kein Sport macht mir spaß... wie kann man sich motivieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Ich habe auch immer Sport gehasst. Mein am wenigsten liebstes Fach in der Schule. Noch heute mag ich keinen Sport, wenn es um dummbräsiges Trainieren geht. Einfach nur bewegen und schwitzen des Sports wegen finde ich selten langweilig, abtörnend und demotivierend. Ich kann sehr gut verstehen, wie Du empfindest.
  • Die Lösung ist für mich persönlich, dass ich körperlich aktive Sachen mache, die ich gar nicht als Sport empfinde, sondern die mir echtes Vergnügen bereiten, an denen ich Spaß und Freude habe, die mir Hobby und sinnvolle Freizeitgestaltung zugleich sind. Insgesamt bin ich damit aktiver als viele andere in meinem Alter, die sich zu Fitness oder Sport regelrecht hinquälen müssen.
  • Für mich persönlich ist z.B. Paartanz eine wunderbare Sache. Man bewegt sich bis zum Schwitzen und gar bis zur Erschöpfung, aber zu zweit beim Wiener Walzer oder Quickstep bringt das einfach richtig viel Spaß. Man plaudert zwischendurch, man tanzt zusammen, erlebt einfach immer wieder wunderbare Abende mehrmals in der Woche. Und Tanzen ist definitiv Sport! Nur eben nicht unbedingt verbissenes Training bis auch die letzte Fußtechnik perfekt schön ist oder hundert mal die gleiche Bewegung, sondern eben aus Vergnügen mitgerissen werden. Ich vermeide Leistungssport und langweiliges Training, habe aber Spaß daran, mal neue Figuren zu lernen oder mich flotter zu bewegen.
  • Ebenso ist z,B. Geocaching ein geniales Hobby. Wandern oder Fahrradfahren mit echtem Ziel. Da macht man gerne mal noch einen kleinen Umweg, um den letzten Cache auch noch zu finden. Man kann sich die Gegend aussuchen, z.B. Wald und Heide oder Berge oder See, was auch immer in der eigenen Region schön ist. Mehr Bewegung hätte man beim verbissenen Jogging auch nicht, aber definitiv weniger Freude als beim Cachen.
  • Ich gehe auch gerne in Erlebnis-Schwimmbäder. Rutschen, Wildwasser, Wellen, Wellness, Sauna... oh Mann, was sind wir danach erschöpft und ausgepowert, aber auf ganz harmlose und natürliche, spielerische Art. Bahnenschwimmen wäre mir ein Graus, aber solche Schwimmbäder finde ich genial.
  • Bei Bewegung in Natur, also Wandern, Klettern, Klettersteigen, sollte man schauen, dass man eben auch Picknick macht, viele Fotos schießt, plaudert, die Aussicht genießt. Nicht verbissen nach oben quälen, sondern genießen!

Was heißt denn nicht mehr der Typ für Sportvereine? Es ist doch gerade schön in einer Mannschaft Sport zu machen und nette Leute kennenzulernen. Ich manchen Vereinen gibt es dazu ein schönes Zugehörigkeitsgefühl und man geht auch zusammen feiern nach Spielen. Also ich spiele Basketball und würde das jedem empfehlen. Es ist natürlich nicht immer so einfach in eine Mannschaft zu gelangen und richtig aufgenommen zu werden, so ganz alleine. Aber wenn du einmal über deinen Schatten gesprungen bist, dann werden sie dich sicher lieben.

Basketball würde ich auch gerne spielen. Mit meinen 1,65 habe ich aber nie eine Chance mal in ein Team zu kommen oder so :D

Probier doch mal Haidong Gumdo! Ist eine Kampfsportart, genauer gesagt Schwertkampfkunst. Macht fast keiner, sehr spannend aber. Du bist danach total ausgeglichen, es ist unglaublich. Ansonsten ist Tischtennis sehr beliebt, du bewegst dich dort relativ viel und schnell und bleibst so auch auch fit.

tanzen, jazzdance z.b. oder streetdance. alternativ kampfsport (taekwondo z.b.). du wirst sicher ein paar wochen anlaufzeit brauchen, bis es anfaengt spass zu machen, aber wenn du erstmal drin bist, ist es cool.

Hast du mal Zumba probiert? Oder Pilates, Yoga, oder vielleicht eine Kampfsportart wie Capoeira? :)

Was möchtest Du wissen?