Warum bin ich ständig erkältet? Was kann ich dagegen tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Miri6598,

80% der Immunabwehr kommt aus dem Darm, deshalb ist auf eine intakte Darmflora zu achten. Probiotika bauen zerstörte Darmflora wieder auf es gibt sie in Kapselform in der Apotheke. Die Kapseln sollten Kulturen der/des Bifidobacterium bifidum, Lactobacillus acidophilus, Bifidobacterium longum, Lactobacillus rhamnosus, Lactobacillus casei enthalten.

Probiotika sind in fermentierten Nahrungsmittel, wie milchsauer eingelegtem Gemüse (Sauerkraut), roh verzehren, enthalten. Chicoree, Knoblauch, Joghurt, Schwarzwurzel und Spargel tun dem Darm und damit dem Immunsystem, ebenfalls gut. Die Milchsäurebakterien von Kefir sowie die in Kefir enthaltenen Hefepilze unterstützen das Immunsystem

Ebenso helfen Präparate aus Rotem Sonnenhut (Echinacin)

Kohlrabi kräftigt das Immunsystem, kurbelt die Blutbildung und den Zellstoffwechsel an.

Das Vit. A in Karotten stärkt die körpereigene Abwehr. Mit Fett anbraten, damit sich das Vit. A aus den Zellen löst.

Aminosäuren und Enzyme im Apfelessig regen die Verdauung an, fördern die Entgiftung und stärken die Darmflora. 1 EL Bio-Apfelessig in 200ml Wasser rühren und morgens auf nüchternen Magen getrunken fördert das Immunsystem.

Für das Immunsystem wichtige Spurenelemente sind: Zink, Eisen, Selen, sowie Kupfer. An Vitaminen ist an erster Stelle Vit. C zu nennen aber auch die Vit. A, B6, B12, D, E und Folsäure sind für ein intaktes Immunsystem wichtig.

Das reichlich in Linsen vorhandene Zink stärkt das Immunsystem, also öfter einmal eine leckere Linsensuppe essen.

Du musst versuchen Dein Immunsystem zu stärken, indem Du es

  1. abhärtest Wechsel von warmen und kalten Reizen (Wechselduschen)

  2. regelmäßige Saunabesuche bringen das Immunsystem auf Trapp

  3. ihm ausreichend Vitamine (Obst/Gemüse) und Spurenelemente zuführst

  4. Dich viel an der frischen Luft bewegst

  5. genügend Flüssigkeit zu Dir nimmst (mind. 2 l – Tag)

  6. ihm Erholung durch genügend Schlaf gewährst

  7. und es nicht durch übermäßigen Alkoholgenuss und Rauchen schwächst

  8. Eine Handvoll Johannisbeeren deckt den Tagesbedarf an Vit. C und stärkt so die Abwehrkräfte. Die schwarzen Beeren sind dabei besonders gesund.

  9. Schüssler Salz Nr. 4 Kalium chloratum dient der Infekt Abwehr,

alle genannten Punkte brauchen Zeit bis zum Wirkungseintritt.

Unterstützen kannst Du Dein Immunsystem auch hervorragend mit Propolis-Tinktur (Apotheke) Propolis ist das Kittharz der Bienen, mit dem sie unter anderem ihren Bienenstock frei von Keimen halten. Propolis wirkt antibakteriell, antiviral, fungizid, immunstimulierend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, wundheilend

Ebenso hilfreich ist ägyptisches Schwarzkümmelöl (kaltgepresst) googeln

Stressabbau, zur Ruhe kommen, kannst Du mit autogenem Training, der Feldenkrais Methode, Thai Chi etc. betreiben.

Bei Heiserkeit gilt es viel zu trinken. Kamillen-, Pfefferminztee. Gut ist auch Milch mit Honig

Heiserkeit kann vielfältige Ursachen haben. Oberstes Gebot ist jedoch immer die Stimme zu schonen, auch nicht zu flüstern, das strengt die Stimmbänder noch mehr an. Auch ständiges räuspern schadet, denn die Schleimhäute leiden dabei.

Bei Heiserkeit hilft viel (nicht zu kalt und keinen Alkohol), am besten Salbeitee zu trinken. Auch Gurgeln und Inhalieren mit Salzlösung oder Salbeitee lindert die Heiserkeit schneller.

Gurgeln mit verdünnter Propolis-Tinktur (Apotheke) ist ebenso zu empfehlen wie mehrmals am Tag einen Tl. Honig langsam zu schlucken.

Inhalieren mit Thymian, Kamille, Pfefferminz oder auch Lavendel.

Die Schleimstoffe des Eibish wirken wohltuend bei Heiserkeit. Dazu 2 Tl. Eibisch (Apotheke) in 200 ml Wasser kalt ansetzen und 8 Std. ziehen lassen, dann abseihen. Den Tee vor dem Trinken etwas erwärmen. Bis zu 3 Tassen täglich trinken

Gurgeln mit Kamillentee dem 1 El Salz hinzugefügt wurde.

Lutschtabletten/Bon Bons Isländisch Moos (Apotheke), Salbei

Den Hals mittels Schal warm halten.

Hier bei GF gab es einmal den Tipp 1 Tl. mittelscharfen oder scharfen Senf im Mund zergehen lassen und dann schlucken.

Und vor allem w e n i g bis gar nicht sprechen.

Alles Gute

erst einmal Danke für die sehr ausführliche Antwort. Viele von den tipps habe ich noch nie gehört, aber ich werder mich mal erkundigen. Wechselduschen mache ich bereits, da es mir empfohlen wurde. In die Sauna gehe ich auch sehr gerne, merkwürdigerweise bin ich danach immer erkältet, obwohl ich mich eig. an alle Regeln halte und auch darauf achte nicht mit Zugluft in berührung zu kommen. Obst und gemüse stellen den hauptbestand meines Essens dar. Im Moment versuche ich auch mehr als zwei liter am Tag zu trinken. zwei Liter schaffe ich mindestens. Mit Erholung und Schlaf sieht es nicht ganz so toll aus, da ich an Ein- bzw. Durchschlafproblemen leide. Rauchen ist für mich als 16 Jährige sowieso tabu und Alkohol verabscheue ich komplett. Wegen der Heiserkeit habe ich es schon sehr oft -auch über längere zeiträume- mit Salbeitee versucht, aber das hilft nur minimal. mein haslschmerz ist zwar dann nicht mehr so schlimm, aber gegen die Heiserkeit hilft es überhaupt nicht.

den Rest werde ich dann mal ausprobieren

Danke

Häufige Erkältungen sind ein Hinweis auf ein geschwächtes Immunsystem. Die Kopfschmerzen sind nur eine Begleiterscheinung der Erkältung - außerdem gehen Forscher davon aus, dass die Kopfschmerzen eine Reaktion auf bestimmte körpereigene Eiweiße sind, die die Immunabwehr bei viralen Infektionen freisetzt. Zur Stärkung des Immunsystems kannst Du in meine Antwort auf der folgenden Seite schauen.

http://www.gutefrage.net/frage/wie-staeke-ich-mein-immunsystem#answer116169504

Und einen Tipp gegen die Halsbeschwerden findest Du in meiner Antwort im Kommentar.

Auch ich hatte sehr lange damit zu tun, dass ich ständig erkältet war, also eigentlich dauerhaft verschleimt. Weil ich keine Pharmamedizin mag, habe ich also auch nichts genommen und letztlich nichts dagegen getan. Bis ich darauf gestoßen bin, dass man auch ohne Medikamente :-) die Dauererkältung loswerden kann.

Was ich entdeckt habe, war eine Therapie mit Salzluft. Die wird auch von Ärzten und Heilpraktikern für chronische Atemwegserkrankungen empfohlen. Salz in der Atemluft wirkt antibakteriell und schleimlösend, das war bei mir wichtig. Und Deine Schilderung hört sich für mich auch so an, als ob das bei Dir wichtig sein könnte.

Es gibt dafür handliche Medizingeräte, preismäßig zwischen knapp unter 20 Euro bis etwa 150 Euro. Die besten davon werden auf http://www.staendigerkaeltet.de beschrieben.

Ich habe ein Gerät - das einzige am Markt, soviel ich weiß -, das ich in tagsüber meinem Arbeitszimmer und nachts im Schlafzimmer benutzt habe. Das Gerät verteilt mikroskopisch kleine Salzpartikel in der Luft, die habe ich praktisch unentwegt eingeatmet. Das war praktisch so wie ein Aufenthalt am Meer oder in einer Salzmine, was ja auch heute noch als Kuraufenthalt so gemacht wird.

Ja, ich bin überzeugt davon, und es hat sich gelohnt. Inzwischen bin ich "schleimfrei" und wir benutzen das Gerät nachts zum Vorbeugen in der Erkältungszeit. Wir schalten es vor dem Zubettgehen ein - und fertig.

Übrigens muss man bei den anderen, günstigeren Geräten so eine Art Flaschenhals in den Mund nehmen, durch den Mund einatmen und durch die Nase aus. Das geht halt nur kurzzeitig zwischendurch und nicht permanent. Ist natürlich auch ein bisschen aufwendiger.

Schau mal in die Beschreibungen, welches für Dich am besten passt.

Wünsche Dir wirklich gute Besserung. Lieben Gruß

Vielen lieben Dank für diesen Tipp. ich hatte als kleines Kind so ein Inhaliergerät mit Salzlösung, wenn ich erkältet war. Aber in letzter Zeit habe ich an soetwas überhaupt nicht mehr gedacht. Ich werde mich mal zu dem Thema informieren und auch noch einaml mit meinem Arzt sprechen, ob das eventuell eine Alternative wäre.

Danke, danke, danke

@Miri6598

Dabei geht es nicht um eine Salzlösung. Bei diesen Geräten wird Trockensalz verwendet, meist uralt, Millionen von Jahren alt.

Dieses Salz wird irgendwie, ich weiß nicht wie, in mikroskopisch feiner Form in der Luft verteilt. Die Luft wird also nicht befeuchtet, wodurch auch nicht eine Gefahr dadurch besteht, dass zusätzliche Keime in der Raumluft verteilt werden. Wie gesagt trocken.

Diese trockenen Partikel sorgen dann in den Atemwegen dafür, dass der Schelim abtransportiert wird, die Entzündungen und die Schwellungen zurückgehen. Das wird auf der Seite, die ich oben genannt habe, genau erklärt.

ohjemine du Arme.. mir ging's die letzten Jahre genau so. Ich war vorher nie krank oder eben nur selten und jetzt erwischt's mich auch total oft.. Zieh mich auch immer warm an und bin viel draußen. ich hab dann mal 'nen Bluttest machen lassen und da ist rausgekommen dass ich ganz arg Eisenmangel hab. Das haben wahrscheinlich sowieso ganz ganz viele aber das war richtig ausgeprägt bei mir. War auch immer total schlapp und ganz bleich im Gesicht und riesen Augenringe. Ich nehme jetzt seit einem halben Jahr ungefähr die Eisentabletten und es ist jetzt wirklich schon besser geworden. Das dauert halt ein wenig bis die anschlagen. Ich hatte auch schon zweimal ganz kurz hintereinander die Gürtelrose was auch auf ein schwachen Immunsystem hinweist, da hatte ich dann Zinktabletten verschrieben bekommen. Vielleicht fragst du einfach mal danach und holst dir mal mehrere ärztliche Meinungen ein. Das ist immer besser als immer nur auf einen zu vertrauen.. Gegen die Kopfschmerzen kann dir Magnesium helfen. Aber am besten ist es sich hinzulegen und einen kalten Waschlappen auf die Stirn. Gegen die Heiserkeit weis ich leider auch nichts besseres als du eh schon machst..

Hoffentlich wird's besser!

Danke. Ich war vorher auch eher selten krank. Und ich möchte auch net so oft in der Schule fehlen. Okay, ich kann ja mal zu einem anderen Arzt gehen, wel meine Ärztin sagt halt immer das gleiche und das hilft nicht. Joah das mit den Augenringen kenne ich und blass bin ich sowieso immer. oh, das mit den eisentabletten und so hab ich noch nie gehört. ich werde mich mal erkundigen.

Dankeschön ;)

Was möchtest Du wissen?