Magenband-OP: Antrag auf Kostenübernahme

2 Antworten

Bitte beachte,das das Magenband ein großer Eingriff an deinem gesunden Körper ist! Habe selber das Problem mit Übergewicht durch viele Diäten gehabt.Ich habe mich entschlossen ohne Magenband auszukommen. Das Übergewicht liegt oft nicht an dem Magen sondern an der zu langsamen Verstoffwechselung der Lebensmittel im Körper. Vor einem halben Jahr habe ich eine Ernährungsumstellung - Gesund und Aktiv- begonnen. Im Internet findest du diesbezüglich ausgebildete Naturheilpraktiker. Es ist eine große Umstellung was die Ernährung betrifft aber sehr effektiv! "Deine Lebensmittel sollen deine Heilmittel sein".Es ist schon mit einer gewissen Umstellung verbunden. Aber kein hungern und kasteien mehr! Zum Anfang purzelte jede Woche 1 Kilo einfach so runter. Die Haut-meist ein sehr großes Problem bei Umpfangreduzierung straffte sich diesmal selbständig. Der entgleiste Stoffwechsel pegelt sich wieder ein. Vor allem bekommt man Power und Lebenslust. Die Lust Sport zu machen kommt von ganz alleine wieder. Informiere dich einfach mal über "gesund und aktiv".

Der erste Schritt ist die Befürwortung Deines Arztes nach zahlreichen erfolglosen Diätversuchen. Meist wird auch gefordert, dass Du in eine Selbsthilfegruppe für Fettleibige Menschen gehst und dann brauchst Du ein Gutachten, das bestätigt, dass Dir nur mit dieser Op geholfen werden kann.
Vordergründig ist für die Genehmigung dieser Op, gesundheitlichen und psychischen Schaden durch die Fettleibigkeit abzuwenden.

Was möchtest Du wissen?