Gibt es eine Salbe zum Einreiben auf die Pferdenase bei Dämpfigkeit?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Hilft vielleicht, schadet aber nicht 50%
Bringt gar nichts, schadet dem Pferd! 50%
Ja, kann man machen (hilft) 0%

5 Antworten

Bringt gar nichts, schadet dem Pferd!

antwort grün weil:

inhalieren, wie felix foxx schon schreibt.

diese salben zum einreiben auf der brust - wenn campher drin ist, schadet es der empfindlichen haut zwischen den nüstern. kann dann auf die dauer so aussehen, wie eine verbrennung. in fast allen dieser salben ist campher drin - ich weiss das, ich bin allergisch auf campher. wenn wo welches drin ist, weiss ich das nach ein paar sekunden ;-(

sinn dieser salben ist ja, dass es die durchblutung anregt. dann müsstest du es dem pferd an der lungengegend auf die rippen schmieren. das ätherische öl kommt noch dazu. es ist gut für die atemwege, weil es abschwellend wirkt.

du kannst testen, ob dein pferd reines eukalyptusöl mag. dann kannst du zweimal am tag je 10 tropfen auf das angefeuchtete heu geben.  (gibts bei dm)

als "leckerchen" hin und wieder ein original fishermans friend. das enthält levonomenthol, welches auch in vielen halstabletten und hustensäften drin ist.

Das Zeug ist echt scharf und kann bei einem Pferd, dessen Immunsystem angeschlagen ist, fiese Auswirkungen haben... Mit ätherischen Ölen aller Art wäre ich extrem vorsichtig.
Inhalierst du auch mit Ultraschall, also Kegel oder so? http://www.waechtomat.de/ Das ist eigentlich das einzige was wirklich in die feinen Lungenbereiche vordringt, ich hab damit auch bei schwerer Dämpfigkeit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Teile sind sauteuer, man kann sie aber auch leihen um es mal auszuprobieren, gebraucht gibt es auch immer mal wieder welche. Und es bringt dem Pferd wirkliche Erleichterung beim Atmen.

okey, danke ich schau mal ^^

Bitte täglich inhalieren mit Wirkstoffen, die Du beim Tierarzt bekommst, z.B. Salbutamol. Es gibt dafür extra Geräte für Pferde. Wick Vapo Rub wird nicht so viel bringen, der Haut schadet es aber wohl nicht.

okey :)

Es gibt extra Geräte - aber man kann auch aus 2 kleinen Eimern selber einen bauen.

wie?

Hilft vielleicht, schadet aber nicht

Bitte kein Teebaumöl oder Wick auf die Nüstern schmieren. Aber Du kannst Dir Pinimenthol für Säuglinge aus der Apotheke holen. Das kannst Du dem Pferd ohne Bedenken auf die Nüstern reiben. Am besten wäre allerdings Inhalieren mit Kochsalzlösung.

Hilft vielleicht, schadet aber nicht !! hab ich nicht angepinnt. Wick schadet auf  jeden Fall, weil es die empfindliche Haut um die Nüstern reizt

und dieses Pinimentol hilft auch zum Schleim lösen? ansonsten ist schon klar dass es nicht so viel bringt, aber vllt etwas Erleichterung...

@Ronda4ever

Nein zum Schleim lösen ist das nicht unbedingt so effektiv. Da mußt Du dem Pferd eine Kochsalzlösung zum Inhalieren geben. Schleimlösend und Bronchienerweiternd wirkt es optimal.

Wir haben auch so ein Pony
Haben den Airone inhalator der echt gut,aber auch ganz schön teuer ist...
Auf die Nasse würde ich vllt, teebaumöl oder so reiben!
Heu bewässern hilft auch ganz gut!
Lg

danke :)

Was bitte soll Teebaumöl auf der Nase bringen?

Pergolid bei EMS?

Hallo!

Ich hoffe, es gibt hier wen, der vielleicht ähnliche Erfahrungen hat und/oder sich mit EMS // ECS bei Pferden auskennt...ich bin so langsam am Verzweifeln..!

Es hat alle so angefangen:

Mein Pony(12) bekam im September letzten Jahres ihren ersten Reheschub. TA Nr. 1 hat Metacam und Strohdiät verordnet (gab ihr trotzdem Heu..). Wurde auch besser nach einer Woche, war ein nicht allzu schwerer Schub, wir haben es darauf zurückgeführt, dass sie diesen Sommer einfach zu dick gewesen ist, zu viel Weide, also Futterrehe...

Anfang Winter letzten Jahre hat ihr Auge ständig getränt, sie hatte dann meist im Augenwinkel so einen weißlich-gelblichen "Propfen". TA kam wieder, verschrieb nach mehrmaligen Besuchen immer wieder andere Salben, nix half richtig (mittlerweile ärgere ich mich schwarz darüber, dass er das Auge garnicht richtig untersucht hat sondern munter frei nach Schnauze diagnostiziert hat und schon da hätt ich nen anderen TA kommen lassen sollen..)

Der kam dann auch, TA Nr. 2. Nahm sich Zeit und untersuchte das Auge richtig. Tränen-Nasen-Kanal war frei. Gewebeprobe wurde eingeschickt, keine Bakerien, keine Tumorzeichen, keine Viren, Pilze oder ähnliches..."nur" leichte Entzündungswerte glaube ich, also wie bei einer Bindehautentzündung. Aber dagegen hatten wir ja vorher (TA Nr. 1) bereits die verschiedensten Salben probiert und nix half.

Ihm fielen dann Fettpolster über dem Auge auf und sagte, dies könne auch davon kommen. Er wollte sie (grad auch wegen dem Reheschub) auf ECS (Cushing) testen, herauskam sie hat EMS. Insulin wert war über 200...ACTH allerdings unauffällig.

Zunächst habe ich die Haltung noch stärker verändert, weil es, wie er sagte, für EMS keine Medis gäbe. SIe ist jetzt im Offenstall, kriegt nur 2-3 Std. am Tag Weide mit Fressbremse, manchmal auch weniger.

Die Augen tränen aber immer noch stark. Auch Waschungen mit Fencheltee brachten nur kurzzeitig Linderung. Nun meinte TA Nr. 2, man könne es mal mit Pergolid versuchen. Weil der gemachte Test zwar kein Cushing ergab aber das müsse wohl nix heißen, weil es wohl noch genauere Tests auf Cushing gäbe...ich habe das leider nicht so genau verstanden! Auf jeden Fall, würde er mit Pergolid versuchen wollen, dass die Fettpolster über den Augen weggehen...

Weiß immoment einfach nicht, was ich machen soll, vertraue diesem TA eigentlich sehr, weil er sich mega viel Mühe gibt...aber es kommt mir so seltsam vor, sozusagen auf Verdacht mit Pergolid zu behandeln...

Werde auch nochmal genauer mit dem TA darüber sprechen, aber hat da vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?? Oder ein paar gute Tipps parat? ..:( Bin dankbar für alles!!

Vor allem, weil er vor ein paar Monaten auch gesagt hat, es könne auch was hinter dem Auge liegen, also dass es nicht zwangsläufig ein Fettpolster sein müsse, sondern auch etwas Tumorartiges sein könnte...bin mittlerweile echt am überlegen, ob eine Pferdeklinik nicht wohl doch die bessere Variante wäre...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?