Vorsorgeuntersuchung U7a "nicht bestanden".

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es isr einfach so, daß Kinder bei einem Arzt nie das machen was sie sollen. Mein Enkel ist da auch nicht anders. Daheim macht er es perfekt, und bei einem Arzt stellt er sich an, als wenn er ein bischen blöd wäre. Die Kinder haben Hemmungen, und schämen sich. Du weißt doch, daß Dein Kind es kann. Wenn sie äter ist wird sie diese Hemmungen beim Arzt verlieren. Es ist alles ok. Erkläre das mal dem Arzt, ein Kind ist kein Tier das man vorführen kann.

Ähnliches hab ich bei meiner damals 4 o.5-jährigen Tochter während einer Vorsorgeuntersuchung erlebt. Sie weigerte sich damals,nachdem sie alle anderen Test´s bereits gut hinter sich gebracht hatte, strikt vor dem Kinderarzt, nur in Unterhose bekleidet, z.b. auf einem Bein zuhüpfen etc u. brüllte wie am Spieß.Auch gutes Zureden brachte nichts. Ich sollte denn einige Zeit später nochmal mit ihr wiederkommen, leider konnten wir den Termin damals aus anderen Gründen nicht wahrnehmen u. ein neuer Termin war nicht möglich, da die Frist für Untersuchung abgelaufen war. Konsequenzen haben sich damals nicht daraus ergeben. Nun kannte uns unser Kinderarzt schon viele Jahre sehr gut u. glaubte mir dann auch, als ich ihm bestätigte, dass sie den Anforderungen entsprechen würde. Mach dir also nicht allzu viele Sorgen.

Also ersten mal musst du dir wirklich erst einmal keine sorgen machen.kinder haben das sehr oft das sie anderen nicht zeigen was sie können.das ist total normal ich sprech aus erfahrung.was sehr wichtig ist,ist das kind nicht unter druck zu setzen entweder sie macht es oder nicht.auf druck reagieren die meisten kids mit trotz so nachdem motto "jetzt erst recht nicht". falls sie die u untersuchung nicht bestehen sollte wird dir der kinderarzt da mehr sagen,wasdu machen kannst.z.b. gibt es die frühförderung,die machen auch verschiedene spiele mit den kids und wenn da etwas auffälig ist können die da genau darauf hinarbeiten.aber das wird dir dein kinderarzt dann sagen,da es sehr viel möglichkeiten gibt.auch z.b. die ergotherapie u.ä.. mach dir aber erst mal keine sorgen. ich sprech aus erfahrung

das Kind benötigt keine Therapie sie will es nur dort nicht machen.

@kochstuebchen

ich habe nie behauptet dasdas kind eine therapiebrauch.less erst mal richtig bevor du einen kommentar schreibst

mach dir da mal kein Kopf drum.Kinder sind keine vorführpüppchen und haben in diesem alter schon ihren eigenen kopf.Mein sohn hat selbst zur einschuluntersuchung nuet das gemacht,was sie von ihm wollten,da wurde die àrztin sogar ungehalten,aber ich habe gelacht und gesagt,er muss nuet das machen was sie sagen,wenn er daran kein interesse hat.Und er ist auch normal entwickelt,

ich werde dem Kinderarzt wechseln- unsere Tochter ist 3 1/2 ist klein und zierlich mit 3 jahren hat sie angefangen erst zum sprechen unsere kinderarzt hat bis jetzt nichts zum aussetzten und sie musste keine türme brücken oder änliches bie u7a bauen

Was möchtest Du wissen?