Könnte man ein frisch gestochenes Septum piercing durch umklappen immer wieder verstecken ohne das es sich entzündet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sowas tut einem frisch gestochenen Piercing auf jeden Fall nicht gut. Nicht um sonst sollte man das Piercing in der ersten Zeit weder drehen noch bewegen...Würde ich also nicht empfehlen, zudem kann es sein, dass du es während der ersten Tage wegen der Schwellung gar nicht soo einfach aus- bzw. einklappen kannst.

Lass es dir doch einfach direkt nach dem Stechen hochdrehen. Runterklappen kannst du es dann erst wenn es verheilt ist. Aber dann kannst du es am Tag so oft ein- und ausklappen wie du willst. 

Oder du lässt dir als Ersteinsatz einen (geraden) Barbell einsetzen -> den sieht man von außen auch nicht. Wenn es verheilt ist wechselst du einfach auf ein Circular Barbell ("Hufeisen") und klappst es hoch bzw. runter.

ach so - sollte es am Alter liegen muss ich dich enttäuschen. Kein seriöser Piercer sticht dich U18 wenn kein Erziehungsberechtigter dabei ist.

@HelftMir123

Danke für den Tipp mit dem gleich am anfang hoch drehen lassen, so wärs echt am unkompliziertesten.

Bin 15 und hab bereitz schon ein anderes piercing dass mir ohne weiteres gestochen worden ist, also von da her kein problem.

@sweetlikepsycho

naja, am besten wäre wohl immer noch der Barbell, der stört wirklich gar nicht und es kann auch nicht aus versehen mal runterrutschen. 

Doch, mit 15 ist das ein Problem! Kein seriöser und guter Piercer wird dich ohne deine Eltern stechen - du wirst höchsten einen Hinterhofsstecher finden...Aber was denkst du, wie genau nimmt es wohl ein Piercer mit Hygiene und Professionalität, wenn er nicht mal auf das Alter seiner Kunden achtet? Sticht er dich U18 ohne Erlaubnis deiner Eltern macht er sich übrigens strafbar - nicht sehr seriös. 

@HelftMir123

Ich komm aus Österreich da ist das mit dem Gesetz anders und man könnte bei denn meisten schon ab 14 ohne die Elterliche einferständnis zum piercer 

@sweetlikepsycho

ah stimmt, da war dieses etwas seltsame Gesetzt mit den Abheilzeiten, oder? 

@HelftMir123

ok habs noch mal nachgelesen....du wirst vermutlich mit dem Septum ein Problem haben, denn es ist nur dann ab 14 ohne Eltern erlaubt, wenn es innerhalb 24 Tage abhielt. Und das tut ein Septum eben nicht (fast kein Piercing tut das). 

Du solltest das besser lassen.

Piercing solltest du nicht ständig anfassen, wenn sie frisch gestochen sind und ich vermute dass dein Vater es trotzdem merken würde.

man sollte die finger auf jeden fall von frisch gestochenen piercings lassen das hängt mit den bakterien ab die an das piercing kommen und es sich dadurch leicht entzünden kann. Desshalb leider möglichst garnicht berühren. Ich denke früher oder später musst du es ihm sowieso erzählen:(

nicht wenn sie/er 18 Jahre alt ist. Ein Septum ist ohne Probleme komplett "versteckbar", da muss man gar nichts erzählen :) 

Das einzige Problem wäre es, wenn der Vater ihm/ihr die Nasenhaare schneiden will (oder aus welchem Grund auch immer direkt von unten in die Nase schaut).

Kläre das vorher mit deinen Vater

Du wirst es irgendwann vergessen hochzuklappen, oder er wird es sonstwie erfahren, denke das ist schlimmer, als gleich mit offenen Karten zu spielen.

Die Konsequenzen? Denk mal nach!

Die einzige Konsistenz ist das es ihm nicht gefällt da er meint es sehe aus wie der Nasenring eines Stiers. XD heißt, er bringt mich schon nicht um. 

und warum willst du es dann verstecken wenn mehr als das nicht passiert?

@fairyfox3

Weil er nur nervt wenn ichs ihm “unter die Nase reibe“ , also solange er es nicht mit an sehen muss sagt er nichts

Lass es am Anfang oben und gib es nach dem Abheilen erst runter :)

Was möchtest Du wissen?