Sorge um alkoholkranken Nachbarn, kann man was für ihn tun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke da sollte man als Mitmensch schon anfangen zu handeln. Wenn die ganze Situation schon so aus dem Ruder läuft, das Gerüsche aus der Wohnung kommen- denn auch das geht ja stark an die Gesundheit. Ich denke das er vereinsamt ... wenn er sonst niemanden hat ausser die Tochter die sich kaum blicken lässt und mit seinen Problemem alleine fertig werden muss, wird er den Alkohol auch als Flucht nehmen. Er wird sich selbst schon völlig aufgegeben haben, wenn er auch kein Interesse mehr daran hat sich selbst und sein Umfeld Instand zu halten. Ich weiß selbst leider nicht an wen man sich da wenden kann, aber ich würde vill einfach mal bei einer Suchtberatungsstelle in deiner Stadt anrufen, ihnen den Fall schildern und fragen ob es Behörden gibt die man informieren kann. Oder, die Polizei. Die werden auch sehr oft mit solchen Fällen konfrontiert und wissen sicher Rat! Ich würde da schon relativ schnell handeln, denn man kann ja so gar nicht abschätzen wie labil sein Zustand psyschich sowohl auch körperlich schon ist. Lg

habe mal die Suchtberatung angeschrieben, danke für deine hilfreiche Antwort. LG jww

@jww28

Finde ich super :) Keine Ursache! Viel Erfolg

Hallo,

sollte die Suchtberatung keine Hausbesuche durchführen können, was nicht sehr unwahrscheinlich ist, kannst du es noch bei den im Ort befindlichen Selbsthilfegruppen (z. B. Anonyme Alkoholiker, Guttempler, Freundeskreise etc.), oder beim Sozialpsychiatrischen Dienst, dem Gesundheitsamt der Stadt/Gemeinde versuchen. Letztere sind gesetzlich verpflichtet bei Gefahr im Verzuge aktiv zu werden.

Gruß

Erhard Moch, Suchttherapeut

Hallo , zunächst einmal ist es sehr lobenswert , wenn Ihr euch kümmert! Aber da sollte seine Tochter wohl an erster Stelle stehen!!! Ist sie blind? Oder warum sieht sie nicht was los ist? Stubbst sie mal richtig an!!! Ansonsten würde ich sagen , Ihr erkundigt euch mal , was man von Amtswegen unternehmen kann. Sicher dem Mann muss geholfen werden , aber er hat sich in irgendeiner Art und Weise ja wohl selbst aufgegeben? Da muss Jemand Professionelles ran!!! Setzt auch mal den Vermieter von den erbärmlichen Zuständen in Kenntnis!!! Vielleicht kann er ihm einen Schuss vor den Bug knallen und er bekommt nochmal die Kurve? Drücke Euch die Daumen , dass Ihr bald wieder ein vernünftiges , nachbarschaftliches Verhältnis habt!!!

GLG , clipmaus

Hi, danke für die schnelle Antwort. Das mit der Tochter is son Ding, sie hat einen Lebenspartner der sie lt. unseren Nachbarn auch schlägt und ihr vorschreibt wo sie hingeht etc den Vater mag er nicht, da der Vater natürlich der Tochter die Trennung nahelegt. Sie wohnt zudem ganz woanders. Ob das nun stimmt, kann ich nicht sagen. Er erzählt auch oft Sachen die nicht stimmen, so war eine zeitlang der Meinung der Zoo würde ihm ein Tiger zur Aufzucht geben etc... Habe schon versucht die Tochter mal zu kriegen, was aber gar nicht so leicht ist, da ich nie weiß welchen tag im Monat sie überhaupt kommt. Der Vermieter hat mal versucht mit ihm zu reden, leider hat das nur eine Woche lang was gebracht, danach lief es so weiter wie vorher. Leider setzt sich unser Vermieter da nur sehr wenig ein, er sagt mehr als Reden kann er nicht und rausschmeissen will er ihn auch nicht, was wir auch gut finden. Stehen da also eher machtlos vor, daher habe ich gehofft das hier vielleicht jemand einen ähnlichen Fall hatte und schon weiß zu welcher Behörde man am Besten da geht. LG jww

@jww28

Ruf mal beim Sozialamt an.

Sollten die nicht zuständig sein, können Sie Dir bestimmt sagen, an wen Du Dich wenden kannst.

Wenn es aus der Wohung stinkt und bereits Ungeziefer dort auftaucht, auf jeden Fall den Vermieter / die Hausverwaltung informieren! Wenn du denkst, dass das schon gefährlich für den mann oder andere wird, den Sozialpsychiatrischen Dienst benachrichtigen, wobei der nicht erstmal viel machen wird. Außerdem kannst du deinem Nachbarn einen >Flyer der nächsten Suchtberatungsstelle in den Briefkasten werfen.

Wenn die Hygiene dermassen ein problem ist wende ich an die Gemeinde, sie müssen mit der Tochter reden.

Was möchtest Du wissen?