püriertes Gemüse (babybrei) nicht aufwärmen? Avent Dampfgarer/Mixer

5 Antworten

Durch das pürieren wird ja die Oberfläche des Gerichte enorm vergrößert und bietet eine riesengroße Angriffsfläche für Bakterien und Schimmelsporen. Dashalb ist das Aufbewahren von Brei "gefährlicher" als unprürieter Nahrungsmittel. Der Herstelleer des Dampfgarers will sich nur absichern, dass nichts passiert, denn er hat ja keinen Einfluss auf die hygienischen Zustände in den Küchen der Kunden. Wenn du bisher den Brei unbeschadet auf Vorrat gekocht und aufgewärmt hast, kannst du das ruhig weiter tun.

danke für die ausführliche antwort, die ist sehr logisch.

Ich hab bisher noch keinen Brei gekocht... Ich werde es einfach mal für 2 Tage probieren.

@LokiBartleby

Du musst nur genau auf Hygienen achten. Also nicht offen stehen lassen. Gemüse wirklich kochen, sonst extrem gut abwaschen. Mit sauberen Händen verarbeiten. Aber das ist ja bei der Zubereitung von (Kinder-)Mahltzeiten selbstverständlich. Du kannst den Brei einfrieren und später in der Mikrowelle warmmachen. Dabei musst du gut umrühren, damit die Hitze richtig verteilt ist, sonst kann es passieren, dass einige Bereiche auf dem Teller heißer sind und dein Kindchen sich verbrennt.

@Schuhu

Diese Babybreigarer( Avent + Babycook) sind von der Grösse ja genau darauf ausgelegt, mit Dampf und wenig Energieverbrauch, eine Portion in wenigen Minuten zuzubereiten, da ist der Umweg über Tiefkühler und Mikrowelle viel aufwändiger und sinnlos.

@Goodnight

wenige minuten ist da etwas untertrieben. Das Dampfgaren dauert je nach Zutat bis zu 20-30 minuten ;-)... und vorneweg 5 minuten waschen und schnibbeln

@LokiBartleby

Also ich habe einen Babycook 7 (Apfelmus) - 15 Minuten höchstens 20, man darf sie halt nicht überfüllen und klein schnipseln muss man natürlich schon. 2 Minuten reichen da völlig für ein Rüebli und 1 Kartoffel ;-)

@Goodnight

in 3 minuten ist doch kein kartoffelwürfel gedämpft?!

Apfel dauert in dem Teil 5 minuten

Schuhu hat das ganz richtig beschrieben. Die Geräte sind ja gerade dazu geschaffen in kurzer Zeit eine frische kleine Mahlzeit herzustellen, geht ja kaum länger als aufwärmen. Vorkochen macht keinen Sinn, wenn du nicht eine Mahlzeit für unterwegs mitnehmen willst.

dauert schon ne halbe stunde mit dem gerät :-)

also ich kenn mich zwar nich mit babynahrung aus. aber ich selber habe einen sehr empfindlichen magen und ich bekomme von aufgewärmtem gemüse immer ganz schlimme bauchschmerzen. könnte mir vorstellen, dass das bei babys noch schlimmer is, die sind ja sowieso empfindlicher, vielleicht deswegen

ok, das ist ein argument.

Aber wenn mans genau nimmt ist babybrei aus dem glas ja auch nur püriertes und vorgekochtes gemüse.. und das wird ja auch erwärmt.

hach, ein neues mysterium für Galileo Mystery :-D

Hallo LokiBartleby,

ich denke auch, dass der Hersteller sich rechtlich absichern will. Am Anfang war ich auch extrem vorsichtig mit der Brei-Hygiene, aber je älter das Kind wird und je gelassener man als Mutter wird, desto "normaler" verhält man sich ;)

Habe ich Dir schon einmal eine Glasreibe empfohlen? Man kann sie bei Jack-o oder sehr oft auch günstig auf dem Trödel kaufen.

Damit kann man sehr schnell kleine Portionen Brei von weichem Obst oder Gemüse (auch gekocht) zubereiten und sie ist leicht zu reinigen und hygienisch. Man kann dann auch z.B. ein paar Karotten und Kartoffeln vorkochen und in einer Tupperschüssel im Kühlschrank bewahren (2-4 Tage) oder etwas Gemüse vom eigenen Essen auf die Seite legen. Auch Gurken, Tomaten, Kiwi, Kaki etc. kann man damit reiben und hat so schnell frischen, cremig feinen Brei. Und später kann man damit bei Durchfall geriebenen Apfel machen.

LG, Hourriyah

nein hast du noch nicht, danke :-). Aber da ich ja schon diesen Mixer habe, werde ich wohl nicht nochwas kaufen ;-)

ich kenne das nur bei spinat das kleinkinder früher keinen neuaufgewärmten spinat essen dürfen. was mittlerweile aber auch überholt ist. kann mir nicht vorstellen das gemüse ohne zusätze schädlich sein können.

Was möchtest Du wissen?