Kann man zwei mal nacheinander abtreiben?

4 Antworten

Hallo, ich denke, dass der Zweitraum zwischen meheren Abtreibungen keine Rolle spielt. Ich selber habe auf diesem Gebiet schon 4 mal die Erfahrung gemacht. Es war bei mir zwar immer ein Abstand von etwa einem Jahr, aber im Prinzip die Gleiche Situation. Gut es ist schon einige Jahre her, aber deine Schwester kann ruhig wissen, dass man selbst nach 4 Abtreibungen auch ohne Einschränkungen ein fünftes mal schwanger werden kann

geht schon, aber kein Kommentar dazu, hoffentlich kann sie dann noch Kinder kriegen, wenn sie wirklich welche will...

Ich habe abgetrieben mit 17 und kann jetzt nicht mehr schwanger werden.
Zitat: >Hallo alle zusammen....
Ich habe abgetrieben mit 17, weil ich mich da zu jung gefühlt habe. Bloß jetzt kann ich keine Kinder mehr bekommen, habe nach meiner Abtreibung die Pille noch genommen für ca. 2 Jahre, dann wurde mir gesagt das ich keine Kinderbekommen kann... Jetzt bin ich 22 Jahre, hab schon sehr viel erreicht im privaten sowie im beruflichen Leben. Bin seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen, möchten so gern ein Kind... Was soll ich tun??? Vielleicht gibt es hier welche die in der gleichen Situation sind, oder waren.....
Ich habe mit Tabletten abgetrieben, als ich bei der Nachuntersuchung war, war angeblich alles in Ordnung... Aber Als ich zwei Jahre später solche Schmerzen hatte, wurde ich im Krankenhaus untersucht und die meinten meine Gebährmutter hat sich zu einer Narbe gebildet und deswegen kann ich kein Baby bekommen. Habe sowas noch nie vorher gehört. Was da schief gegangen ist, kann ich leider nicht sagen, da die Ärzte es mir nicht mal sagen konnten und eine künstliche Befruchtung kann zu 10% nur klappen, weil die Gebährmutter sich als Narbe gebildet hat.

Zitat ENDE. Der Link zum Original wird von gutefrage.net unterdrückt, weil er zur Konkurrenz führen würde: gofeminin.de
Wer will, der findet es über google.

Ätzend wie hier alle verurteilen! Es ging um eine Gesundheits bzw möglich- Frage. Und nicht darum, dass hier diese Möchtegern Mutter theresa's, ihren unbrauchbaren Senf dazu geben!

Um Himmelswillen!Was ist das für eine Missachtung des eigenen Körpers!es geht nicht ums Abtreiben,das ist ihre Sache,es geht um ihre eigene Gesundheit!Hat sie noch nie was von Verhütung gehört?auch unserem eigenen Körper gegenüber haben wir eine Verantwortung!Ausserdem bei nachfolgenden schäden,zahlen wir alle mit!Ich finde es wirklich unerhört so zu handeln!

@vollimleben: Abtreibung ist nicht nur Sache der Frau, sondern vor allem Sache des Hauptbetroffenen, nämlich des Kindes. Wenn dieses darüber entscheiden könnte, wäre die Entscheidung wohl klar.

"Du bist nie wieder dieselbe"
>"Ich trieb vor zehn Jahren ab. Ich war ziemlich jung, war alleine, hatte niemanden, auf den ich mich stützen konnte. Ich hatte Angst und da du dies angeboten bekommst, ziehst du es in Erwägung." LebensForum dokumentiert das bewegende Interview, das Esperanza Puente Moreno, Sprecherin der Vereinigung der Opfer der Abtreibung, im vergangenen Jahr der spanischen Zeitschrift "ALBA" gab. - Von Jesús G. Sánchez-Colomer
http://www.alfa-ev.de/fileadmin/user_upload/Lebensforum/2006/lf_0106-8-interview-abtreibung.pdf

Was möchtest Du wissen?