Ist man während einer OP nackt? Wird man ausgezogen?

5 Antworten

Wir kommen nackt auf die Welt und wir gehen auch nackt wieder aus der Welt.

Nur dazwischen stellen wir uns hin und wieder etwas merkwürdig an.

Je eher wir uns daran gewöhnen, dass wir mal Hilfe brauchen können, die damit verbunden sein kann, dass auch andere uns nackt sehen, desto besser.

Ich habe viel mit älteren Menschen zu tun, die diese Hilfe dringend bräuchten, aber außer einem ihrer Kinder niemanden an sich heran lassen, bis der Gestank nicht mehr auszuhalten ist und die Angehörigen in ihrem Bemühen, die nötige Pflege zu leisten, komplett überfordert sind.

Ärzte, Ärztinnen, Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger sehen jeden Tag nackte Menschen (was nicht heißt, dass sie _alle_ Patientinnen und Patienten nackt sehen), und zwar mit der nötigen Distanz und unter Wahrung der nötigen Diskretion.

Was muss, dass muss. Und jeder kann durch einen Unfall oder eine Krankheit in die Lage kommen, dass andere einen zur Toilette bringen sauber machen müssen.

Das ist so.

Also nimm es als gedankliches Lernfeld.

Und Nein, für eine Nasen-OP musste Dich niemand unten rum nackt sehen.
Und schon gar nicht wären es Ärzte, die einem im OP ausziehen, sollte es nötig sein. Dafür haben die ihre OP-Pflegerinnen und Pfleger - und für eine Nasen-OP ist es sicher nicht nötig. Aber ich stelle mir vor, dass es bei einer solchen OP aus der Nase auch ganz schön bluten kann. Wenn die dann vorher das Hemd ein wenig zur Seite falten können, siehst Du hinterher einfach besser aus. Zur OP an sich wurde dann ohnehin wieder alles um den direkten OP-Bereich steril abgedeckt, damit keine Keime in die OP-Wunde gelangen können, so dass vermutlich nur die Nase und Dein Mund für den Arzt zu sehen waren.

Bei einer Nasen-Op wird man eher nicht ganz ausgezogen.

Was anderes ist das bei einer Op im Bauchbereich, bei Blinddarm usw. Da kriegt man aber neben dem OP-Hemdchen auch eine (Papier-)Unterhose .

Das ist wegen der Sterilität notwendig.

Aber nackig liegt man trotzdem nicht auf dem Op-Tisch. Da ist man mit mit sterilen Tüchern abgedeckt, bis auf den Bereich, wo operiert wird.

Hallo Diara,

mach dir da mal keine Gedanken,

was glaubst du wohl wie viele nackte Menschen die Ärzte schon gesehen 

haben, du wurdest an der Nase operiert, deshalb kann ich mir nicht vorstellen,

dass deine Hose ausgezogen wurde.

kommt aber auch auf das Krankenhaus an!

In dem wo ich schon gute 5,6 mal operiert wurde, war man jedesmal nackt. auch bei einer stinknormalen Mandel-Op zB! (ein tuch wird drüber gelegt, was weggenommen wurde bei der OP. so wurde mir das erzählt von einer schwester)

der Grund sei, dass mal schneller wiederbeleben usw kann, wenn man den Patienten nicht erst mühevoll entkleiden muss... (man bekam auch eeg messgeräte an die brust)

Bei einer Nasenop hast du selbstverständlich das OP Hemd an und in der Regel ein Netzhösschen. Privatkleidung darf aus hygienischen Gründen nicht in den OP

Auf jeden Fall war deine Nase nackt während der OP!

Was möchtest Du wissen?