Umsitzen im Leichtraben?

5 Antworten

Entweder du guckst auf die Schulter oder du schließt zum Antraben die Augen. Die äußere Schulter bewegt sich rhythmisch vor und zurück, wenn sie vorgeht musst du aufstehen, wenn sie zurückgeht wieder hinsetzen. Einfach ein bisschen drauf gucken, dann findest du das schon raus. Bei langer mähne kann man zum Reiten die hintersten Mähnenhaare zusammenflechten, allerdings sollte man den Zopf danach wieder raus machen (!). 

Ich persönlich geh allerdings eher nach Gefühl, beim Antraben merke ich schon, ob ich auf der richtigen Hand trabe, sitzt man auf der falschen, dann fühlt sich der Trab "hohl" an, als würde das Pferd wegknicken. Wenn du nach dem Antraben 3 Schritte sitzen bleibst und kurz nachfühlst kannst du gleich korrekt aufstehen, am anfang geht das am besten mit geschlossenen Augen. Mit der Zeit bekommt man dann ein Gefühl dafür ;) 

hallo,

da du schief sitzen musst, um auf die äussere schulter zu schauen - den hintern hoch, wenn die innere schulter zurück geht. das ist einfacher zu sehen und du musst dich dabei nicht verdrehen.

du musst auch nicht aufstehen. wenn du überhaupt aufstehen kannst, sind die steigbügel zu lang. es reicht, wenn der hintern 2-3cm hoch den sattel verlässt. die bewegung kommt aus dem knie. eigentlich streckt sich nur der oberkörper.

- und du entlastest nicht wirklich, sondern bewegst dich schwerpunktoptimiert. wenn du 60kg wiegst, wiegst du die auch auf dem pferd - egal wie du sitzt. allerdings ist das reitergewicht fürs pferd viel leichter zu tragen, wenn es sich in der schwerpunktachse der bewegung des pferdes befindet.

daher wäre also auch der entlastungssitz ein schwerpunktoptimierter sitz.

Wenn du leichttrabst kannst du ja einfach auf auf die Schulter gucken :D bei manchen pferde merkt man es auch aber der sichere weg ist der Blick auf die schulter:)

Einfach ein Takt aussitzen, wenn du das meinst.

Achte auf die Schulter die nach hinten geht.  Das sieht man besser oder du gehst einfach im takt mit.

Kann man so sehr verliebt sein dass es weh tut?

Guten Abend liebe Community.. ich dachte eigentlich ich weiß was "verliebt sein" bedeutet aber hab mich wohl geirrt. ich war mehrmals "verliebt" in meinem Leben. Aber anscheinend war ich es doch nicht, sondern hab mich nur gesehnt, nicht alleine mehr zu sein..

Auf jeden Fall hab ich nun ein Mädchen kennen gelernt. Ich fand sie sofort sympatisch. Ich bin kein oberflächlicher Mensch der nur auf das Äußere schaut. Im Gegenteil. Aber als ich ein Bild von ihr gesehn hab ihre Augen ihr Gesicht hab ich komplett verrückt gespielt.. Es hat sich angefühlt, als ob ich sie schon ewig kennen würde. Wir verstehn uns auch recht gut. Kennen uns ja auch erst seit 2 Tagen. Nur stellt sich mir jetzt die Frage, gibt es sowas wie Schicksal? Wir haben so viele Gemeinsamkeiten dass es fast schon unheimlich ist. Wir können uns stundenlang unterhalten, finden immer ein Thema. sind nur am Lachen, so glücklich war ich wirklich noch nie. Aber wenn ich mal nicht online bin, oder sie, dann vermiss ich sie schon nach ein paar Minuten.. so sehr dass es richtig weh tut ich weiß nich wo irgendwie in der Brust oder überall schwer zu beschreiben.. Was soll ich tun? Ich bin ein Mensch der zu seinen Gefühlen steht und immer sagt was er fühlt.. Ist das in diesem Fall falsch und sollte ich ihr nicht sagen was ich fühle? Oder doch? Ich bin verwirrt ich kenn sie seit 2 Tagen und meine ganze Welt steht Kopf. Wie eine Bombe die in meinem Kopf explodiert ist und alles verändert..

Was soll ich tun? Was ist der beste richtige Weg?

Wäre sehr froh über ernstgemeinte Ratschläge und bitte keine doofen Kommentare.

...zur Frage

Meine Freundin hat in USA zugenommen und will wieder abnehmen, aber ich finde sie schön. Was soll ich machen?

Hallo,

Ich (26) bin seit über vier Jahren mit meiner Freundin (23) zusammen und wir sind auch super glücklich miteinander. Ich finde sie schon immer auch sehr hübsch und sexy. Als wir uns kennen gelernt haben, war sie super schlank und hat sehr auf ihre Figur geachtet und ging daher auch regelmäßig ins Studio.

Jetzt war sie für ein halbes Jahr in Amerika für ein Praktikum und hat dort in dieser Zeit fast fünfzehn Kilo zugenommen.

Jetzt bitte nicht falsch verstehen: ich habe überhaupt kein Problem damit, dass meine Freundin so zugelegt hat. Ganz im Gegenteil. Mir gefallen nämlich die neuen Rundungen super. Aber meine Freundin mir auch gestanden, dass sie schon sehr gern wieder dünner wäre. Ich wusste gar nicht, was ich sagen soll darauf.

Und ich möchte auch nicht, dass wer denkt, ich bin total oberflächlich. Natürlich akzeptiere ich sie so, wie sie ist und es geht mir nicht bloß ums Äußere.

Aber seit einiger Zeit finde ich etwas rundere Mädchen zunehmend attraktiv und irgendwie wird das immer stärker. Ich habe es schon immer gemocht, wenn eine schön viel Oberweite und einen runden Po hat. Aber dann habe ich angefangen, junge Frauen heiß zu finden, die am ganzen Körper etwas fülliger sind. Mir ist auch aufgefallen, wie gerne ich Mädchen hinterhergucke, die ein bisschen ein Bäuchlein haben, besonders im Sommer zur Bikinizeit wurde das immer stärker. Inzwischen stehe ich ehrlich gesagt total auf junge Frauen mit schönem Bauchspeck und finde richtig üppige Schenkel mit etwas Cellulite toll. Es ist definitiv so, dass mich hübsche Mädels mit Übergewicht viel mehr anturnen als schlanke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?