Katzenbiss - was jetzt?

 - (Blutvergiftung, katzenbiss)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, nach dem mensch ist die Katze das Säugetier mit dem meisten Bakterien im Mund! Bin auch mal von einer jungen Katze gebissenw orden udn auch nciht zum Arzt und naja, am nächsten Tag dick und voller Eiter. Ab ins Krankenhaus Abzessspaltung -.- trotz Desinfektionsbad in der Tierarztpraxis Du solltest schon zum Arzt gehen denn man weiß nie wie die Zähne dieses Tieres beschaffen sind und dir ein Antibiotikum verschreiben lassen. Gute Besserung

Geh zum Arzt, weil ein Katzenbiss weit gefährlicher als z,B, ein Hundebiss ist. Das liegt daran, dass eine Katze sehr spitze Zähne hat, wodurch sich die Wundkanäle nach dem Loslassen sofort verschließen, so dass die Wunde ungenügend blutet und somit gefährliche Bakterien nicht ausgespült werden Eine Bisswunde vom Hund hingegen blutet meist deutlich stärker.

Tollwut halte ich eher für unwahrscheinlich, aber Katzen haben nicht gerade die sauberste Mundflora... bin auch schonmal gebissen worden und habe fast eine Blutvergiftung bekommen. Auf dem Bild sieht das auch schon nach einer beginnenden Entzündung aus, evtl. wirst du um ein Antibiotikum nicht herumkommen. (Hast du die Wunde gerenigt/desinfiziert?... wie siehts mit dem Tetansusschutz aus?) Beobachte die Wunde und den Wundverlauf, sollte das weiter anschwellen und/oder die Rötung stark erweitern, solltest du auf jedem Fall zum Arzt gehen.

JETZT ist ein arzt empfehlenswert. auch wenn es nicht sehr wahrscheinlich ist, besteht tollwutgefahr, darueber hinaus ist meines wissens tetanus-spritze obligatorisch und wenn schon eine schwellung vorhanden ist, solltest du auf keinen fall ein risiko eingehen.

Lass den Biss professionell versorgen, da an Tierzähnen oft Bakterien sind, entzünden sich Bisswunden gerne.

Es sind natürlich immer Bakterien an den Zähnen!

Was möchtest Du wissen?