Ohmacht in der Sauna oder Danach

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Bezüglich der Nichte ist der Fall meines Erachtens auf jeden Fall harmlos. Sie ist mitten in der Pubertät und wahrscheinlich mitten im Wachstumsschub. Dann sind Kinder besonders anfällig für Ohnmachten und der Kreislauf kommt oft mit dem Wachstum nicht mit. Sauna stellt dann eine ganz besondere zusätzliche Beanspruchung dar. Ich würde mir diesbezüglich keine Sorgen machen, sondern höchstens zeitweilig die Saunagewohnheiten überdenken, also eventuell seltener in die Sauna gehen oder dort tiefer sitzen, kürzer verweilen und mit Assistenz ausreichend lange und kalt duschen gehen, danach ausreichend ruhen und trinken.
  • Bezüglich Deiner Lage kann man ferndiagnostisch weniger Aussagen treffen, sondern nur die allgemeinen Empfehlungen wiederholen, siehe unten. Ohnmacht nach Sauna kann schon mal vorkommen, wenn Du ohnehin zu niedrigem Blutdruck neigen würdest oder sehr schlank bist. Hier müsste man dann entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen.
  • Die allgemeinen Empfehlungen lauten definitiv, vorher NICHT viel zu essen, sondern allenfalls ein wenig leicht verdauliches. Besser mit relativ leerem, aber natürlich nicht mit knurrenden Magen in die Sauna gehen. Bereits eine Stunde vorher reichlich Wasser trinken und nach jedem Saunagang erneut ausreichend Wasser oder Saftschorlen trinken. Es kann sinnvoll sein, eine Stunde vorher eine Magnesium-Kalium-Tablette/Brausetablette zu nehmen.
  • Am wichtigsten ist das ausreichende Abkühlen nach der Sauna. Dies wird häufig vernachlässigt, durch lauwarmes Duschen ersetzt und der Körper verbleibt überhitzt. Ideal ist ein Tauchbecken oder Schwimmbecken, wo man komplett untertaucht und sich bewegt. Wenn nicht verfügbar sollte mit breitem, sanften kalten Wasserstrahl der gesamte Körper, schwerpunktmäßig vor allem auch Arme, Beine, Kopf, Hals, Nacken mehrfach abgespült und abgekühlt werden. Die Haut sollte sich kühl anfühlen, die Muskeln noch warm sein, weder Kopf noch Körper gerötet sein. Hinterher ein warmes Fußbad, um kalte Füße zu vermeiden.

Es gibt verschiedene Reaktionen auf den Besuch einer Sauna. Ich zum Beispiel kann die Hitze nicht ertragen, meine Mutter aber findet die Temperatur angenehm. Jeder empfindet die Temperatur anders, also kann man, wenn man dabei an die Physik denkt, nicht "es ist kalt" oder "es ist heiß" sagen. Vielleicht hatte es einen Einfluss auf Ihren Blutkreislauf. :) Gönnen Sie sich Ruhe.

Es ist denkbar, das Ihr insgesamt einen niedrigen Blutdruck habt. Lasst das mal von einem Arzt überprüfen. Wenn sie öfters umkippt, sollte sie nicht mehr in die Sauna gehen.

nein,in der Sauna war das das einzige mal das sie so ohnmächtig würde Anderwo kam dasjetzt schon mal wieder vor! Wie z.b in der Familienumkleide im Erlebnisbad!

@KamasutraGirl

Ich würds auf jeden Fall von einem Arzt prüfen lassen.

Hallo Kamasutragirl,

Ganz einfach zu beantworten das nennt wenn der Kreislauf kolabiert hast warscheinlich zu wenig getrunken oder so. Wenn du nächstes mal in die Sauna gehst einfach was Trinken viel wennsgeht weil in der Sauna verlierst du sehr viel Flüssigkeit logisch. ;-) Kleiner Tipp wenn dir nächstes mal schwarz um die Augen wird und du bist noch dar also nicht ohnmächtig schnell auf denn Boden legen und beide Beine hochhalten hat was mit dem Blut zutun dann wird es dir schneller wieder besser gehen mach das aber nur wenn es an deinem Kreislauf liegt.

MfG SeriousLaw

Wenn ihr bzw., euer Kreislauf, das nicht verträgt solltet ihr nicht in die Sauna gehen. Das kann tödlich aus gehen.

Was möchtest Du wissen?