Kann man Sinupret auch prophylaktisch einnehmen?

5 Antworten

Kommt drauf an, was du mit "anstehen" meinst. Wenn du bereits das Gefühl hast, dass sich Schleim in den Nebenhöhlen ansammelt, kann ein Schleimlöser wie Sinupret recht nützlich sein. Natürlich hat Sinupret wie andere Arzneimittel (egal ob pflanzlich oder nicht) auch Nebenwirkungen, d.h. man sollte das sicherlich nicht als Dauermedikation über die gesamte Erkältungszeit als Vorbeugung nehmen, vor allem, wenn man einen leicht reizbaren Magen hat.

Wenn du aber schon Druck im Kopf verspürst, dann ist Sinupret zusammen mit den guten alten Hausmitteln Inhalation, viel trinken, evtl. noch Nasenduschen (aber wirklich nur am Anfang und zur Vorbeugung, später nur nach Rücksprache mit dem Arzt, manche raten davon dann ab), Erkältungstee, wenn du magst auch Rotlicht, durchaus eine gute Idee.

Die nicht nur symptomatische, sondern auch ursächliche Wirkung des pflanzlichen Arzneimittels Sinupret gegen Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung durch Bekämpfung von Viren und Bakterien ist eine Behauptung des Herstellers Bionorica:

http://www.bionorica.de/atemwege/sinupret%C2%AE.html

Die symptomatische, also schleimlösende Wirkung ist gut belegt. Mit der Behauptung, dass auch Krankheitserreger bekämpft würden, wäre ich vorsichtiger. Ich glaube, hier gibt es keine ausreichenden wissenschaftlichen Beweise.

Ich würde ein solches Medikament erst einnehmen, wenn ich auch Symptome hätte. Aber da es gut verträglich ist, könntest du auch eine Studie an dir selbst machen, und es prophylaktisch einnehmen.

Nein, weil die Bakterien sich auf das Medikament dann schon einstellen können und resistent werden. Versuch lieber vorher (bis es ausbricht) es andersweitig in den Griff zu kriegen. z.B. mit Inhalieren, Nasenspülung mit Kochsalzlösung etc.

Sinupret macht keine Bakterien resistent, das ist ja kein Antibiotikum, sondern im Wesentlichen ein Schleimlöser.

Wie kommst Du darauf? Für Sinupret ist eine Wirkung auf die Symptome nachgewiesen. Dass der Schleim schneller abfließt z.B. Eine Wirkung auf die Bakterien oder dergleichen ist nicht bekannt. Da es wohl nur gegen die Symptome hilft, lohnt es sich, es einzunehmen, sobald diese einsetzen. Wie Du ohne Symptome eine Erkrankung voraussehen kannst, bleibt wohl Dein Geheimnis :D

Das bringt vermutlich wenig - hab zwar noch nie selber die Packungsbeilage gelesen aber immer so erklärt bekommen (schon von der Mama in meiner Kindheit) dass Sinupret erst was bringt wenn man schon erkältet / verschleimt ist... Zwar ist es pflanzlich und daher wohl unbedenklich, aber das Medikament soll ja unterstützen bzw. beschleunigen dass die Entzündung zurückgeht dadurch dass sich das Sekret in den Nebenhöhlen löst. Wenn (noch) nichts zum lösen da ist ist das vermutlich ungefähr so wie Wasser aufs Haus kippen bevor es brennt.

Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker ;-)

Pflanzlich = unbedenklich ist ein unzulässiger Schluss. Es gibt genug rein pflanzliche Mittel, die heftige Nebenwirkungen haben und alles andere als unbedenklich sind.

Das ist jetzt bei Sinupret nicht so das Problem (auch wenn man davon durchaus auch Magenschmerzen bekommen kann), aber einfach zu sagen "Das ist pflanzlich und daher wohl unbedenklich" ist total falsch.

Manchmal ist es sogar umgekehrt - da hat das rein pflanzliche Medikament viel mehr Nebenwirkungen als das künstlich hergestellte, nimm mal Weidenrindenextrakt im Vergleich mit Aspirin...

Wie zur Hölle kommst Du darauf, pflanzlicher Kram sei aus sich heraus unbedenklich? Ohne lange zu überlegen fallen mir bestimmt 20 Pflanzen aus Europa ein, mit deren Extrakten ich alle Erwachsenen auf die Intensivstation sowie Kinder und Alte ins Grab bringen könnte. Ein paar Pflanzen würden auch Erwachsene umbringen. Gibt auch Pflanzen, deren Verzehr durch Schwangere oder Nutzvieh zu einäugigen Tot- oder Lebendgeburten führt. Das liefert eventuell den Hintergrund des Zyklopenglaubens. Noch was aus der Antike: Mit dem "Kelch", den Jesus anspricht, der der Vater an ihm vorrübergehen lassen möge, ist ein Becher mit Schierlingsextrakt gemeint. Der Schierlingsbecher war eine durchaus eingesetzte Hinrichtungsmethode. Man erstickt qualvoll bei vollem Bewusstsein meine ich. Sokrates z.B. ist nach einem Gerichtsurteil durch ihn gestorben.

@CidHighwind

Tja, der Glaube, dass nur die "böse Chemie" Nebenwirkungen haben kann, lässt sich nicht ausrotten...

@FataMorgana2010

Ähm... is euch langweilig oder so ? Es ging in der Frage konkret um SINUPRET oder hab ich da was überlesen ? Was zieht ihr dann hier irgendwelche Giftpflanzen aus dem Hut die überhaupt nichts mit der Frage und / oder meiner Antwort zu tun haben ? Stand da was von Schierlingsbechern oder Weidenextrakt oder Zyklopen ? Hab ich pauschalisiert alle pflanzlichen Medikamente als unbedenklich eingestuft ? Hat einer von euch beiden mein "WOHL" vor dem unbedenklich gelesen ?

Wenns um Sinupret geht erfindet nich irgenwelche subjektiven "was wäre wenn" Fälle, seid so gut.

@SteHa1983

"Zwar ist es pflanzlich und daher wohl unbedenklich" klingt sehr danach, dass Du diesen Schluss ziehst, dass aus "Pflanzlichkeit" Unbedenklichkeit folgen würde. Du hast nicht geschrieben: "Sinupret besteht aus Extrakten von ungiftigen/unbedenklichen Pflanzen und ist daher wohl unbedenklich" Deshalb war mein Kommentar durchaus richtig platziert.

@CidHighwind

Danke - über diesen halbherzigen Rechtfertigungsversuch musste ich lachen. Zwar haben wir bald keinen mehr, aber hier passt der Ausdruck "päpslicher als der Papst".

Würde ich nicht machen. Du könntest evtl. schon mal inhalieren.

Inhalieren is gut - ich mags zwar nicht aber es hilft für solche Fälle. Meistens verwend ich ein Emser Salz - Nasenspray um da ein wenig vorzubeugen, wenn es einen aber erwischt hat hilft das auch nichts mehr :-)

Was möchtest Du wissen?