Juckreiz wenn man im Bett ist?

Das sind die Rötubgen! - (Gesundheit und Medizin, Körper, Bilder)

3 Antworten

Hallo!

Zu dieser Jahreszeit kommt es häufiger vor, daß der natürliche Schutz der Haut ausgetrocknet und daher auch rissig wird.

Dies erzeugt einen Juckreiz. Vor allem an den Extremitäten.

Im Bett fällt dies auf, da die anderen Sinne in ihrer Empfindlichkeit reduziert arbeiten und in den Hintergrund treten.

Eine nicht fettende Feuchtigkeits-Chreme sollte helfen. Am Besten eine mit Panthenol und Urea. So etwas bekommst Du in Drogerieen und Drogeriemärkten.

Auch hilft es in kürzeren Intervallen die Bettwäsche auszutauschen. Bzw. diese häufiger zu waschen.

Wenn es gar nicht anders gehen sollte, kann man es mit einer kortisonhaltigen Salbe probieren. In Apotheken gibt es solche mit bis zu 0,5% eines Kortison-Wirkstoffes frei verkäuflich.

Und achte darauf, daß im Schlafzimmer eine Luftfeuchtigkeit von ca. 60% herrscht.

Bei diesem kalten Wetter mit der trockenen Außenluft und der zusätzlichen Heizung kann die Raumluftfeuchtigkeit leicht auf 40% absacken. Dann bekommt man beim Schlafen leicht einen trockenen Mund und eine verstopfte Nase. Und die Haut trocknet weiter aus.

Hänge einfach mal ein paar feuchte Handtücher auf einen Wäscheständer und laß einen Ventilator das Ganze durchpusten. Das hilft enorm.

Und wenn Deine gewaschene Wäsche auf diese Weise trocknest, sparst Du auch noch den Strom für den Wäschetrockner. Und es riecht auch noch angenehm.

Ich wünsche Dir eine möglichst ruhige Nacht!

Gruss,

Martin

Hast du ein Haustier das in deinem Bett manchmal schläft??

Ne, hab keins!

Wahrscheinlich Allergie

Gegen was denn?

@MaxiSuoer

Gegen dem Stoff der Matratze.

Aber es hat ja sonst Jahre lang keine Probleme gegeben

@MaxiSuoer

Allergie kann jederzeit auftauchen .

Was möchtest Du wissen?