Leinsamen bei Verstopfung

5 Antworten

Nimm geschrotete Leinsamen, die kannst du einfach über den Salat oder ein Müesli oder ins Joghurt geben. Mehr als 2 Teelöffel pro Tg sollte es nicht sein. Viel trinken! ein Teelöffel kann man auch einfach so in den Mund nehmen und nachspülen. Ungeschrotete Körner muss man einweichen.

Am besten den Leinsamen als ganze Körner kaufen und entweder zu Hause frisch mahlen, oder wenn man keine Mühle hat, eben gut kauen. Fertig gemahlenen bzw. geschroteten Leinsamen würde ich nicht kaufen, weil da kaum noch Vitalstoffe drin sind aufgrund der Lagerung.

Leinsamen gibt es geschrotet und ungeschrotet im Handel. Für die Verdauung sollte man die Ungeschroteten verwenden. Jeden Tag 1 Esslöffel von in Wasser einweichen, sie werden dann etwas schleimig, das ist aber gar nicht unangenehm. Und am besten nimmt man sie am Abend ein, und muss dazu viel Wasser trinken, Wenn man nicht genug Wasser trinkst, würde es zu noch mehr Verstopfung kommmen. Also immer viel trinken.

das richtige ist ballaststoff reich zu essen. ballaststoffe sind in tierischen lebensmittel NICHT vorhanden, nur in pflanzliche. die konsequenz musst du selber daraus ziehen.

Ich habe in der Schwangerschaft geschroteten leinsamen in joghurt gerührt. Ca. 2-3 EL pro tag. Wichtig ist viel zu trinken, zu wenig Flüssigkeit kann alleine schon verstopfung auslösen.

Was möchtest Du wissen?