Kann man, wenn man im Koma liegt, sterben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Komapatienten können natürlich auch sterben. Erstens liegen sie nicht umsonst in Koma, es ist immer eine Erkrankung oder schwere Verletzung voraus gegangen, und zweitens können Organe versagen, die nicht über Geräte versorgt werden.

Bei Koma- und Wachkomapatienten werden regelmäßig die Hirnströme gemessen. Sobald der Hirntod eingetreten ist, wird man den Angehörigen Bescheid geben, dass der Angehörige nicht mehr wach werden kann weil er nur noch durch Maschinen versorgt wird. In der Regel werden dann auch die Maschinen abgestellt.

Nicht jeder Komapatient hängt an Geräten. Es kommt immer darauf an, ob ein Komapatient selbst atmet.

Natürlich stirbt er. Jeder stirbt irgendwann, Unsterblichkeit gibt es nicht. Wenn die Organe verbraucht sind, weil die Zellen nicht mehr erneuert werden, dann versagen sie.

Klar, bei Hirntot beispielsweise ist der Patient tot, allerdings beatmen ihn die Maschinen weiterhin, was allerdings dann keinen Sinn mehr hat.

logisch kann man auch im Koma sterben - wenn der Hirntod eingetreten ist (keine Aktivitäten des Gehirnes mehr messbar) ist man tot. Wachkoma bzw.Koma = vermindertes oder kein Bewusstsein.

Wenn bei einem Patient die Nieren versagen , versagt das Herz und nachher das Gehirn,auch wenn der Patient Künstlich Beatmet wird. mfg

Was möchtest Du wissen?