Ohrringe lange nicht getragen: was tun?

13 Antworten

In jedem guten Schmuck-Geschäft kann man Ohrenantisept kaufen, welches desinfizierend am Ohrläppchen wirkt. Gleichzeitig würde ich die Ohrringe auch mit Sagrotan oder anderem desinfizierendem Mittel einsprühen, um das Risiko einer Entzündung zu minimieren. Vielleicht kannst Du die Ohrringe auch erst einmal stündlich tragen, damit sich Haut an die neuen Ohrringe gewöhnt.

Sagrotan? Das ist doch für Gegenstände gedacht. Aber ich habe Kodan Tinktur forte farblos zu Hause, das mein Arzt auch immer zur Desinfektion (z.B. bei Blutabnahmen) benutzt. Ich probier´s lieber damit.

Mit Augensalbe betupfen, das weiß ich von einem Apotheker. Ich bekam, als ich meine stechen ließ von einem HNO eine Salbe, speziell gegen Ohrenentzündungen. Brauchte sie nicht, wollte sie einer Bekannten empfehlen, aber sie war in keiner Apotheke zu bekommen, in meiner Apotheke sagte man mir, die Zusammensetzung von Augensalben sei die gleiche wie für die OHren.

Hol dir medizinische Ohrringe. Damit passiert das meist nicht. Hausmittelchen können es nur schlimmer machen, weil sie evtl. mit dem material des Ohrrings reagieren können und so das Ohrläppchen noch mehr reizen.

Stimmt, daran habe ich noch garnicht gedacht! Danke für den Hinweis!

besorg dir doch medizinische stecker und lass sie erstmal ein paar tage drin, zwischendurch immer drehen. dein ohr wird sich sicher wieder an die "beanspruchung" gewöhnen. viel erfolg!

Was sind denn medizinische Stecker und wo bekommt man die? Wie teuer sind die denn?

@stixi

medizinische stecker sind aus chirurgenstahl und lösen keine allergien aus. du bekommst sie in versch. größen z.b. beim beim juwelier.

lieber nicht, weil medizinische stecker etwas dicker sind als normaler schmuck. davon wird das loch extra gedehnt bzw. kriegt man es noch schwerer rein und man hat ein stärkeres problem.

Das Gewebe möchte wieder den Urzustand haben und wächst zu. Nur bei richtig vernarbten Löchern bleiben sie offen.

Was möchtest Du wissen?