Wer hat Therapie bei Dr.eisenhardt wegen( zöliakie )Gluten Unverträglichkeit?

3 Antworten

Hallo

Zunächst einmal ist es unheimlich schwierig, da irgendwas rauszufinden. Ohne saishas Beitrag wäre ich nicht auf die Laser-Resonanz-Therapie gekommen, lustigerweise ist die Webseite von dem Typ so gut wie leer und es wird gar nichts erklärt.

Die "Therapie Eisenhardt" ist markenrechtlich geschützt- und man findet nicht mal raus was das ist. 

Trotzdem: Dr Eisenhardt ist mit Sicherheit ein Betrüger oder unglaublich inkompetent, seine Therapien sind teuer und völlig wirkungslos. Dass es sowas geben kann ist eine Schande. Wenn ich in deiner Situation wäre würde ich einen Anwalt konsultieren und mal vorsichtig nachforschen, ob du um eine Zahlung herumkommen kannst und wie die Aussichten sind. Wahrscheinlich sehr schlecht, sonst gäbe es den nicht.

Auf jeden Fall rate ich dir: Brich die Therapie sofort ab. Lass dich nicht weiter manipulieren. Die Berichte im Netz sind zu einem so großen Teil negativ, dass alle positiven leicht mit Selbsttäuschungen und Zufällen erklärbar sind.

----------------------------------------------------------

Brauchst du eine Erklärung, warum die Laser-Resonanz-Therapie Betrug ist?

Ich zitiere aus dieser Quelle und kommentiere:

http://www.enius.de/presse/2043.html

Behandelt wird – ähnlich der Akupunktur der traditionell chinesischen Medizin – an Meridian-Punkten mittels eines Soft-Lasers mit der richtigen Frequenz, vermittelt durch das aus der Natur stammende Allergen

Das ist gelogen. Es gibt keine Möglichkeit, eine Laserfrequenz anhand eines Allergens zu "informieren". Es gibt schlichtweg keinen Zusammenhang zwischen einer Lichtfarbe oder was auch immer eines Lasers und einem Allergen. Man könnte allenfalls die Farbe des Allergens nachahmen, aber das wäre völlig absurd. 

Eine "Informationsübertragung" auf den Körper findet durch irgendwelche auf die Haut gerichteten Lichtchen sowieso nicht statt. Das hat keine Auswirkungen auf das Immunsystem- wie sollte es?

----------------------------------------------------

Das Versprechen eine Zöliakie zu heilen durch was anderes als Glutenverzicht ist immer falsch.

Hallo

Ich habe den Verdacht, dass es sich dabei um  betrugsähnliche Taktiken handelt und man die Finger weg lassen muss.

Ich werde morgen etwas rumgoogeln, mach auch mal, was man so findet.

Zöliakie gilt als nicht heilbar, dein Post zeigt schon dass da offenbar andere Vorstellungen erweckt worden sind.

http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie/viewtopic.php?f=87&t=32074

PS da du ja diese Therapie gerade machst- bitte beschreibe im Detail welche Therapie durchgeführt wurde und was dir erklärt wurde wie diese wirkt. Es gibt hier genug Leute, die das auf Wahrheitsgehalt überprüfen können.

Dr. Eisenhardt ... nein, ich kenne leider niemanden der hier Erfahrungen direkt mit ihm hat.

Du meinst Laser-Resonanz / Informationelle Wellentherapie gegen Allergien?

Glaube ein "Harry Lenk" war hier der Wegbereiter ... evtl hier noch einmal nach Erfahrungen im Netz suchen.

Die Therapie in deutscher Anwendung kenne ich aus München, wo sie zB bei Neurodermitis und Heuschnupfen angewendet wird. 
Erfahrungen direkt habe ich keine, eine ehemalige Bekannte hat sie jedoch bei ihrem Sohn mit starker Hausstaubmilbenallergie anwenden lassen - mit positiven Ergebnis, jedoch auch ohne weitere Rückmeldungen.
... Hier jedoch zu ergänzen: eine herkömmliche Akupunktur hatte bei meinem Bruder damals den gleichen Effekt gehabt und er zeigt von ursprünglich extremen Reaktionen tatsächlich seit Therapieabschluss (>20J. später) nur noch bei sehr starker Belastung leichte Reaktionen. 

Bei autoimmunen Erkrankungen wie Neurodermitis gehen die Erfahrungsberichte alternativer Methoden ziemlich auseinander.

Hier auch schon die Crux an der Geschichte: lindern funktioniert in solchen Falle, je nach Methode und Person, mal besser oder schlechter. Eine vollständige "Heilung" ist und bleibt unwahrscheinlich.

Jedoch ein Haken im Privaten von mir, der mir bei der Sache einfach nicht aus dem Kopf geht: 
gegen Entzündungskrankheiten von Gewebe mit Laser vorgehen? Klingt nach Chemotherapie bei Krebs - nur dass wir hier alle Pros und Contras bereits kennen...

Wegen Zölliakie: Bereits diagnostiziert?

Der Begriff "Gluten-Unverträglichkeit" ist recht ungenau: 
Es kann sich hier um die Hypersensibiliät handeln, bei der je nach Schweregrad sogar geringe Mengen Gluten möglich wären; 
Oder um die Zölliakie, bei der durch Glutenaufnahme Entzündungen eine dauerhafte Rückbildung der Darmzotten bewirken. Die Schädigung im Darm ist dauerhaft und bewirkt einen Teufelskreislauf, sofern die Entzündungen nicht eingeschränkt werden.

Zölliakie wird daher auch unter den Autoimmunerkrankungen aufgeführt.
Eine Übersensibilität kann durch entsprechende Therapien deutlich gebessert werden und sogar ein (teilweise) reaktionsfreies Zusammenkommen mit dem Auslösenden Stoff ermöglichen. 
Bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen können zwar Symptome gelindert werden, die Entzündungsherde sogar teils eingeschränkt, Schäden entstehen jedoch weiterhin und können durch diese Therapie auch nicht repariert werden - wie eben bei der Zölliakie.. 

Ich werde wie gesagt nochmal ausführlicher antworten.

Aber...

gegen Entzündungskrankheiten von Gewebe mit Laser vorgehen? Klingt nach Chemotherapie bei Krebs - nur dass wir hier alle Pros und Contras bereits kennen...

Wenn irgendein Produkt mit Lasertechnologie beworben wird sollte das im medizinischen Bereich ALLE Alarmglocken schrillen lassen. Laser "sind cool" und klingen nach Zukunft und science fiction... perfekt zur Vermarktung, aber selbstverständlich kann man keineswegs mit Lasern irgendwie eine Allergie beeinflussen.

Die zweite Alarmglocke ist das Wörtchen "informationell", auch "Resonanz" ist so ein Betrügerwort.

Übrigens ist es auch unmöglich, dass Akupunktur Allergien heilt. Es kann keinen Zusammenhang zwischen dem Einstecken von Nadeln und Allergien geben.

er zeigt von ursprünglich extremen Reaktionen tatsächlich seit Therapieabschluss (>20J. später) nur noch bei sehr starker Belastung leichte Reaktionen. 

Bitte lass dir das nochmal durch den Kopf gehen. Die ersten Jahre war es schlimm, dann wird die Allergie nach 20 Jahren besser und daran soll die Akupunktur schuld sein, und nicht etwa die vielen vielen Änderungen am Immunsystem, die ohnehin innerhalb von 20 Jahren passieren? Oder dass manchmal Allergien ebven schwächer werden mit der Zeit?

@Grobbeldopp

Sry, Wort vergessen bzw leicht falsch ausgedrückt:
die Therapie ist weit mehr als 20 Jahre her, dauerte etwa 6 Monate, bereits innerhalb des Zeitraumes stellten wir und auch die Ärzte eine deutliche Verbesserung fest, nach Abschluss war gefühlt weg - trat nur noch bei extremen Konzentrationen auf.

Und ja, nochmals - ich kenne bei der gleichen Allergie auch ein Gegenbeispiel bei dem es nichts gebracht hatte - aber: 
Bei meinem Bruder hatten wir wirklich alles durch und führten bereits seit über einem halben Jahr eine wöchentliche GRUNDreinigung der Wohnung durch, 2 Kuren und mehrere KKH-Besuche sowie medikamentöse Therapieansätze später, 3 Ärzte waren ratlos und umso mehr erstaunt, dass die Akupunktur hier solche positive Veränderung bewirkte.
Wären diese Verbesserungen erst 20 Jahre später zu sehen gewesen, hätte ich es auch unterbwusst nie mit dieser alten Therapie verbunden - aber wayne, wie gesagt, mein Ausdrucksfehler.

Alternative Heilmittel, auch Akupunktur und Pflanzenheilkunde, sind nicht gleich allesamt Humbug, sogar viele der heutigen anerkannten Technologien und Medikamente beruhen auf den "alten" Heilmitteln.
Welche Heil/Linderungsmethoden besser passen oder gar nicht, ist und bleibt eine Sache des Individuums und ist auch nach aktuellem Standpunkt der Wissenschaft nicht eindeutig zu klären (u.a. da viele Ursachen noch unbekannt sind oder ineinander greifen, die Therapien aber nur an wenigen Punkten ansetzen können).

Was möchtest Du wissen?