Schaumbad als Duschgelersatz?

5 Antworten

Der Unterschied kann die Dosierung ausmachen (die ja in der Regel nicht auf der Flasche steht). Sprich: Welche Inhaltstoffe in welcher Menge zugesetzt wurden.   Ein Schaumbad ist ja zur Verdünnung ausgelegt. Ein Duschgel kommt direkt auf die Haut. Ob das im konkreten Beispiel einen Unterschied macht weiß ich nicht, da ich das Produkt nicht kenne.

Geringfügig, also bei gleichen Zutaten ist die Zusammensetzung in so weit anders, sodass die Rezeptur etwas stärker schäumt und der Schaum stabiler ist, aber gefährlich ist es nicht, du wirst wahrscheinlich in der Dusche etwas im Schaum stehen.

Ich würde das Schaumbad vor der Benutzung mit Wasser verdünnen. Es ist mit einiger Sicherheit stärker konzentriert als das Duschgel und könnte eventuell die Haut reizen, wenn du es unverdünnt anwendest.

Hab schon öfter Schaumbad (unverdünnt) verwendet, wenn mir das Duschgel mal wieder ausgegangen ist. Hatte nie Probleme.

Badeschaum ist viel zu konzentriert um ihn direkt auf die Haut zu schmieren.

Was möchtest Du wissen?