Kinderarzt macht unnötige Untersuchungen Privatpatient?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aus eigener Erfahrung weis ich, , da unsere Tochter auch beim Papa mitversichert werden musste, also zwangsweise Privatpatient - , da kam auch eine Rechnung, da stand eine Untersuchung drin, die so nie stattgefunden hat. Ich rief in der Ki-Arzt-Praxis an, stellte das klar, die Antwort war "Oh das war ein Versehen, vernichten Sie bitte gleich die Rechnung, wir korrigieren das und stellen Ihnen eine neue aus." - Aha, ja nee is klar, aber probieren kann man es erst einmal.

in einem anderen Fall, rief ich gegen 16.30 Uhr eine Ki-Arzt -Praxis an - unsere vorhergehende wurde ja geschlossen und wollte den Arzt nur um einen Rat fragen...die Antwort war..."er ist sehr gerne auch außerhalb der Sprechzeiten für seine Patienten an, ob ich ihn so ca. 21.30 Uhr noch einmal anrufen könnte, da hätte er mehr Zeit."...die Tel-Nr und gut wars...ich wunderte mich noch, fragte noch nach, ist das wirklich ok., ja, ja alles gut , macht er gerne....klar habe ich es gemacht..war sehr nettes Gespräch, allerdings völlig am Thema vorbei und wurde beendet. ...10 Tage später kam die saftige Rechnung per Post - über 100 Euro - . Ich rief bei der Ärztekammer an, da mir vorher zugesichert wurde, ja, das kostet nichts...die Antwort war grandios "Was glauben Sie denn was ein Arzt in seiner Freizeit macht ? meinen Sie wirklich der macht das kostenlos ? wie naiv sind Sie denn ? - klar müssen Sie das bezahlen, die Leistung wurde doch erbracht. ....ich hätte nie etwas beweisen können, da ich natürlich diese Tel-Gespräche nicht aufgenommen hatte - "....das war teures Lehrgeld. In Eurem Fall würde ich auch sofort einen anderen Arzt aufsuchen, (schau im Internet nach guten Bewertungen) und lasst Euch neutral noch mal beraten, auch wenn es Geld kostet, es ist es wert, bevor ihr nur "ver*******" werdet. Viel Glück und vor allem alles Liebe für Euch und Euer KInd.....

Wenn ihr eurem Kinderarzt nicht vertraut, holt eine zweite Meinung ein. Und wenn ihr dann das Gefühl habt, dort besser aufgehoben zu sein, bleibt dort.

Wir hatten Ultraschall nur bei der u3 um die Hüfte zu prüfen. Da wurden auch keine inneren Organe gemacht, wenn ich mich richtig erinnere.

Wenn du kein gutes Gefühl hast, solltest du den Kinderarzt wechseln - wenn möglich. Was genau war denn die Diagnose? Vielleicht könnt ihr euch diesbezüglich auch Rat bei eurer Hebamme holen.

Normalerweise wird nur ein Ultraschall der Hüfte bei der U3 gemacht, so war es auch bei unserem Sohn.

Da mein Mann und ich auch privat versichert sind, kenne ich das Problem möglicherweise unnötiger Untersuchungen aus eigener Erfahrung.

In deinem Fall macht mich aber stutzig, dass ihr diese 24-Stunden-Notfallnummer gekriegt habt. Wenn es dem Arzt nur darum geht, teuer abzurechnen, wäre so ein Engagement eher ungewöhnlich.

Letztendlich ist es von hier aus schwierig zu beurteilen, also bleibt wohl nur eine zweite Meinung.

Danke für deine Antwort ich hab aus Versehen nicht hilfreich geklickt, lässt sich nicht ändern sorry.

Ja der Arzt schickt uns dann immer die Rechnung von 280€ für 20 Minuten untersuchen. Er sagt es ist nicht besser oder schlechter geworden, er will es alle 4 Wochen untersuchen

Geh doch zu einem anderen Arzt und hol dir eine Zweitmeinung ein ob Blase und Nieren in Ordnung sind. Wenn der sagt das alles in Ordnung ist hast du deine Antwort und dann wird es Zeit für einen Arztwechsel.

Ich sehe das so, dass man üblicherweise den Arzt wechselt, wenn man ihm nicht vertraut.

Was möchtest Du wissen?