Wann verschwindet Mundgeruch nach Mandel Op?

3 Antworten

Das ist normal, ich habe mal ein Jahr Praktikum auf einer HNO-Station gemacht. Du kannst Dir nicht vorstellen, wie es da gestunken hat,wenn wir morgens die Betten gemacht haben. Das liegt daran, dass durch eine Mandel-OP eine sehr große Wunde entsteht und bis die abheilt, das dauert ein bißchen.

Nach der OP bilden sich im Bereich der OP‐Wunden Fibrinbeläge (Wundschorf), die aufgrund der

normalen Bakterienbesiedelung des Mundes auch einmal übel riechen können.

Dies ist die ersten 2 Tage nach OP als normal anzusehen. Die Beläge lösen sich zwischen dem 4. bis 10. Tag ab. In dieser Zeit ist ein leicht blutig tingierter Speichel im Rahmen der spontanen Ablösung der Wundbelege normal.

In diesem Zeitraum können am häufigsten Nachblutungen auftreten.

Die unten aufgeführten Maßnahmen sollen:

 die Wundbeläge schonen,

 den Blutdruck möglichst niedrig halten

 eine Überwärmung im Halsgebiet vermeiden

Das vergeht mit der Zeit. Den Mund mit Salbeiblättertee oder Kamillentee spülen, vorsichtig sein beim Zähneputzen und dann gibt sich das bald.

lg Lilo

Ich denke mit der Heilung der Wunde verschwindet auch der Mundgeruch. Warte ab.

Keine Ahnung, aber die OP hab ich noch gut in Erinnerung. Ich war damals noch Kind.

Täglich 3 große Becher Eis bekam ich auf Anweisung des Arztes hin - himmlisch^^

Was möchtest Du wissen?