Schlafmittel auf Kassenrezept?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Mountaindreamer,

leider kann ich dir auch kein Medikament nennen. Ich weiß nur von einer guten Freundin, dass sie seit längerem Zolpidem verschrieben bekommt. Sie ist ziemlich krank, und die Ärzte (plural, wohlgemerkt) haben ihr empfohlen, Schlafmittel zu nehmen (womöglich bis ans Lebensende), weil es extrem notwendig ist, dass sie wenigstens nachts zur Ruhe kommt.

Viele Dinge können abhängig machen, es kommt jedoch immer auf die jeweilige Situation an. Pauschal abzulehnen ist zu kurzsichtig und wird dem Einzelnen nicht gerecht.

Ich wünsch dir sehr, dass hier noch jemand antwortet, der sich auskennt, oder du sonst irgendwas in Erfahrung bringst, was dir hilft, deine Kosten gering zu halten.

Alles Gute :) *

Vielen Dank, Sommersocke für Deine wirklich, wirklich gute Info!!! Und ganz besonders für Deine Freundlichkeit!! Vielen Dank!

Der Punt ist der, dass Zopiclon abhängig macht un du somit weitere Therapie und Medikamente benötigen würdest. Geh zu einem guten Neurologen und besprich dich mit dem bzgl Alternativen.

Danke für Deine Antwort! Zopiclon gehört allerdings zu den Schlafmitteln, mit dem geringsten Abhängigkeits-Potenzial. Einen guten Neurologen habe ich. Allerdings weiß er auch nicht, welches alternatives Hypnotikum von der Kasse übernommen wird.

Das macht schrecklich abhängig.

Die Wissenschaft hat das natpürliche Schlafhormon längst entschlüsselt, Chemiker können es naturidentisch udn günstig nachbauen. Es hat gar keine Nebenwirkungen udn man kann herrlich schlafen.

Ergründe auch die Ursache für deine schlafporblem udn evt Ängstlichkeit, Depressionen. oft ist die Schilddürse die Ursache udn mit dem schilddürsnhomron kann man dann auch natürlich das Gleichgewicht wiederherstellen.

Meinst Du Melatonin?

Was möchtest Du wissen?