Schmerzen in Armen nach Alkoholgenuss

5 Antworten

Schmerzen sind nicht direkt auf den Alkohol - das alkoholische Getränk zurückzuführen. Bei gesteigerten Alkoholkonsum kann es zur Verarmung an bestimmten Vitaminen kommen, die zur Schwächung der Nerven führen. Magnesium und Zink sind wie B-Vitamine wichtig, um Alkohol verwerten zu können und Schädigungen durch den Alkohol vorzubeugen. Aber die schädigende Wirkung auf Gehirn, Bauchspeichseldrüse und Leber können dadurch nicht ausgeglichen werden und natürlich ist die Suchtgefahr weiterhin groß. Wer gesund sein möchte, sollte nicht jeden Tag alkoholische Getränke trinken und große Mengen grundsätzlich vermeiden!!! Beste Grüße von Sven-David Müller - www.svendavidmueller.de

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo zusammen,

ich kenne dieses Problem der Schmerzen in Schulter und Arme ebenfalls. Hatte immer nach Alkoholkonsum Schulterprobleme und mein linker Arm ist eingeschlafen. Bin dann zum Arzt und der meinte es sei bedingt durch die Mangelerscheinung des Alkoholabbaus. Ähnlich wie bei der Katerentstehung! ansonsten konnte er nichts feststellen wodurch die Symptome entstehen könnten. Ich war nach allen Tests topfit! Also habe ich auf Rat des Arztes versucht, sofern ich mal was getrunken habe, denn wirklich nur dann sind die Schmerzen entstanden, der Mangelerscheinung vorzubeugen. Zunächst mit Magnesiumtabletten, die zwar geholfen haben, aber nicht 100 Prozent. Seit Fastnacht kenne ich nun die Shots von one:47, eigentlich gegen Kater, aber aus diesem Grund auch prall gefüllt mit Vitaminen, Mineralien und Pflanzenextrakten. Seit ich diese nutze habe ich keinerlei beschwerden mehr und dadurch das sie völlig natürlich sind kann ich auch bedenkenlos mal was trinken gehen! Vielleicht hilft das ja anderen auch die ähnliche Probleme hatten / haben! 

LG Samuel

Hallo Leute, ist zwar schon sehr lange her , aber die Sache ist die: ich habe quasi die selben Schmerzen, allerdings sehr stark auf den Schultern und Bauch. Nach c.a. 1-2 (nichtmal) halben Gläschen. Ihr solltet unbedingt (und darauf drängen) euren Arzt konsultieren. Ich habe nämlich folgendes über den "alkoholschmerz" gelesen: tritt plötzlich auf und könnte ein Symptom der Hodgkin Krankheit sein. Will nicht!!! Um Gottes Willen nicht Angstmachen, aber es handelt sich um die Hodgkin um eine Form von Lymphdrüsenkrebs, welcher noch nicht durchgängig erforscht wurde und sich bisweilen sehr eigenartig und unkontrolliert ausdrückt. Betroffene in diesen Fällen, haben eben über solche Schmerzen geklagt. Wie gesagt: es könnte, muss aber nicht. Ich werde jedenfalls zum Arzt, denn das hatte ich noch nie... Und trinken, tu ich nicht weniger als ihr.

Ich habe dieses Phänomen bei Fertigcocktails von Aldi. Ich vermute weil dort so viel Zucker drin ist.

So war beim Hautarzt/Allergologe wegen was Anderem und des hab ich auch mal deswegen interviewt. Der hatte das zwar so noch nie gehört, meinte aber, dass es eine allergische Reaktion sein könnte. Soll jetzt, wenn ich weiß, dass ich zB am Wochenende was trinken will, zwei Tahe vorher je eine Allergietablette nehmen und an dem Tag noch eine halbe und dann abends mal versuchen, ob es so besser ist. Hat was von glatten Muskeln und Histamin erzählt. Ich werd es bei Gelegenheit mal ausprobieren, hab auch schon einen Wein auf Vorrat, bei dem es (s.o.) beim letzten Mal passiert ist. Werde dann mal berichten.

Was möchtest Du wissen?