Verändert sich das Gesicht von zuviel Medis

4 Antworten

Leider können Psychopharmaka nicht nur das Gesicht ( insbesondere die Mimik, aufgeschwemmtes Gesicht) verändern, sondern auch die Figur ( teilweise extreme Gewichtszunahme ). Bei Medikationsänderung können diese Nebenwirkungen sich aber auch wieder zurückbilden. Und wenn diese Nebenwirkungen die gewünschten Wirkungen übertreffen, solltest Du unbedingt Rücksprache mit Deinem Arzt nehmen zwecks Änderung der Therapie.

Eine Psychose ist nicht durch den Konsum von Cannabis bedingt, es könnte lediglich eine vorhandene auslösen...

Wenn Ärzte dir etwas verschreiben, wird das vermutlich seine Gründe haben. Du kannst mit deinem Arzt aber deine Bedenken besprechen :p

Ach ja, und ja, diese Medikamente sind sehr "aggressiv" und teilweise sogar neurotoxisch, was bei deinen nicht der Fall ist, jedoch können sie deinen Charakter und dein Aussehen stark schädigen...

Sorry die naive Frage, aber wenn du der Meinung bist, du hast nicht was dir die Ärzte sagen, warum lässt du dich denn vollpumpen und holst dir nicht eine andere Meinung ein.

Natürlich können Medikamente das Aussehen verändern, durch Zuhnahme oder Wassereinlagerung, aber auch durch Stimmungsveränderung.

Ich würde dir empfehlen, mal andere Ärzte aufzusuchen, eine Medikamenteneinnahme ist nicht verpflichtend, sofern du nicht gegen deinen Willen stationär zwangsbeglückt wirst.

Alles Gute

Oh ja. können sie!

Vorallem Psychopharmaka können gerade das Gesicht verändern, man kann aufgedunsen aussehen, weil gerade solche Medis Wasseransammlungen machen können und das sieht man natürlich als Esrets im Gesicht!

Rede mit Deinem Arzt, es kann Dich niemand zwingen, ein Medi einzunehmen was Du nicht willst, zum Glück hat heutzutage ein Patient ein gewisses Mitspracherecht, wenns denn angebracht ist und es eine alternative gibt!

Alles Gute! L.G.Elizza

Was möchtest Du wissen?