kann es sein das ich das Klinefelter Syndrom habe?

3 Antworten

Bei mir war das fast identisch. Ich habe mich aber nie auf Linefelter untersuchen lassen, das war in meiner Jugend sowieso fast unbekannt. Später habe ich da etwas gefunden und mich kundig gemacht. Auch ich hatte meine Freundin erst ca 2 Jahre später als andere. Aber dennoch haben sich dann - wenn auch erst 2 Jahre später - genügend Mädels für mich interessiert. Und ich war auch mehr als 30 Jahre glücklich verheiratet, habe eine liebe Tochter ...
Also mach dir keine Gedanken. Du kannst es untersuchen lassen, aber außer Hormangaben, die Bartwuchs usw etwas verändern, kannst du wenig machen. Ich empfand es sogar als angenehm, dass mein Bartwuchs nicht soo stark war. Ansonsten, du kannst ein Leben führen wie alle anderen auch. Glaub es mir.

Danke für deine Antwort. Nun mir geht es ja nicht nur um die Frauenwelt es ist nur halt so das wenn ich eine Krankheit/ ein Syndrom habe würde ich das schon ganz gern wissen. Also denk ich das ich in den nächsten paar Tagen mal zum Arzt spaziere und den Frag :) Aber hast du nun das Klinefelter Syndrom oder ist noch alles Normal geworden?

@ZoomIn

Ich habe es seither nicht genauer untersuchen lassen. Bringt mir ja nichts. Und stören tut es auch nicht.

@Franticek

Okay. Ich werde mich wohl auch damit abfinden. Klar dagegen tun kann man erstmal nichts aber es ist vllt hilfreich wenn man einer Frau oder jmd anderem sagen kann: "hey ich habe das Klinfelter Syndrom." Man kann einfach darüber reden und ich denk das kann sehr hilfreich sein! Wenn ich es nicht habe is das Thema ja eh gegessen weil ich denke das dann alles noch einsetzen wird :)

das kann wohl nur ein Spezialist beantworten. Die meisten hier müssen doch selbst erst mal googeln was das ist

Ja das stimmt deshalb Frage ich ja extra nach Leuten die sich auskennen bzw Erfahrung damit haben :)

Die Wahrscheinlichkeit es zu haben liegt bei ca 1:10000. Das ist relativ häufig, also öfters als die Allgemeinheit vermutet; den meisten sieht man es auch nicht an. Mit den Angaben ist es ziemlich wahrscheinlich eine Veränderung der Erbinformation zu haben. Dies ist jedoch auch nicht zwingend notwendig. Es gibt ebenso genug Veränderungen, die noch nicht richtig bekannt sind. Ungeachtet ob es sich nun darum handelt, bei einem nachgewiesenen Hormonmangel, bei Hypogonadismus ist letztlich die einzige Therapie durch Hormongaben. Diese ermöglichen ein weitgehend normales Leben. Nur mit leiblichen Kindern könnte es schwerer werden, wie das in zehn Jahren aussieht, bei weitem noch nicht klar.

Abschließend kann es sich durchaus um Klinefelter handeln, es gibt jedoch einige ähnlich gelagerte Erkrankungen, die ähnliche Erscheinung haben und bei weitem nicht so populär sind. Festgestellt wird das durch einen Bluttest der in einem Humangenetischen Institut geprüft wird, das dauert ca 14 Tage. Ändern kannst Du es ohnehin nicht, lass Dir einfach nur soweit möglich helfen.

Wie kann ich mit einem kleines Penis umgehen?

Hallo, ich bin mittlerweile 22 Jahre alt und habe seitdem ich ein Kind bin schon das Problem, das ich einen Mikropenis habe, das bedeutet er ist im erregten zustand 5cm lang. Ich war damit schon bei locker über 15+ Ärzten aber keiner kann etwas machen geschweige denn weiß, weshalb er so klein geworden ist. Auf jedenfall ich weiß dies ja schon logischerweise etwas länger das er nicht mehr wachsen wird... Ich hatte damit aber immer Probleme bei Frauen... Ich habe es irgendwann fast aufgegeben mit ihm richtig etwas zu machen, weshalb ich selbst normal nur mit dem Mund und den Händen arbeite... Seit 2 Jahren habe ich jetzt schon eine feste Freundin und es läuft auch alles gut... bis auf.... wir hatten letztens einen etwas größeren Streit und hat sie angeblich aus Wut gesagt "Ich suche mir einen neuen der wenigstens untenrum auch etwas hat und seine Freundin glücklich machen kann...". Darauf bin ich nicht weiter eingegangen außer am nächsten Tag wo wir uns wieder vertragen haben. Jetzt ist seit 2 Tagen alles wieder gut... Sie sagte auch das sie es nur aus Wut gesagt hat und vollkommen zufrieden ist. Ich konnte mir das nie vorstellen, aber sie war die erste Frau, die sogar sagte, sie steht auf kleinere... Und ich habe das irgendwie geglaubt, weil der Sex auch gut ist und sie auch fast jeden Tag Lust hat trotz der Größe. Jetzt macht mich das aber Psychisch fertig, da ich wieder im Kopf habe wie klein er ist und das ich vieles mit ihr nicht machen kann. Das bedeutet den G-Punkt erreiche ich so gut wie unmöglich(außer halt mit den Fingern) bestimmte Stellungen wie Doggy gehen nicht und Anal ist eig. unmöglich. Ich weiß jetzt seit dem Vorfall nicht wie ich damit umgehen soll. Mich mach es fertig vorallem, wenn ich vor dem Spiegel bin und ihn sehe. Ich kann laut meinem Arzt nichts gegen die Größe machen... Ich möchte aber unbedingt etwas machen aber eine Operation kann ich mir nicht leisten und wäre zu riskant... Oder hat einer eine Idee wie ich psychisch damit umgehen kann?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?