Sschleimbeutelentzündung wie geht's weiter? kortison?

3 Antworten

Wer hat denn überhaupt die Diagnosen "Schleimbeutelentzündung" und "Knorpelschaden" gestellt, wenn Du nicht beim Arzt warst? Schmerzen in den Beinen können ja auch ganz andere Ursachen haben, welche mit den Beinen an sich gar nichts zu tun haben. Sollte das eine "Google-Diagnose" sein, vergiss sie schnell wieder.

Wäre es hilfreich für Dich, wenn Dein Psychologe bei einem Arztbesuch an Deiner Seite wäre? Frage ihn, ob er mit Dir zum Arzt fahren würde.

Es gibt auch Ärzte, welche speziell auf Angstpatienten eingehen und wo das Umfeld/die Praxis so gestaltet ist, dass sie nicht auf eine Arztpraxis schließen lässt.

Letztendlich gibt es dann nur noch die medikamentöse Variante (also Beruhigungsmittel), welche für einen Arztbesuch zur Verfügung stehen. Das sollte aber wirklich nur die letzte Möglichkeit sein.

Es ist wichtig, dass Du zeitnah zum Arzt gehst, bevor das Problem so akut ist, dass Du keine Wahl mehr hast und notfallmäßig in einer Klinik landest.

Und was die Cortisoncreme angeht... probiere es einfach aus. Creme Dir die besagten Stellen mal für ein/zwei Wochen ein. Dann siehst Du ja, ob das hilft. Länger solltest Du die Salbe aber nicht ohne ärztliche Verordnung benutzen. Cortisonsalbe sollte man nicht dauerhaft benutzen ... es sei denn, der Arzt hat es so verordnet. Das ist dann allerdings mehr bei Hauterkrankungen der Fall.

Sorry, aber ansonsten kann ich Dir leider auch nicht wirklich weiter helfen. Ich finde es etwas kontraproduktiv, wenn ein Psychologe sagt, dass Arztbesuche wohl für lange Zeit ein Problem sein werden. Das bestätigt Dir nur, dass Du nicht zum Arzt gehen kannst. Es wäre deutlich besser gewesen, wenn er Dir sofort signalisiert hätte, dass er Dir helfen wird und dass Ihr das gemeinsam schon schaffen werdet. Jetzt ist mit seiner Aussage bei Dir nur die Bestätigung im Kopf, dass ein Arztbesuch nicht möglich ist.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück. Du schaffst das schon! 🍀

Hallo ersteinmal Dankeschön

Ich war im Frühjahr im MRT das ging sogar und dann beim Hausarzt und Orthopäden aber nur zum besprechen

Die Therapie geht noch nicht lange wir erarbeiten gerade erst wie wir das in den griff bekommen werden

Hallo , die Belastung beim Reiten und Sport scheint ziemlich stark zu sein . Vielleicht kannst Du beim Reiten immer mal einen Tag pausieren , weil ja immer Druck auf den Beinen und Knien ist . Es ist bestimmt keine natürliche Position der Beine auf Dauer . Eventuell gibt es auch andere Salben in der Apotheke ; ich hatte mal eine gute für den Rücken bekommen , die über Nacht wärmte .

Wegen der Phobie hatte ich neulich das gefunden :

https://www.stiftung-gesundheitswissen.de/wissen/angststoerung/hintergrund

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du könntest eine Wickel mit Retterspitz machen, aber eigentlich hilft es am besten, sich so wenig wie möglich zu bewegen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?