Warum wirken Pornos verstörend und anziehend?

5 Antworten

Es ist immer Individuell bestimmt wie man auf Pornos reagiert. Menschen mit wenig oder garkeiner Erfahrungen finden es "verstörend". Andere die es schon kennen schauen aus Neugier oder Lust.

Und wenn es wirklich auf die Psyche zu schlägt sollte man es nicht schauen oder darüber nachdenken ob man nicht irgendwie eine kleine angststörung hat oder sich vielleicht nur ekelt anderen dabei zuzusehen

Abend erstmal :)

Nun grundsätzlich ist für Menschen immer das verstörend, was stärker von ihrern Normvorstellungen (persönliche Norm und gesellschaftliche Norm) abweicht. Das macht auch durchaus Sinn, denn einer der psychologischen Grundbedürfnisse ist der Wunsch nach Orientierung und Sicherheit.

Wenn ein Mensch das Gefühl hat er kann seine Probleme bewältigen und alltägliche Fragen beantworten (obgleich nicht gesagt ist ob diese Lösung objektiv korrekt ist [siehe: Vorurteile]), so fühlt er sich sicher. Gerade in der Pupertät wo der Jugendliche mit dem Begriff der Selbstidentifikation zu kämpfen hat sind so manche Eindrücke einfach ein wenig zu stark. Erst Recht wenn sie den bisher gemachten Erfahrungen widersprechen, oder diese stark übertreffen.

Im Falle der Pornografie werden oft Antworten auf Fragen gesucht um sich eben besser zu orientieren. Hierbei hält man sich nicht bewusst vor Augen, dass es sich um bezahlte Schauspieler handelt, welche einfach nur eine Show abziehen. Typische Stereotypen werden befriedigt und (da durch ein Video nur visuelle und audielle Reize übertragen werden können) es wird auf Vermittlung von sehr starken Signalreizen vertraut. Selbstverständlich sorgt dies bei vielen jungen Menschen zur Verwirrung, weil sie ihre eigenen Erfahrungen versuchen daran zu messen oder eben wie gesagt Fragen dadurch beantworten wollen. Doch diese sind meistens nicht: "Wie würde ein Schauspieler eigentlich total überdreht Sex darstellen?" sondern wesentlich fundamentaler und auf Partnerschaften bezogen. Hierauf vermittelt die Pronografie meistens keine besonders brauchbaren Ratschläge ^^

tl/dr: Durch Schauspieler wird Sex ist in der Pornografie durch zu starke visuelle und audielle Reize dargestellt. Vor allem im jugendlichen Alter führt so der Versuch eigene Neugier und Fragen zu beantworten oftmals zur Verwirrung, da die Informationen nicht genutzt werden können.

Ich denke auch, dass man am Anfang gar nicht weiß, was überhaupt dort passiert. Pornos haben aber immer eine reale Komponente, die über Schauspielerei hinausgeht. Ich stimme aber zu, dass natürlich ein falsches und oft schlechtes Bild vermittelt wird.

Ich glaube auch, dass die dargestellten Menschen in Pornos zu einem Objekt werden. Dies könnte der Kern des Ganzen sein. Menschen sind keine Objekte, dadurch, dass man sie so darstellt, wird ein Bedürfnis nach Macht, Größenwahn und Eitelkeit gestillt.

@g1206868

Grundsätzlich wehre ich mich immer gegen Begriffe wie "gut" oder "schlecht". Der Mensch ist von Natur aus Neugierig und möchte in erster Linie Antworten auf Fragen :)

Ob hierdurch dargestellte Menschen selbst zu einem Objekt werden ... nicht zwangsläufig. Obwohl es natürlich oft passiert, dass wir über ein Vorurteil schnell an eine Orientierung kommen, bekommt man ja mehr Erfahrungen als nur einen Film im Internet. So betrachtet ist Pornografie ein Puzzle-Teil des Ganzen. Wer sich jedoch nur darauf limitiert ... nun ... das hat noch nie jemandem geholfen ^^

@SeriousMatter

 Die Neugier ist natürlich auch eine starke Komponente. Neugier ist meiner Meinung nach nichts anderes als Lust am Nevenkitzel. Neugier kann natürlich auch ein intellektuelles Gefühl sein. Aber davon ist die Lust an Pornos doch entfernt. Ich möchte auf keinen Fall werten oder bewerten. 

Das hat alles eine Ähnlichkeit mit dem Gaffen, wenn sich Leute einen Unfall anschauen. Da gibt es auch Leute, die gerne hinschauen und andere Leute, die gerne wegschauen. Und es gibt Leute, die beides tun möchten. 

Ja, ist primitiv: Poronos haben keinerlei Tiefgang. Wenn Du damit nicht klar kommst, schau Dir "Keinohrhasen" oder so was an. Pornos sind nicht dazu da, zum Nachdenken anzuregen! Entweder hast Du anderweitig gut davon oder Du ziehst Dir eben keinen mehr rein, wenn Du dann ein psychisches Wrack danach bist.

Ja sie sind verstörend da stimme ich dir zu. Ich denke wir Menschen finden alles was mit dem Menschen zutun hat anziehend. Sei es Sex, Gewalt oder sonst was..

Kommt drauf an was du für Pornos guckst, die sollten eigentlich nicht verstörend sein.

Ich meine die legalen Pornos die man so sieht, wenn man die einschlägigen Suchbegriffe eingibt.Ich finde, dass alle Pornos verstörend sind. 

Was möchtest Du wissen?