Kann man während einer Ohnmacht träumen?

10 Antworten

Aus leider zahlreichen Erfahrungen (habe ständig Probleme mit dem Kreislauf) kann ich von mir ausgehend dazu sagen, dass mal bei einer Ohnmacht nicht träumt. Man verliert sogar jegliches Gefühl für Zeit und Orientierung.

Jedoch ergeht es mir gelegentlich so, dass ich so etwas in der Art wie einen Traum habe, wenn ich aufwache. Ich bilde mir manchmal ein, dass ich Menschen sehe, die ich seit Jahren nicht gesehen hab. Oder andersherum bemerke ich oft gar nicht direkt, dass mir beispielsweise jemand die Beine hochhält, usw. Aber ich glaube so wirklich träumen kann man nicht, da eine Ohnmacht in der Regel durch eine Blutunterversorgung des Gehirns hervorgeht. LG

Ja, aber erst kurz vor dem Erwachen. Die Ohnmacht ist wie ein Tiefschlaf. Aber das ist kein Traum, denn da mischt sich die Realität und die ganzen nervösen Menschen drumrum zu stark ein.

Nein. Ursächlich ist bei einer "Ohnmacht" die Versorgung in suffizienter Form der Gefäße und die damit verbundene mangelnde Sauerstoffzufuhr. Folge Die Regionen, die für Träume "zuständig" sind, funktionieren nicht.

Dann bin ich ein komischer Mensch.

also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man etwas träumen kann. Ich war schon 3 oder 4 mal ohnmächtig (natürlich unfreiwillig, wahrscheinlich Probleme mit dem Kreislauf) und dabei hab ich komischerweise jedesmal dasselbe geträumt. ich finds iwie unheimlich.. : /

Ja. Auch wenn es keine wirklichen Träume sind, aber man sieht wilde Bilder, hört Stimme etc. Ich habe das auch schon erlebt. Man hat das Gefühl, geträumt zu haben.

Was möchtest Du wissen?