Meine Freundin hat einen Wolltick oder sogar einen Wollfetisch wie treibe ich es ihr aus?

14 Antworten

Das ist keine Krankheit, daher gibt es auch keine Heilung, das nennt sich Hobby und jeder Mensch hat ein Recht darauf, sein Hobby auszuueben, auch wenn der Partner das nicht mag. Also lass sie stricken, das tut ihr gut und entspannt sie. Ist ja auch nicht gerade ungewoehnlich, dass jemand gerne Handarbeiten macht.

Was die Sachen fuer dich betrifft, da wirst Du ihr halt behutsam beibringen muessen, dass Du ihr Hobby zwar respektierst, dass Du dich aber lieber anders kleidest oder gar, dass Du dich in Wolle nicht wohl fuehlst, weil sie fuer dich kratzig ist und Juckreiz entsteht (ist bei mir der Fall, waere kleine Notluege). Sag, dass es halt einfach nicht dein Geschmack ist.

Schlage ihr dann vor, gemeinsam eine andere Abnahmequelle zu finden. Man koennte die Sachen z.B. verkaufen, entweder ueber ebay oder auch Wollaeden, wenn sie sehr gut sind. Oder auch bei wohltaetigen Organisationen spenden, entweder fuer diese zum Verkauf auf Basaren oder ich habe auch schon gehoert, dass Leute fuer Babies stricken (Fruehgeborene, arme Menschen), da sollte man mal danach googeln (Stricken Charity). Dann hat sie Abnehmer und das Gefuehl, helfen zu koennen.

Es ist keine sucht oder sonst irgendwas schlechtes. Um ehrlich zu sein habe ich auch vor 3 Wochen angefangen zu stricken.....und ich kann nicht mehr aufhören. Ich bin beim 3. Schal. Mein freund gefällt es sogar sehr gut..... es ist ein Hobby. Dass dich das so stört, versteh ich nicht. Es ist etwas ruhiges.... entspannendes.

Was ist Schlimm daran? Wenn sie gut Gestrickt sind. die Omi nebenan die hat Sachen die sie vor 40 Jahre Gestrickt hat und sehen wie neu aus , das geht nicht mit den Gekaufte, die Enkelkinder wolle nichts anderes tragen. Es ist immer noch besser sich die Zeit so vertreiben als mit Alkohol, und kannst mit Stolz sagen : das hat meine Freundin gemacht. Stricken kommt wider in Mode. Ist auch ein Zeichen das sie Häuslich ist

Ihre Sucht (wie du es nennst heilen) und ihr beibringen das du gestrickte Sachen von ihr nicht tragen willst sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Zum ersten ich glaube nicht das es Sinn machen würde wenn du deiner Freundin ihre Leidenschaft fürs Stricken austreiben will, ich meine igr seit zusammen führt eine Beziehung und da solltest du dich nicht so extrem an sowas störem... Zum zweiten: Warum willst du die Sachen nicht anziehen? Sind die so hässlich gestrickt, oder ziehst du sowas generell nicht an? Ich denke da solltest du einfach mit ihr drüber reden...offen und ehrlich...

Sag ihr einfach schonend, aber klar, das du deine eigenen Sachen tragen willst.

Aber was das stricken selbst betrifft; das ist ihr Hobby, da kannst du nichts tun.

LG!

Was möchtest Du wissen?