Welche legalen Substanzen erzeugen eine rauschähnliche, entspannende Wirkung?

5 Antworten

Kratom ist da schon geignet. Macht aber leider sehr abhängig, wenn man es zu oft nimmt. Toleranz steigt bei regelmäßigem Gebrauch auch rasch bis auf über 20g und es ist einfach abscheulich, das Zeug in den Mengen runterzuwürgen. 

Bei Lebererkrankungen würde ichs mir abschminken. Wechselwirkungen kannst du bei anderen Opioiden nachschaun. Keine Benzos versteht sich; wegen erhöhtem Atemdepressionsrisiko. Da gibts übrigens auch noch ein paar "legale" von.

Erfahrungsgemäß gabes im Mischkonsum mit manchen SSRI keine Kontrainduktion, eine leichte 5-HT-Agonisie wurde jedoch ncht ausgeschlossen, weshalb die Kombination mit gängigen Antidepressiva durchaus ein Risiko bilden kann.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Kompetenz

was legales, nicht zu leichtes, was stress und probleme verdrängt und für entspannung sorgt? halb deutschland nutzt hierfür alkohol. macht aber auch recht schnell abhängig.

benzos gehen natürlich auch. sind aber nur gegen rezept oder als RCs zu haben. machen übrigens stark abhängig. für phenibut gilt das gleiche, ist nicht so gut wie benzos, aber legal und rezeptfrei zu haben.

opiate sind ebenfalls geeignet. großteils aber illegal oder nur gegen rezepte zu bekommen. machen ebenfalls stark abhängig. falls dir kratom was sagt, das ist ein legales opioid. macht auch abhängig, aber man kann sich nicht so brutal hoch dosieren wie mit starken opioiden.

Danke für deinen Beitrag :) weißt du ob der wirkstoff mitragynin der darin enthalten ist einfluss auf andere arzneimittel hat?? Hatte leider das problem dass johanniskraut die wirkung meiner pille aufgehoben hat und das is natürlich nicht so toll..

@Flowerpower3

nein, ich nehme keine medikamente (also regelmäßig), hab mir um wechselwirkungen deshalb noch nie gedanken gemacht.

wie bei alle opioiden muss man bei kombinationen mit benzos oder anderen zentral dämpfenden substanzen etwas aufpassen. mehr weiß ich nicht.

Habichtskraut hat eine beruhigende/ sedierende Wirkung. Habe keine Erfahrung mit Benzos, aber ein starker Tee soll vergleichbar mit 1mg Xanax sein (erzeugt jedoch keine körperlicher Sucht). Dendrobium nobile wirkt ähnlich wie eine starke Indica. CBD. Mulungu (noch nicht probiert) ebenfalls. Würde das aber evtl mit dem Arzt absprechen, wenn du Medikamente nimmst :)

Wieso fragst Du nicht Deinen Arzt oder Apotheker?

Oftmals können auch die eigenen Eltern behilflich sein. Zumindest bei der Reduzierung von "dem ganzen Stress..."

Was möchtest Du wissen?