Ohne Überweisung zum Radiologen

5 Antworten

Wenn du erst im März zum MRT warst, besteht auch jetzt kein Grund, erneut so eine Untersuchung zu bekommen. Da reagiert dein Hausarzt schon richtig. Ohne Überweisung wird der Radiologe sicher auch keine Untersuchung vornehmen, er braucht schließlich einen "Auftrag" und eine Diagnose. Wenn du Probleme mit deinem Kopf hast, solltest du mal zu einem Neurologen gehen, der kann auch das MRT noch einmal begutachten und evtl. entscheiden, ob noch einmal eine Kontrolle gemacht werden muß.

Du übertreibst wahrscheinlich. Solche Untersuchungen sind sehr teuer und wenn der Arzt keine Notwendigkeit sieht, gibt es auch keine Überweisung. Da hilft es nur, den Arzt zu wechseln, aber mit der Krankenkasse könnte es dann außerdem Probleme geben. Direkt nimmt dich kein Radiologe an, außer du zahlst selbst.

Eine Kernspintomographie darf ein Radiologe auch ohne Überweisung durchführen, aber die Kosten dafür musst du natürlich selbst tragen. Ein medizinischer Grund für diese Untersuchung liegt ja offenbar nicht vor, weshalb die Kassen die Kosten für das MRT nicht übernehmen dürfen.

Dann wird es wohl berechtigt sein..im März???..Du solltest wissen..Ärzte haben für jeden einzelnen Patienten ein bestimmtes Kontingent an Finanzen und wenn der Arzt es überzieht, zahlt er die Kosten aus seiner Tasche!!

Ohne Überweisung wird Dich kein Radiologe annehmen .........wenn Dir das aber sooooooo wichtig mit dem MRT ist, zahle privat........

Was möchtest Du wissen?