdem tot". Entweder implizierst du, dass jeder Mensch genetisch vorbelastet ist, oder du behauptest, dass jeder Mensch, der genetisch vorbelastet ist, keine Überlebenschance hat. Bei letzterem ist es dir jedoch nicht erlaubt, meine Aussage zu verneinen, denn sie stimmt. Bei Menschen, die nicht gentisch vorbelastet sind, kann es durchaus helfen, gesund zu leben etc.

@barneyystinson

Wir werden immer älter, damit steigt das Risiko an Krebs zu erkranken.

Jeder 2. "entwickelt" im Laufe seines Lebens (bei durchschnittlichrt Lebenserwartung) eine Krebserkrankung- Risikofaktoren spielen bei der Menge also eine untergeordnete Rolle.

Fange an zu leben, niemand kann dir dagen was kommt.. und das ist auch gut so!

@barneyystinson

Nein, es mindert nicht die Chancen. Ich kannte jemanden, einen jungen Sportler, der mehr als gesund gelebt hat, der hat beim joggen mit 21 einen Herzstillstand erlitten und war vorher komplett gesund. Mit Krebs kann sowas auch passieren.

@studiogirl

Ein Beispiel ist noch lange kein Beweis. Aber das ist natürlich bitter.

1 mio sterben pro Jahr. Bei 80. mio Einwohner kannst es ausrechnen. Impliziert nicht dein persönliches Risiko, alter, Lebensgewohnheiten.

Was möchtest Du wissen?