Warum soll Pizza eigentlich ungesund sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es fängt mit dem Hefteeig an und meistens werden fette Sachen, wie: jede Menge ger. Käse, fette Salami, fetter Schinken, u.s.w. drauf gemacht. Man kann es aber abspecken in dem man fettarme Varianten sind, oder eine fettarme Pizza macht, so wie du es oben beschrieben hast zwinker...gutes Gelingen :-)

die mit Abstand beliebteste/meistverkaufte Pizza ist die mit Salami - und die ist sehr fett und daher ungesund. Wenn man sich bei den Untersuchungen mehr auf Pizzen mit Zwiebel, Champignons, Paprika oder Spinat konzentrieren würde, das "ungesund"- Urteil sähe ganz sicher ganz anders aus.

Das ist das was ich meine. Alle gehen davon aus, dass man sich tonnen Salami etc draufklatscht.

Hefeteig: leere Kalorien (keine Ballaststoffe). Käse: viel Fett. Schinken: viel Fett. Salami: viel Fett. Dazu meist Cola: viel Zucker. Klar gibt es auch mager belegte Pizzen.Die Menge macht es , wie bei allem anderen auch. Mal ne Pizza ist ja nicht wild, auf Dauer isses halt nicht so gut.

Pizza hat in der Regel überdurchschnittlich viel Salz....

Und Salami Pizza ist ein nogo! Wenn Salami dann nur "luftgetrocknete"...und die wird sehr schnell schlecht. Glaube selbst in Pizzerias nehmen die keine Luftgetrocknete..!?

Wenn Du geräucherte Salami wieder erhitzt können giftige Stoffe entstehen. Salami ist eh der "letzte Dreck"...lieber Puten und Hähnchen nehmen, wenn Fleisch.

Die gesündeste Pizza ist wohl die Margaritha.

Weizenmehl ist ja auch nicht soviel dran, bei dünnen Boden....

ich sehe das Hauptproblem bei vermehrten Genuss, eher beim Salz!

In der Soße ist Salz, im Teig ist Salz, in den Zutaten ist Salz, im Käse ist Salz.

Das ist alles zusammen überproportional viel!

Du könntest Dir auch eine Veggie - Pizza machen, die ist nicht so fett !

Was möchtest Du wissen?