Warum spüre ich Röntgenstrahlung und wer spürt sie noch?

4 Antworten

Bei mir ist das auch so, ich spüre Roentgenstrahlen,  sogar wenn ich nicht weiss dass man mich damit bestrahlt. An alle Idioten die jetzt sagen: Einbildung!  Mäuse können sie ebenfalls spüren,  sogar mit der gleichen Konzertration wie beim Arzt und eine gewisse Art Würmer kann schwache Gammastrahlen spüren.  Dass nennt man Elektromagnetische Hochsensibilität. Und wenn du sogar Radiosignale wie Handy oder Radio spürst. Hast die eine Elektromagnetische Hypersensibilität. 

100% Illusion, das bildest du dir nur ein, so ein Phantomgefühl.

Dass du spürst wenn du Röntgenstrahlung abbekommst ist unmöglich ausser du bist ein übermenschliches Wesen^^

solch einen schwachsinn liest man selten!

Nun sei es so. Dann bist du ein Übermensch :)) ich wurde soeben gescanned und habe die Strahlung im Gesicht auch gespürt. Es war bei mir ein dumpfes Gefühl. Und so als würde die Aerodynamik sich im Strahlenbereich ändern. Es ist kaum spürbar aber dennoch wahrnehmbar. Ich glaube sowas nennt man Hoch- oder Hypersensitivität. Kauf dir ein Buch zu dem Thema. Du wirst überrascht sein :))

P.s. : ich spüre sogar Lichtstrahlen *oh mein Gott! !*

Meines Wissens nach solltest du Röntgenstrahlung kein Stück spüren, ich denke mal das es etwas mit deiner Psyche zu tun hat und du dir das Gefühl einbildest.

Also da bin ich zu fern ab von illusionen und zu bodenständig um mir das einzubilden.

Mir geht es ja auch nicht schlecht, aber ich merke halt das ich bestrahlt werde und zwar auch wirklich nur an den stellen wo ich geröntgt werde. Als ich das erste mal zu eine spezialisten für Einlagen sollte wurde ich gebeten mich dort mal auf eine Fußplatte zu stellen. Dachte es wird nun ein Foto von meiner Fußsohle gemacht und wunderte mich, dass ich während der Behandlung dieses Gefühl hatte, als wenn mein Fuß geröntgt wird. Dachte mir nichts dabei bis er mir zum Schluss ein Röntgenbild von meinem Fuß gab.

Also woran könnte das liegen, wenn man sich mal auf mich und mein Gefühl verlässt?

Zwerchfellbruch, Axiale Hernie

Moin moin :) 🙌

Ich schon wieder 😝, also:

Ich suche Leute die sich mit Zwerchfellbruch auskennen bzw. vielleicht sogar selbst von betroffen sind.

Das Problem ist das ich ständig Herzrasen nach dem Essen und teils ganz komische "Atemnot" habe. Ein Gefühl als hätte ich ganz lange die Luft angehalten, also dieser Atemreflex der dann folgt 😖 Wenn ich liege ist es oft so das ich das Gefühl habe als würde mein Brustkorb unheimlich schwer. Zusätzlich nach langem liegen z.B. nach dem Schlafen kann ich nicht tief Einatmen da ich sonst einen reißenden Schmerz (gefühlt) in der Lunge spüre. Ist natürlich nichts mit meiner Lunge, wurde untersucht 😊 Die Theorie von meinem Internisten dazu ist, dass im Liegen die Speiseröhre den Magen teils nach oben in den Brustraum zieht und dann unter anderem die Lunge reizt ☝

Meine Gastroentorologin meint das könnte davon nicht kommen (ausgenommen das Sodbrennen) da es ja ein Axialer Zwerchfellbruch sei und von einer Op rät sie mir, genau wie mein Internist ab, da es danach wohl oft noch schlimmer wäre oder erst gar nichts bringt.

Vielleicht noch ein Nebenfakt: ich habe mir beigebracht Lust in den Magen zu ziehen und kann damit bedingt meinen Magen zurecht rücken bzw. spüre dann sehr gut wie er grade liegt, aber hilft halt nur bedingt. Und ich kriege bei Anstrengung unheimlich Brennen im Magen und Herzrasen, ich habe den eindruch das dass Brennen das Herzrasen auslöst, aber Herz und Magen arbeiten ja sehr eng zusammen ☝😄

Sorry für den langen Text aber was Ärzte seit 5 Jahren nicht geschaukelt kriegen muss ich dann halt selbst in die Hand nehmen 💪😠 Vielleicht hat ja wer Erfahrung oder nen Tipp für mich, danke 😌

...zur Frage

Komisches gefühl nach Lösung einer Rippenblockade

Hallo zsm :)

Um einmal vorab zu sagen, vor etwa 2 Wochen, habe ich einen Schmerz bemi atmen unter dem Schulterblatt gespürt. Nicht seehr schmerzvoll tat aver schon etwas weh. Ich ahbe mir nichts dabei gedacht und nach etwas 2 tagen war der Schmerz auch wieder weg..

Nun vor genau 2 Tagen saß ich grade im bus, als ich auf einmal merkte, das sich in meiner Linken Brustkorbhälfte, genau unter und etwas über dem linken Schulterblatt schmerzen ausbreiteten, anfangs konnte ich diese als genau die selben wie vor 2 Wochen diagnostizieren. Dann stieg ich aus dem Bus aus, und als ich aufstand und los lief, ging es erst richtig los.. ich spürte einen bei Jedem schritt einen immer schlimmeren Schmerz um das linke Schulterblatt herum. als ich grade 20m lief und dann im treppenhaus ankam konnte ich einfach nicht mehr grade laufen und 'hing' wortwörtlich mit meinem oberkörper um knapp 45°nach links zum schmerz hin herunter..

Ich konnte nichts machen ohne diesen vernichtenden Schmerz im linken brustkorb bereich zu spüren.. Kurz nachdem ich im treppenhaus angekommen war rief ich meine freundin an die nur 2 häuser weiter wohnte, und mir zusagte das ich vorbeikommen könnte. Als ich dann bei ihr oben war, wurde der schmerz immer schlimmer und ich merkte wie sich der schmerz zum Herzen hinzog, was mir wirklich angst machte, und ich war echt in dem glauben ich hätte einen herzinfarkt.

Mein puls war locker über 130 und meine atmung verlief sehr krampfhaft, und der schmerz zog sich sogar noch hoch bis zum nacken.. Keine 2min oben da waren wir schon auch auf dem weg zum arzt, wo ich zum glück sofort dran genommen wurde, und direkt ausgeschlossen wurde das es ein herzinfarkt ist, was natürlich auch unwarscheinlich ist da ich erst 15 bin ^^

Nun dann sagte der arzt aber es sei 'Eine' rippenblockade, er versuchte diese zu lösen und man hörte 3 laute knackser und später noch einen der sich erst nach viel 'rumgedrücke' auf einem rücken löste. Doch danach waren die schmerzen nur leicht zurück gegangen und selbst als der arzt meinen nacken wegen meines HWS-Syndroms einränkte, verspürte ich nicht wirklich eine besserung. Doch lies ich das auf sich beruhen und schleppte mich nach hause.

Als ich dann zuhause angekommen war tat mir immernoch alles weh, egal was ich tat. und am nächsten tag gingen die schmerzen auch nur langsam weg. Das hinlegen und aufstehen (vom liegen) war überigens die Hölle)

Doch nun zu meinem eigentlichem problem, Ich habe irgendwie das gefühl das meine rippen leicht, zusammen gedrückt sind und mein herz weniger platz hat.

Ich spüre manchmal ein 'kratzendes' gefühl an der vorderseite meines herzens. Doch was mich noch mehr verunsichert ist, das ich nicht rennen/schnell laufen kann ohne ein 'bebendes' gefühl in der linken brustkorbhälfte zu spüren, als würde mein herz wortwörtlich auf und ab hüpfen / locker sein

Nun meine frage, was tun ? Sollte ich zum Arzt aufsuchen, lieber ins Krankenhaus, oder zum Orthopäden ? Oder was ganz anderes ?

GLG Sara ^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?